Medieninformatik Studium
Berufswelt Medieninformatiker – Berufschancen und Jobaussichten nach dem Studium

Berufswelt


Welche Berufe kann man nach einem Medieninformatik Studium ergreifen? Eins ist klar: Man wird mit dem Computer arbeiten. Aber welche Berufsfelder und Jobchancen gibt es für Medieninformatiker? Nachfolgend haben wir ausführliche Informationen zum Beruf Medieninformatiker inklusive einer Auflistung unterschiedlichster Arbeitsgebiete und ihrer Berufschancen aufgeführt.

Hilfreicher Text?
Nicht hilfreichGeht soTeilweiseHilfreichSehr hilfreich
3.68/5 (Abstimmungen: 31)
Loading...


Berufe nach dem Medieninformatik Studium

Berufe nach Medieninformatik StudiumVorweg: Es gibt zahlreiche Berufsfelder, die dir nach einem Medieninformatik Studium offenstehen. Im nächsten Abschnitt gibt es daher konkrete Beispiele. Aber selbst diese verschiedensten Beispiele können das Gesamtangebot nicht ganz abdecken. Es kommt nämlich unter anderem darauf an, welche Schwerpunkte die jeweilige Universität oder Fachhochschule im Studienverlauf eingeplant hat. An der Hochschule RheinMain kann man im Bachelor Medieninformatik beispielsweise zwischen dem Schwerpunkt Medieninformatik (mit Fächern wie 3D-Modellierung und Web-Technologie) und dem Schwerpunkt Gestaltung, Informatik (mit Fächern wie Echtzeit-Computergrafik und Mobile-Computing) wählen. An der TU Dresden hingegen kann man direkt aus sieben Schwerpunkten wählen, unter anderem Künstliche Intelligenz, Software- und Web-Engineering sowie Graphische Datenverarbeitung.

Wie man sieht, bieten die unterschiedlichen Hochschulen auch unterschiedliche Spezialisierungsmöglichkeiten an. Es ist daher sehr wichtig, diese Vertiefungsmöglichkeiten bereits bei der Studienwahl in die Entscheidung einzubeziehen. So kann man sich schon gewisse Berufswege für die Zeit nach dem Medieninformatik Studium vorzeichnen.


Berufe für Medieninformatiker (Beispiele) und Berufsaussichten

Und welche Berufe kann man jetzt konkret nach dem Studium ergreifen? Und wie sind die Jobaussichten in den verschiedenen Berufsfeldern? Wir haben konkrete Beispiele zusammengestellt und die Berufsaussichten bewertet. Zusätzlich gibt es Interviews mit Personen, die ein Medieninformatik Studium abgeschlossen haben und jetzt in dem jeweiligen Bereich arbeiten. So kannst du dir direkt einen Eindruck „vom Innenleben“ solch eines Jobs machen.

Generell kann man die Arbeitsgebiete von Medieninformatikern in folgende Bereiche unterteilen:




Bereich: Programmierung & Entwicklung

Die „klassischen“ Berufe für Medieninformatiker liegen in den Bereichen Programmierung und Entwicklung. Hier gibt es unterschiedlichste Aufgabenfelder. Ein Auszug:


Beruf Software-Entwickler

Software benötigt man in jedem Bereich des täglichen Lebens. Von Microsoft Windows über das Navigationssystem im Auto bis zum Online-Banking – überall steckt Software drin, die die jeweiligen Prozesse abbildet und durchführt. Ein Software-Entwickler ist sozusagen der Manager eines Programms. Er plant die Software-Architektur in Absprache mit Programmierern und dem Kunden bzw. den Vorgesetzten. Neben Know-how im Medieninformatik-Bereich (z.B. Programmiersprachen, Softwareentwicklungsmethoden) sollte man auch Interesse für technische und kaufmännische Prozesse mitbringen, denn ein Software-Entwickler ist auch dafür zuständig, bestimmte Budgetrahmen zu definieren und einzuhalten.

Aufgaben für Software-Entwickler

  • Analyse und Planung der Software
  • Entwicklung und Absprache mit Programmierern und Kunden
  • Implementierung verschiedener Bausteine (Datenbanken, Webanwendungen, etc)
  • Fehler- und Systemtests

Berufsaussichten
Die Berufsaussichten für Absolventen eines Medieninformatik Studiums, die einen Beruf im Software-Development aufnehmen möchten, sind sehr gut. Die zunehmende Digitalisierung und Abbildung von Prozessen, die früher offline (z.B. per Stift und Papier) durchgeführt wurden, verlangt nach gut ausgebildeten Software-Entwicklern. Eine Spezialisierung auf bestimmte Themenfelder wird empfohlen, ist aber keine Grundbedingung.

Einblicke in den Beruf
Einblicke in MedienberufeWir haben Interviews mit Software-Entwicklern geführt:

Zudem gibt es im Blog von Software-Entwicklerin Anne Schüssler einen sehr guten Einblick in den Berufsalltag. Und diese Videos zeigen die unterschiedlichen Einsatzgebiete:


Softwareentwicklung im Bereich Automobile – Einblicke in die Arbeit bei BMW

Softwareentwickler von Osram berichten, welche Software man für die unterschiedlichsten Kunden und Anlässe programmiert hat




Bereich: Wirtschaft, Management & Marketing

Es muss nicht immer mit Programmieren zu tun haben. Einige Absolventen von Medieninformatik Studiengängen finden ihre Berufung auch im betriebswirtschaftlichen Bereich.


Beruf IT-Berater

IT-Consultants unterstützen und beraten Unternehmen oder Projektgruppen bei der Einführung, Wartung und Weiterentwicklung von IT-Systemen. Aufgrund der Vielfalt der Einsatzgebiete (z.B. Anforderungsanalyse für Betriebliche Informationssysteme, Sicherheitsanalyse oder Implementierung von Software in ein Unternehmen) sind IT-Berater meistens auf wenige Bereiche, teilweise sogar nur für bestimmte Branchen, spezialisiert. Es gibt also SAP-Berater, IT Security Berater und viele mehr.

IT-Berater arbeiten meistens für Unternehmensberatungen und werden dann im Berufsalltag einem Projekt zugeordnet. Diese Projekte dauern meist mehrere Monate bis Jahre und sind selten in der Nähe des Heimatorts. Als IT-Consultant lebt man also auch oft im Hotel.

Aufgaben für IT-Berater/ Consultants

  • Erstellung von Konzepten zur erfolgreichen Bearbeitung des Projekts
  • Erarbeitung von Softwarestrategien oder Programmierung von Softwarelösungen
  • Tests und Qualitätskontrollen
  • Übergabe des abgeschlossenen Projekts mit Präsentation, Dokumentation und Schulung an den Auftraggeber

Berufsaussichten
Die Berufsaussichten für IT-Consultants sind durchweg sehr gut. Vor allem in den Bereichen strategische und konzeptionelle Tätigkeit, SAP Beratung und Software-Entwicklung gibt es gute Karrierechancen.

Einblicke in den Beruf
Interessante Videos:



Nicht die beste Qualität, aber gute Einblicke in den Beruf des IT-Beraters



Firmen und Branchen für Medieninformatiker

Wie man an den oben genannten Beispielen sieht, sind die Einsatzmöglichkeiten und Berufsfelder vielfältig. Ein Online-Marketing-Manager kann in jedem Unternehmen, das sich intensiv mit dem Internet auseinandersetzt, zum Einsatz kommen. Und aufgrund der zunehmenden Verbreitung z.B. von Cloud-Services sind Berater auch gefragt.

Daher stehen Medieninformatikern beispielsweise diese Branchen offen:

  • Softwarehäuser und -agenturen
  • Unternehmensberatungen
  • Agenturen (die z.B. App herstellen und betreuen)
  • Internetfirmen
  • Rundfunkanstalten und Verlage
  • Netzwerkunternehmen
  • Film- und Videostudios
  • Industrieunternehmen

Fazit: Dem Absolventen eröffnen sich nach dem Medieninformatik Studium zahlreiche Berufsfelder. Wer sich schon im Studium auf einen Schwerpunkt spezialisiert und Kontakte geknüpft hat, dem dürfte ein Eintritt leichter fallen.

Wir freuen uns über eine Bewertung des Artikels. Hat der Artikel nicht alle Fragen beantwortet? Dann nutze doch die Kommentarfunktion.


Empfiehl uns weiter:



Fragen, Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge

Hast du nach Lesen des Artikels noch Fragen zum Studium? Oder Verbesserungsvorschläge? Dann schreib uns. Dein Kommentar wird direkt unter dem Beitrag veröffentlicht und wir werden dir darauf antworten. Am besten aktivierst du also die Benachrichtigungsfunktion.

Dein Name:
Deine E-Mail:
Frage, Anmerkung, Verbesserungs-vorschlag: