SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) – Audiodesign

Abschluss:
Bachelor of Arts (B.A.), staatlich anerkannt

hdpk BerlinAudio-, Sound- und Klangdesignern bietet sich eine Vielzahl an unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern. So zum Beispiel in der Produktion von Film, TV, Radio und Computerspielen, wo sie Tonspuren gestalten oder Jingles komponieren. Sie werden auch zunehmend in der Industrie und im Marketing nachgefragt, wo Audiodesigner Soundlogos oder akustische Interfaces entwickeln, um die Bedienung von Geräten zu erleichtern. Sie sorgen damit für einen hohen Wiedererkennungswert und prägen das Image einer Marke mit, wenn sie etwa ein Motorengeräusch für ein elektrisches Fahrzeug ausarbeiten.


Studienverlauf:
Das Vollzeitstudium ist auf eine Dauer von 7 Semestern ausgelegt und vermittelt Kenntnisse in 13 Schwerpunkten mit 27 Modulen. Studienort ist Berlin. Neben der Vermittlung theoretische Grundlagen Beinhaltet der Lehrplan einen großen Anteil praktischer Tätigkeiten am Laptop. Der Laptop stellt dabei das Hauptinstrument und den Arbeitsmittelpunkt der Studierenden dar, an dem sie mit aktueller Software Töne, Klänge und Sounds entwickeln, arrangieren und abmischen.

Das 6. Semester ist ein Praxissemester, das im In- oder Ausland absolviert werden kann. Entweder gehen die Studierenden ins Praktikum oder sie absolvieren ein Auslandssemester an einer kooperierenden Hochschule. Im Anschluss daran wird die Bachelorarbeit verfasst und das Studium beendet.



Studienschwerpunkte:
Hochschule der populären KünsteKernmodule sind Komposition, Musikübertragung und Digitaltechnik, in denen sich die Studierenden sowohl theoretisch wie auch praktisch weitgehende Kenntnisse erarbeiten. Das Grundstudium beinhaltet zudem Gehörbildung für Rhythmik, Melodien und Akkorde. Weitere Module sind Mediengeschichte und Medienrecht, Akustik, Technik/Informatik, Management sowie Business Englisch und natürlich Musik-, Audiodesign und Klangdesign.


Besonderheiten des Studiengangs:
Der Studiengang konfrontiert Studierende bereits früh mit den realen Anforderungen, denen sich die Absolventen im späteren Berufsleben stellen müssen. Hohe Qualitätsstandards der staatlich anerkannten hdpk sorgen für einen optimalen Wissenstransfer: Dozenten aus der Praxis und eine moderne technologische Ausstattung mit State-of-the-Art-Tonstudios und an den digitalen Arbeitsplätzen sorgen für professionelle Arbeits- und Lernbedingungen.

Kleine Klassen fördern einen intensiven Austausch zwischen den Dozent und Studierenden. Die stete Interaktion der Dozenten und Akteure der Hochschule mit der Kreativwirtschaft gewährleistet die Aktualität der Inhalte und Schwerpunkte. So bleiben die Studieninhalte relevant und spiegeln die Erwartungshaltung der Kreativwirtschaft an die Fähigkeiten und Kenntnisse der Absolventen wider.. Bereits während des Studiums können Studierende so wichtige Kontakte zu späteren Arbeitgebern knüpfen und ihre Fähigkeiten in der Praxis unter Beweis stellen.



Zugangsvoraussetzungen:
hdpk AudiodesignVoraussetzungen für die Zulassung zum Studiengang Audiodesign B.A. sind:

  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • Nachweis einer künstlerisch-ästhetisch-technischen Begabung

Bewerber müssen ein zweistufiges Zulassungsverfahren durchlaufen. Für die Vorauswahl müssen künstlerische Arbeiten eingereicht werden, die von einem Gremium der Hochschule bewertet werden. Geeignete Kandidaten werden zur Zugangsprüfung nach Berlin eingeladen, wo eine praktische Präsentation und ein Motivationsgespräch auf den Bewerber warten.

Für das Studium entstehen Kosten in Höhe von 630 Euro pro Monat.



Webseite zum Studiengang:
hdpk Hochschule der populären Künste – Audiodesign

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)