Bewerbung für ein Medien Studium – Was man wissen sollte

Wie bewirbt man sich für ein Medienstudium? Nach welchen Kriterien wählen Hochschulen ihre Studenten aus? Wie wird man an privaten und staatlichen Hochschulen zum Studium zugelassen? Der nachfolgende Artikel gibt dir einen Überblick über Bewerbungsverfahren, NC und Co.

Hilfreicher Text?
Nicht hilfreichGeht soTeilweiseHilfreichSehr hilfreich
4.75/5 (Abstimmungen: 4)
Loading...


In zahlreichen Internetforen findet man in Bezug zur Studienbewerbung häufig Fragen wie „Was muss meine Bewerbung enthalten?“ oder „Wie bewerbe ich mich richtig an einer Hochschule?“. Die Bewerbungsverfahren und -mechanismen scheinen den meisten Studieninteressenten doch noch wie ein Buch mit sieben Siegeln vorzukommen. Zudem scheinen viele Studieninteressenten nicht richtig mit dem Begriff „Numerus Clausus (NC)“ vertraut zu sein. Wofür dieser gut ist und was das mit der Bewerbung zum Studium zu tun hat, ist oft unklar. Damit du einen Überblick bekommst, haben wir einen Infotext rund um die Bewerbung für ein Studium zusammengestellt.

Zulassungsverfahren, Numerus Clausus (NC) und Co.

Ein Medien Studium kann man an den verschiedensten Hochschulen absolvieren. Von Universitäten bis zu Akademien, die den Abschluss in Kooperation mit einer Fachhochschule anbieten, ist alles dabei. Aber wie regeln Uni, FH und Berufsakademie die Zulassung zum Studium? Die verschiedenen Möglichkeiten und Wege werden nachfolgend erläutert:

Zulassung über den NC

Um die Zulassung zum Studium über den NC besonders verständlich darzustellen, erklären wir die Zusammenhänge zwischen Abiturnote, Studienzulassung und NC nachfolgend am Beispiel der Universität zu Köln.

Die Universität zu Köln hat bereits seit einigen Jahren für ihren Studiengang Medienwissenschaften mit den Vertiefungen Medienmanagement oder Medienpsychologie einen NC von 1,5 erhoben. Die Frage, die sich natürlich jeder Studienbewerber stellt ist, wie dieser Wert zustande kommt. Um dies zu erklären, muss zunächst verstanden werden, wie die Uni Köln bei der Auswahl der Studienbewerber für zulassungsbeschränkte Studienfächer vorgeht.

Dabei gibt es 3 Kriterien, die beachtet werden:

  • 1. Kriterium Abschlussnote Abitur (Abischnitt)
    20 % der Studienplätze werden anhand dieses Kriteriums vergeben. Das bedeutet, dass die die allerbesten Bewerber auf jeden Fall einen Studienplatz bekommen.
  • 2. Kriterium Wartezeitquote
    Weitere 20% der vorhandenen Studienplätze werden nach Anzahl der Wartesemester vergeben. Je mehr Wartesemester, desto höher die Chancen auf einen Studienplatz.
  • 3. Kriterium studiengangspezifische Quote (60% der Studienplätze)
    Alle übrigen Bewerber werden entsprechend ihrer Abinote ausgewählt.

Um dieses Verfahren nun noch einmal zu verdeutlichen, hier ein weiteres, praktisches Beispiel:
Es gibt 100 Studienplätze und 150 Bewerber:

  • 20 Studienplätze gehen an die Bewerber, die eine Abiturnote von maximal 1,3 vorweisen können.
  • 20 Studienplätze gehen an die Bewerber, die mehr als 4 Wartesemester haben
  • Für die restlichen Studienplätze wird anhand der Abinote „hochgezählt“. Angenommen, es gibt genau 30 Bewerber mit Abinote 1,4 und genau 30 Bewerber mit Note 1,5. Dann sind ab dem Abischnitt von 1,5 alle Studienplätze vergeben.

Aus dieser Berechnung ergibt sich der Numerus Clausus (NC). Der NC liegt also an der Uni Köln für Medienwissenschaften mit Schwerpunkt Medienmanagement oder Medienpsychologie bei 1,5.

Alle Bewerber, die einen Abischnitt (und damit quasi einen NC) von über 1,5 oder weniger als 4 Wartesemester vorweisen, haben somit kein Glück im Zulassungsverfahren zum Studium.

Der NC bezieht sich übrigens immer auf den letzten Bewerbungsdurchgang und kann sich somit von Semester zu Semester durchaus immer noch einmal ändern.




Was muss eine Bewerbung für ein Studium enthalten?

Bewerben Medien StudiumDiese Frage lässt sich zum Teil hochschulübergreifend beantworten, aber für wichtige Details ist es unabdingbar, auf den jeweiligen Infoseiten der Unis und FHs nachzuschauen. Folgende Unterlagen müssen mit jeder Bewerbung zum Studium eingereicht werden:

  • (beglaubigte) Kopie des Abiturzeugnis bzw. des Zeugnis der Fachhochschulreife
  • Mitgliedsbestätigung der Krankenversicherung
  • Immatrikulationsantrag bzw. Bewerberbogen mit persönlichen Angaben

Mit einigen wenigen Ausnahmen gelten diese drei Dokumente als Standard. Die meisten Hochschulen haben ihr Bewerbungssystem inzwischen auf ein Online-Bewerbungsverfahren umgestellt, so dass du z.B. den Immatrikulationsantrag bzw. Bewerberbogen nicht mehr als PDF herunterladen, ausfüllen und per Post zurückschicken musst, sondern alle Formulare und Angaben online ausfüllen und hochladen kannst.

Weitere Bewerbungsunterlagen: Was wird sonst noch verlangt?

Für zulassungsbeschränkte Studienfächer, Bachelor wie Master, wird gerne ein Motivationsschreiben verlangt. Hier soll der Bewerber/in ausführlich darlegen, warum gerade er/sie für diesen Studiengang ausgewählt werden soll.
Darüber hinaus wird bei kreativen Fächern das Erstellen einer Bewerbungsmappe gefordert. Wer schon mal studiert hat, der muss seiner Bewerbung die Exmatrikulationsbestätigung der alten Uni/ FH beilegen. Wenn man zudem aus dem früheren Studium bestimmte Leistungen und bestandene Klausuren anerkannt haben möchte, sollte man die entsprechenden Nachweise auch in die Bewerbung packen.

Weitere Zeugnisse, wie zum Beispiel ein bestandener TOEFL-Test oder Praktikumszeugnisse, können vor allem an privaten Hochschulen bei der Studienbewerbung helfen.

Unser Tipp: Wenn du dir nicht sicher bist, was genau in deine Bewerbung gehört und die entsprechenden Infos auf den Webseiten der Hochschule nicht finden kannst, dann rufe die Studienberatung der Hochschule an. Dort wird dir schnell und zuverlässig geholfen.

Wir freuen uns über eine Bewertung des Artikels. Hat der Artikel nicht alle Fragen beantwortet? Dann nutze doch die Kommentarfunktion.

Empfiehl uns weiter: