SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) – Musikproduktion

Abschluss:
Bachelor of Arts (B.A.), staatlich anerkannt

Hochschule der populären KünsteMusikproduzenten gestalten und betreuen die musikalischen und technischen Prozesse bei der Produktion von Musiktiteln, von der Entwicklung bis zur Endproduktion. Sie sind Allrounder, die mit breit aufgestellten musikalisch-tontechnischen Kompetenzen sowohl im Studio als auch live operativ und kreativ Unterstützung bieten. Zudem verfügen sie über ein herausragendes musikalisches Talent und musikalische Erfahrungen, ob als Instrumentalist oder Sänger.


Studienverlauf:
Das Studium ist als Vollzeitstudium mit Studienort Berlin angelegt, das in 7 Semestern zum B.A. Musikproduktion führt. Es vermittelt theoretisches Wissen und praktische Erfahrung in 14 Studienschwerpunkten mit 28 Modulen. Dabei steht eine ausgewogene Mischung von Theorie und Praxis an erster Stelle. Schon ab 1. Semester nimmt jeder Studierende an Chor- und Bandprojekten teil und tritt in Konzerten vor Publikum auf. Dabei ist die Arbeit in wechselnden Ensembles und im Einzelunterricht ein wesentlicher Teil des Studiums.

Zudem erlernen sie die Komposition und das Arrangement von Musikstücken. Sie erhalten eine fundierte tontechnische Ausbildung, sodass den graduierten Studierenden die tontechnische und tonmeisterliche Leitung von Musikaufnahmen und -mischungen übertragen werden kann.

Das 6. Semester dient der Absolvierung eines Praktikums in einem Unternehmen der Kreativwirtschaft im In- oder Ausland. Alternativ können Studierende auch ein Auslandssemester an einer kooperierenden Hochschule absolvieren. Im Anschluss beenden die Studierenden mit ihrer erfolgreichen Bachelorarbeit das Studium.



Studienschwerpunkte:
Musikproduktion an der hdpkDie Schwerpunkte liegen im Bereich Komposition, Instrumentalmusik und Musikübertragung in Theorie und Praxis. Zusätzliche Kenntnisse und Qualifikationen werden in den Bereichen Musikwissenschaft, Fachenglisch, Medienrecht und Management vermittelt. Zudem stehen Musiktheorie und Gehörbildung auf dem Lehrplan.



Besonderheiten des Studiengangs:
Der Studiengang Musikproduktion liefert in aufeinander aufbauenden Lehrveranstaltungen theoretische Kenntnisse und verknüpft diese mit praktischer Arbeit im Chor oder Ensemble und im Einzelunterricht. Die Studierenden können die State-of-the-Art-Ausstattung der Tonstudios und moderne technische Infrastruktur nutzen und den Umgang mit aktueller Studiotechnik bereits während des Studiums trainieren.

Aktuell stehen an der staatlich anerkannten hdpk fünf Studios zur Verfügung, in denen die Studierenden Studio- und Konzertaufnahmen abmischen können. Musikproduktion ist mit anderen Studiengängen intensiv verflochten. So entwerfen die Mediendesigner druckfertige Booklets und Plakate, während Events und CD-Produktionen in Zusammenarbeit mit den Medienmanagern geplant und verwirklicht werden.

Namhafte Gastdozenten aus dem Musikbusiness unterrichten an der Hochschule. Zudem bestehen Partnerschaften mit der Musikindustrie, um bereits während des Studiums wichtige Kontakte zu knüpfen und nach erfolgreichem Abschluss des Studiums einen leichteren Einstieg in den Beruf zu schaffen.



Zugangsvoraussetzungen:
Musikproduktion StudiumVoraussetzungen für die Zulassung zum Studiengang Musikproduktion B.A. sind:

  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • Nachweis einer künstlerisch-musikalischen Begabung

Das Zulassungsverfahren ist ein zweistufiger Prozess. Bewerber, die aufgrund ihrer eingereichten künstlerischen Arbeiten die Vorauswahl bestanden haben, werden zu einer Zugangsprüfung nach Berlin eingeladen, in welcher sich die Bewerber an ihrem Hauptinstrument präsentieren. Teil der Prüfung ist auch ein Musiktheorietest sowie ein persönliches Gespräch zu Interesse und Motivation.

Die Kosten für ein Studium belaufen sich auf 630 Euro pro Monat.



Webseite zum Studiengang:
hdpk Hochschule der populären Künste – Musikproduktion

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)