Bachelor Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Mannheim – Ein Erfahrungsbericht

« zurück zu: Weitere Interviews mit Studierenden/ Erfahrungsberichte

Erfahrungen Uni MannheimMarina studiert den Bachelor-Studiengang Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Mannheim. Eigentlich wollte Marina etwas Handfestes, Bodenständiges studieren, hat sich dann aber doch für die Kombination aus Geistes- und Sozialwissenschaften entschieden. Wir wollten mehr zu diesem Studiengang erfahren und Marina war so nett und hat unsere Fragen beantwortet. So kannst du dir ein besseres Bild von diesem Studium machen.



Hallo Marina, vielen Dank, dass wir dich zu deinem Studium befragen dürfen. Viele Studieninteressenten wollen irgendwas mit Medien studieren, wissen aber nicht genau was. Was hat dich dazu bewogen, Medien- und Kommunikationswissenschaften zu studieren?

Eigentlich wurde ich lange vor Studienbeginn mal auf den Studiengang aufmerksam und fand es ganz interessant, aber dann habe ich mich durchgängig über andere Studiengänge informiert. Nach dem Abi hatte ich immer noch keine Ahnung, was ich später mal machen möchte und wurde zunehmend verwirrter. Mich hat es damals total abgeschreckt, dass viele Studiengänge heutzutage nur über ungenaue Berufsbilder verfügen, jedoch kam ich irgendwann trotzdem wieder auf den Studiengang zurück und habe mich einfach mal beworben.

Mit der Zeit wollte ich mich näher damit beschäftigen, inwiefern Medien Auswirkungen auf die Gesellschaft haben und wie sich Kommunikation im Laufe der Zeit entwickelt hat.

Gehen wir direkt mal auf dein Studium ein. Bitte sei so nett und erlaube uns einen Blick in den Studienplan? Was sind die Studieninhalte? Kannst du uns ein paar Beispiele für besonders relevante und interessante Vorlesungen geben? Kurzum: Was lernt man im Studium Medien- und Kommunikationswissenschaften?

Das ist eine gute Frage! Die Medien- und Kommunikationswissenschaft (MKW) in Mannheim setzt sich mit der Wissenschaft hinter den Medien und der Kommunikation auseinander, so auch mit bestimmten Wissenschaftstheorien z.B. zur Sprache, der Entwicklung von Youtube oder auch Facebook. In den Methodeneinführungen, die zum hoch geschätzten Studium der Mannheimer Uni zählen, erlernt man, wie man etwas wissenschaftlich untersuchen kann. Das für mich Interessanteste sind die Proseminare, aus denen man sich eines auswählen kann. Dabei gibt es immer wieder Veranstaltungen zu Themen, die einen selbst interessieren, z.B. über Filmgenres, Medienethik oder auch Werbepsychologie.





Du hast dich für dein Studium für die Universität Mannheim entschieden, obwohl es das Studium auch an vielen anderen Hochschulen in Deutschland gibt. Was waren deine Gründe für die Hochschulwahl?

Ich denke, dass die Uni in Mannheim insgesamt über eine sehr freundliche Atmosphäre verfügt. Das Schloss ist wirklich ehrwürdig, die Innenräume wunderschön und modern aufgearbeitet, das Flair ist also wirklich toll. Außerdem finden andauernd irgendwelche Veranstaltungen statt, es kann einem also nicht so leicht langweilig werden.

Die Lage der Uni ist auch super, denn man ist innerhalb von 5 Minuten am Hauptbahnhof und durch den logischen Aufbau der Mannheimer Innenstadt in Quadrate kommt man schnell und einfach in die Fußgängerzone, von der aus man direkten Blick auf die Uni und den Wasserturm hat, eben wegen der Quadrateinteilung.

Natürlich interessiert uns auch, wie du das Studium an der Uni Mannheim bewertest. Was sind die positiven Erfahrungen? Und gibt es auch nicht so gute?

Man muss wirklich sagen, dass das Studieren an der Uni Mannheim insgesamt besonders theorielastig und wissenschaftsorientiert ist. Ich gebe zu, dass ich vor Studienbeginn dachte, dass das Studium wenigstens etwas kreativer sei, als es dann im Endeffekt war. Je nach Themenbereich sind die Vorlesungen mal interessanter, mal langweiliger, auch wenn die Professoren der Uni äußerst engagiert und qualifiziert sind.

Hast du schon eine Vorstellung, wie es nach dem Studium für dich weitergeht? Kannst du schon sagen, wo es beruflich für dich hingehen wird? Oder planst du vielleicht noch einen anschließenden Master?

Ich würde gerne etwas in die Richtung Unternehmenskommunikation machen, aber den Master möchte ich trotzdem noch gerne machen.

Das mit dem Beruf ist bei Sozialwissenschaften immer die Frage, deshalb halte ich es für sehr vorteilhaft, wenn man schon vor Studienbeginn weiß, wo seine persönlichen Ziele liegen. Es ist das Alles-oder-Nichts-Prinzip: Man kann alles aus diesem Studium machen, aber es kann auch beim Nichts bleiben, wenn man sich nicht engagiert.

Unsere letzte Frage: Gibt es etwas, was du Studieninteressenten bei der Studienwahl raten würdest? Sollte man bestimmte Voraussetzung für ein Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften mitbringen?

Ich denke, man sollte sich auf jeden Fall davor Vorlesungen anschauen, denn das Studium der MKW in Mannheim hat (wie bereits erwähnt) weniger mit Kreativität zu tun, als man es sich vor Studienbeginn wahrscheinlich vorstellt, denn viele aus meinem Studiengang sagen, dass die Website ein falsches Bild des Studiengangs vermitteln würde.

Immerhin ist die MKW eine Sozial- bzw. in Mannheim eher eine Geisteswissenschaft und gehört auch zur philosophischen Fakultät. Während die Kommunikationswissenschaft Bezüge zur Soziologie, Politologie und Psychologie herstellt, beschäftigt sich die Medienwissenschaft eher mit Themen aus Geschichtswissenschaft, Philosophie und den Philologien, also darf man im Studium weder Design noch Filmdreh erwarten.

Man sollte sich außerdem nicht vor theoretischen Inhalten und vielen wissenschaftlichen Texten scheuen und natürlich immer über aktuelle mediale Entwicklungen informiert sein. Trotz des sehr leeren Stundenplans kommt einiges an Eigenarbeit hinzu, deshalb sollte man auf jeden Fall über die nötige Selbstinitiative verfügen.

Vor den hohen NCs dieses Studiengangs, von denen man hört, sollte man sich auch nicht beirren lassen, denn wer etwas „Besonderes“ vorweisen kann und im Bereich „gut“ auf der Notenskala liegt, hat sehr gute Chancen, zu den Glücklichen zu gehören, die im wunderschönen Barockschloss studieren dürfen.

Marina, vielen Dank für die ausführlichen Antworten rund um dein Studium. Wir wünschen dir alles Gute für die Zukunft.

Erfahrungsbericht vom

Empfiehl uns weiter: