Medieninformatik Studium
Alle Infos zum Studium (Voraussetzungen, Inhalte, etc)



Ein Informatikstudium mit enger Verknüpfung zu den verschiedensten Medien – das ist Medieninformatik. Wenn du dich dafür interessierst, Software zu entwickeln, Spiele zu programmieren, als Unternehmensberater komplexe IT-Infrastruktur zu implementieren oder im Online-Marketing zu arbeiten, kann ein Bachelor und/ oder Master in Medieninformatik für dich der richtige Einstieg sein. Auf dieser Seite findest du daher alle Infos zu diesem Studiengang.


Hilfreicher Text?
Nicht hilfreichGeht soTeilweiseHilfreichSehr hilfreich
4.11/5 (Abstimmungen: 45)
Loading...


Was ist Medieninformatik?

Medieninformatik StudiumEigentlich ist die Medieninformatik „nur“ ein Teilbereich der Informatik, der allerdings durch die rasante Entwicklung der Digitalisierung schnell zu einem eigenen großen Forschungsbereich wuchs. Daher werden auch seit vielen Jahren auf Medieninformatik spezialisierte Studiengänge in Deutschland angeboten.

Medieninformatik kommt mittlerweile in nahezu jedem Lebensbereich vor. Von der Administration großer IT-Netzwerke in Unternehmen über die Programmierung von Software, Anwendungen und Spielen bis hin zur Verwaltung und Verbesserung von Datenbanken reichen die Einsatzgebiete. Die Einsatzfelder sind aber nicht nur auf den Computer beschränkt, sondern lassen sich auch auf Bereiche wie Fototechnik oder Audiotechnik erweitern. Die Stichwort-Wolke soll einen Überblick geben:

Studieninhalte





Medieninformatik Studium – Hochschulen, Voraussetzungen und Inhalte

Als eigenständiger Studiengang wurde Medieninformatik im Jahr 1990 zum ersten Mal an der Hochschule Furtwangen angeboten. Für einige Jahre hatte die Hochschule hier eine Vorreiterrolle und bewies, dass ein Medieninformatik Studium auch als eigenständiger Studiengang Zukunftsperspektiven für die Studierenden bietet. Seit Mitte der 1990er Jahre entstanden dann auch an vielen weiteren Hochschulen Medieninformatik Studiengänge.

Was man wissen sollte: Die inhaltliche Ausgestaltung des Studiums kann von Hochschule zu Hochschule variieren. Nur, weil die Studiengänge den gleichen Namen haben, müssen sie nicht die gleichen Inhalte vermitteln. Manche Hochschulen gewichten zum Beispiel medienwissenschaftliche Ansätze höher als andere Unis oder FHs, die dann wiederum beispielsweise auch Medientheorie, Medienökonomie oder auch Medienphilosophie im Studium behandeln. Es ist also dementsprechend wichtig, sich vor der Studienwahl ausführlich über die jeweiligen Studienangebote zu informieren.


Uni FH Akademie Studium

Medieninformatik studieren kann man sowohl an Fachhochschulen als auch Universitäten in Deutschland. Fast alle FHs und Unis sind in staatlicher Hand, so dass neben den Studiengebühren und Sozialabgaben keine weiteren Studienentgelte anfallen. Es gibt aber auch Ausnahmen. Wie auch bei nahezu allen anderen Studiengängen in Deutschland wurde auch die Medieninformatik im Zuge der Bologna-Reform vom Diplom-Abschluss auf das zweigliedrige Bachelor- und Master-System umgestellt. Als Studienanfänger absolviert man erst einen Medieninformatik Bachelor, der eine Regelstudienzeit von 6 Semestern, also 3 Jahren, hat. Danach kann man in das Berufsleben einsteigen oder einen Master anschließen. Dieser dauert je nach Hochschule zwischen 2 und 4 Semestern. Nach dem Master besteht dann die Möglichkeit, zu promovieren (also den “Doktor zu machen”).

Viele Möglichkeiten der Studienwahl

Wer sich auf einen Berufseinsatz als App-Entwickler, Software-Developer oder IT-Consultant vorbereiten will, der muss übrigens nicht unbedingt Medieninformatik studieren. Es gibt durchaus auch die Möglichkeit, ein passendes Schwerpunktfach in einem Informatik, Wirtschaftsinformatik oder auch Medienwissenschaften Studium zu belegen. Darüber ist der Studiengang Digitale Medien auch ähnlich aufgebaut. Du solltest dir also wirklich Zeit für die Studienwahl nehmen und auch mal links und rechts gucken, um das für dich am besten passende Studium zu finden.


Berufsfelder und Einsatzgebiete nach dem Studium

Berufe nach Medieninformatik StudiumNahezu jedes Unternehmen ist heutzutage auf Experten im Bereich Informatik und Informationstechnologie angewiesen. Daher haben Absolventen eines Medieninformatik Studiums beste Zukunftsperspektiven. Eine genaue Beschreibung der Berufsfelder listet unser Artikel Berufswelt Medieninformatik auf.

Da der Studiengang auf die vielfältigsten Einsatzgebiete vorbereitet, finden sich Einsatzfelder zum Beispiel in…

  • der klassischen Medienindustrie (Rundfunkanstalten, Verlage, etc)
  • Multimedia-Agenturen und -Firmen
  • in Netzwerkunternehmen
  • Softwarehäusern
  • Industrieunternehmen
  • Forschung
  • Telekommunikationsunternehmen
  • Schulungs-, EDV-, Öffentlichkeits- und Vertriebsabteilungen der meisten Unternehmen
  • der Automobilindustrie
  • und vielen weiteren Bereichen.

 
Du möchtest ein Blick hinter die Kulissen dieser Branchen und Jobs werfen? Wir haben zahlreiche Interviews mit Medieninformatik Studenten und Absolventen geführt. Sehr informativ und lesenswert!

Wir freuen uns über eine Bewertung des Artikels. Hat der Artikel nicht alle Fragen beantwortet? Dann nutze doch die Kommentarfunktion.

Empfiehl uns weiter:



Kommentare und Anmerkungen:

Robert Schmidt schreibt am 12.10.2014:

Hallo.

Ich habe eine Frage zum Studiengang Medieninformatik.

Ich besitze kein Abitur, aber man kann Studiengänge unter der Voraussetzung beitreten, wenn man ein Beruf 3 Jahre gelernt und 3 Jahre in diesem gearbeitet hat. Welche Berufe sind es bei Medieninformatiker?

Danke im Voraus.

Robert S.

Thomas B schreibt am 4.5.2015:

Hallo,

ich schließe mich Robert Schmidt an. Allerdings kann ich bisher nur 1 Jahr Berufserfahrung mit einbringen.

Um eine kurze Antworte wäre ich sehr dankbar.

Team Medien-Studieren.net schreibt am 4.5.2015:

Hallo Thomas,
es ist richtig, dass Hochschulen auch Berufserfahrung anrechnen. Allerdings ist das wieder von Hochschule zu Hochschule verschieden, weswegen eine Aussage hierzu sehr schwer ist. Am Besten du wendest dich an die Studienberatung der Hochschulen und erkundigst dich hier nach den Voraussetzungen.
Viel Erfolg bei deinem Studium. Dein Team von Medien-Studieren.net

Gaby Juwig schreibt am 15.1.2016:

Hallo,

mich würde interessieren, an welchen Fachhochschulen , Hochschulen Gebühren anfallen.
Das Studium also kostenpflichtig ist.

Danke!

Janina schreibt am 19.1.2016:

Hallo Gaby,

Studiengebühren fallen bei privaten Hochschulen an, die staatlichen Hochschulen erheben nur den sogenannten Studienbeitrag (100 – 250 Euro/Semester). Staatliche Einrichtungen erkennst du meistens schon am Namen (Universität…, Fachhochschule…) Im Zweifel muss man sich aber die Hochschulwebsite (oder hier bei uns die Hochschulprofile) genau ansehen, um zu erfahren, in welcher Höhe Gebühren anfallen.

LG
Janina von Team-Medien-studieren.net

Jamal schreibt am 4.3.2016:

Hallo,

Also ich studiere zur Zeit Informatik möchte aber irgendwie wechseln. Der Informatik Studiengang ist mir etwas zu trocken. Allerdings habe ich etwas Schwierigkeiten mit den Mathematik Fächern (kann aber auch daran liegen, dass ich zu unmotiviert bzw Angst vor dem durchfallen habe) und mir so selber Blockaden stelle.

Ich bin Zeichnerich etwas begabt und auch recht kreativ. Wäre da ein Wechsel zur medieninformatik richtig oder wieder nur vergeudete Zeit.
Wo genau sind die Unterschiede zwischen einem Informatik und Medieninformatik Studium. Es hört sich doch recht ähnlich an.

Ich hatte im eher im Sinn zur angewandten Informatik aber was für Studiengänge gibt es da.

Bedanke mich im voraus

Mfg

Jamal

Simone schreibt am 8.3.2016:

Hallo Jamal,

grundsätzlich überschneiden sich die diversen Informatik-Studiengänge inhaltlich in vielen Bereichen, da oft erst im Hauptstudium die Schwerpunkte gesetzt werden. Daher sind sich auch angewandte Informatik und Medieninformatik in vielen Themenbereichen sehr ähnlich, allerdings wirst du wohl in keinem Informatikstudium an Mathematik vorbeikommen.
Es kommt auch immer auf die jeweilige Hochschule an, wo diese ihren Schwerpunkt innerhalb der Informatik-Studiengänge setzt. Das kann unter Umständen stark variieren. Am besten guckst du dir die verschiedenen Studienverläufe und Modulpläne der für dich in Frage kommenden Hochschulen genau an und entscheidest daran, welcher Studiengang dich und deine Neigungen am meisten anspricht.
Wenn du gerne kreativ arbeitest, könnte aber vielleicht auch Kommunikations- oder Mediendesign etwas für dich sein.

Liebe Grüße
Simone vom Team Medien-studieren.net

Justus Schneider schreibt am 10.3.2016:

Hallo,
Ich bin interessiert an einem Medieninformatik Studium.
Die nötigen Voraussetzungen bringe ich mit (sehr gute Noten in Mathe und Informatik) allerdings hat es in den beiden Qualifikations Jahren am Gymnasium etwas in Physik gehakt (Note etwa 3-). Ich kann mir allerdings nicht vorstellen warum ich Quantenmechanik für das Studium brauche.
Denken Sie es ist für mich trotzdem machbar das Studium zu schaffen?

Laura schreibt am 10.3.2016:

Lieber Justus,

mit sehr guten Noten in Mathe und Informatik bringst du schon mal zwei sehr wichtige Voraussetzungen für ein Medieninformatik Studium mit.
Wenn du unsicher bist wegen deinen Physikkenntnissen, wendest du dich am besten an die Studiengangsberatungen der Hochschulen, die für dich grundsätzlich in Frage kommen – eine gute Übersicht findest du ja in unserer Datenbank. 🙂

Viel Erfolg und liebe Grüße
Laura vom Medien-Studieren.net Team

Sarah schreibt am 29.4.2016:

Hallo 🙂

Ich gehe momentan in die neunte Klasse eines Gymnasiums. In der zehnten Klasse fängt bei uns zu Teilen das Kurssystem an, das ist wichtig für die elften Klasse, da es an den Schulen in meinem Umfeld verschieden ist. Ich würde gerne Medieninformatik studieren, jedoch bin ich mir nicht sicher ob ich die Schule wechseln sollte: Meine Schule: Profil a: Gesellschaftwissenschaftlich [Geschichte, Politik Erdkunde] fällt also weg.
Profil b: Sprachliches Profil [2Fremdsprachen als Prüfungsfächer] fällt also auch weg.
Profil c: Naturwissenschaftliches profil [2Naturwissenschaften]
Informtik kann man in keinem Fall als Prüfungsfach wählen, sondern nur als zusatzstunden.
Schule a: siehe meine jetzige Schule
+ Musisch-künstlicher Schwerpunkt [Kunst, und Deutsch/Mathe als Schwerpunktfächer]
Andere Schulen habe ich nicht zur Verfügung ( es sei denn ich würde umziehen (z.B. Internat), aber das ist wirklich äußerst unwahrscheinlich).
Außerdem wäre es Interessant zu Wissen, mit welchen Notendurchschnitt man gute Chancen an den Unis die Medieninformatik anbieten hat.

Vielen Dank fürs Lesen und Beantworten im Vorraus! 🙂 Bitte seid mir nicht allzu Böse wegen Rechtschreib-/Tippfehlern 🙂

Lg Grüße Sarah 🙂

Janina schreibt am 2.5.2016:

Hallo Sarah,
schön, dass du schon so früh weißt, was du studieren willst. Da Medieninformatik auch immer große Teile an Mathe hat und viel naturwissenschaftliches Verständnis verlangt, klingt ein Schwerpunkt in Naturwissenschaften für mich schon mal ziemlich sinnvoll – so fällt einem dieser Teil im Studium später vielleicht direkt leichter. Ein Schulwechsel ist ganz sicher nicht nötig (es sei denn du willst gerne wechseln)!
Viele Medieninformatik-Studiengänge sind sogar NC-frei, das heißt du brauchst keine bestimmte Note auf dem Abizeugnis. Und wenn, dann liegt der meistens noch in einem gut erreichbaren 2er- oder sogar 3er-Bereich. Wie hoch der NC ausfällt, kann man aber nie vorher sagen! Schau dir am besten mal die Websites von Hochschulen an, die dich interessieren. Hier findet man in der Regel die NC-Werte der letzten Jahre. Viel Erfolg!
Janina vom Team Medien-studieren.net

Miriam B schreibt am 11.8.2016:

Hallo,
Ich habe nun auch eine Frage:
Ist es zwingend notwendig Physik bis zu Abitur durchgewählt zu haben? Und wenn ja, in welchem Teilbereich wird Physik denn benötigt?
Denn ich bin jetzt kurz vor Beginn der Qualifikationsphase und habe Physik seit diesem Jahr abgewählt (die Lehrer an unserer Schule waren der Horror). Allerdings habe ich noch Chemie… Auch wenn ich bezweifle, dass das hilft.
Es wäre schade, wenn es daran scheitern würde, weil mich die Inhalte des Studiengangs faszinieren und ich schon dachte “meinen” Studiengang gefunden zu haben.
Ich möchte mich übrigens an dieser Stelle für die sehr informative Seite bedanken, die mir sehr weitergeholfen hat.

Liebe Grüße,
Miriam

Laura schreibt am 10.10.2016:

Hallo Miriam,
danke für die Blumen. 🙂 Für dich haben wir erst einmal gute Neuigkeiten: Deinen Traumstudiengang musst du noch nicht abschreiben. Welche Voraussetzungen du für das Studium genau erfüllen musst, kann von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich sein. Es ist zwar möglich, dass einzelne Hochschulen im Auswahlprozess auch auf deine Physiknoten schauen, allerdings bestimmt nicht alle! Über die jeweiligen Zulassungskriterien informierst du dich am besten direkt auf den Hochschul-Webseiten. Je nach Hochschule kann es aber trotzdem – unabhängig von den Zulassungsvoraussetzungen – sein, dass gute Physikkenntnisse das Studium erleichtern.
Viele Grüße, Laura vom Team Medien-Studieren.net

Rena Ketelsen schreibt am 11.9.2016:

Ich bin jetzt in der 12. Klasse, also ein gutes Jahr vor meinem Abitur und ich weiß, dass ich später etwas mit Informatik studieren möchte, aber was genau weiß ich noch nicht. Kann mir bitte jemand erklären, was im Groben für die Medieninformatik wichtig ist an Können und welche Fächer dafür besonders wichtig sind?
Danke im Voraus für eine Antwort

Anna schreibt am 8.1.2017:

Hallo,

ich interessiere mich sehr für den Studiengang Medieninformatik. Allerdings ist das noch nicht lange so und daher habe ich meine Fächer in der Schule nicht dementsprechend gewählt. Ich bin weder in Mathe ein Ass (momentan 7 Punkte, vor einem Jahr noch 2), in Englisch werden es wohl auch nur 6 und Physik habe ich abgewählt und Informatik hatte ich nie.
Meine schulischen Voraussetzungen sind also nicht gerade berauschend, aber ich bin bei Medieninformatik mit großer Leidenschaft dabei.
Nun frage ich mich, ob ich überhaupt eine Chance hätte genommen zu werden, und wenn ja, ob ich das Studium schaffen könnte.

Liebe Grüße,
Anna

Fragen, Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge

Hast du nach Lesen des Artikels noch Fragen zum Studium? Oder Verbesserungsvorschläge? Dann schreib uns. Dein Kommentar wird direkt unter dem Beitrag veröffentlicht und wir werden dir darauf antworten. Am besten aktivierst du also die Benachrichtigungsfunktion.

Dein Name:
Deine E-Mail:
Frage, Anmerkung, Verbesserungs-vorschlag: