Steckbrief Ausbildung Kaufmann/-frau für audiovisuelle Medien

Dauer
3 Jahre

Voraussetzungen
Es ist rechtlich kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben, in den meisten Fällen werden in den Unternehmen Auszubildende mit Hochschulreife eingestellt.

Gehalt während der Ausbildung
Das Gehalt ist nach Lehrjahren gestaffelt.

Das Einstiegsgehalt liegt in technischen Betrieben für Film- und Fernsehproduktion bei ca. 531 Euro im Monat und steigert sich im dritten Lehrjahr auf 707 Euro.

Die Angaben zum Gehalt sind nur Richtwerte, die von Betrieb zu Betrieb variieren können.

Was macht ein/eine Kaufmann/-frau für audiovisuelle Medien?
Kaufleute für audiovisuelle Medien planen und organisieren den Einsatz von technischer Ausstattung und Material wie Kameras und Mikrofone für Film- und Fernsehproduktionen. Sie koordinieren die zeitliche und personelle Teambesetzung und prüfen Finanzierungsmöglichkeiten. Sie wirken an der Vor- und Nachkalkulation von Produktionen mit, kaufen und sichern Rechte und Lizenzen, etwa für die Vermarktung . Im Marketing und Vertrieb beschaffst du Informationen über den Markt und die Wettbewerber, wertest diese aus und erstellst Marketingkonzepte und begleitest deren Umsetzung.

Wo arbeitet ein/eine Kaufmann/-frau für audiovisuelle Medien?
Du arbeitest nach der Ausbildung bei

  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
  • Werbeagenturen mit dem Schwerpunkt Multimedia
  • Buch- und Zeitschriftenverlagen
  • Unternehmen der Film- und Videofilmherstellung


Wer bietet eine Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für audiovisuelle Medien an?

Um die Ausbildung beginnen zu können, benötigst du einen Ausbildungsbetrieb. Wo und wie du dich bewirbst, erfährst du hier.

Wie eine Aubsildung zum/zur Kaufmann/-frau für audiovisuelle Medien aussehen könnte, zeigt dieses Video von einem Azubi beim SWR:

Teste dich: Was weißt du über das Berufsfeld?

Ausbildung QuizWir haben ein Quiz erstellt




Empfiehl uns weiter: