Studium Game Design – Alle Infos zum Studiengang

Die gamescom, die weltweit größte Messe für interaktive Spiele und Unterhaltung, beweist es: Gaming liegt voll im Trend. Vorbei sind die Zeiten von einfachen Jump-and-Run-Spielen vor einfachen Hintergründen ohne Seele. Heute haben Computerspiele eine Geschichte, Spielfiguren sind interessante Charaktere, die sich in einer bis ins Details herausgearbeiteten Welt voller Faszination bewegen.

Hilfreicher Text?
Nicht hilfreichGeht soTeilweiseHilfreichSehr hilfreich
3.81/5 (Abstimmungen: 36)
Loading...


Weitere Studiengänge:

Studieninhalte & Schwerpunkte

Für die Entstehung dieser oben genannten Welten sind Game-Designer verantwortlich. Sie denken sich Spielumgebungen aus, entwickeln Spielfiguren, wählen die passende Musik und entwickeln Geschichten. Die Produktion und Konzeption dieser digitalen Welten ist eine höchstanspruchsvolle Aufgabe für Produkte, die aktuell zu den umsatzstärksten der Medienlandschaft zählen. Die Aufgaben der Game-Designer umfassen verschiedene Kompetenzen aus unterschiedlichen Bereichen, vor allem ist es aber eine Kombination aus Kreativität und Können.

Das Game Design Studium umfasst mehrere Kompetenzfelder. Im Fokus stehen bei allen Studienangeboten Konzeption und Gestaltung. Ergänzt werden die Studieninhalte durch Veranstaltungen aus den Bereichen Marketing, Vertrieb und Finanzen.

Auf deinem Studienplan können folgende Veranstaltungen und Studieninhalte zu finden sein:

  • Informatik
  • Gestaltungslehre
  • Spieltheorie
  • Spieltechnologien
  • 3D-Programmierung
  • Design
  • Künstliche Intelligenz

Die Bezeichnungen der Studiengänge können natürlich an unterschiedlichen Hochschulen anders lauten. Die Grundlagen sind aber in allen Studiengängen ähnlich. Viele Hochschulen bieten Schwerpunkte innerhalb des Studiums an, die du frei wählen und dich so in einem Fachbereich spezialisieren kannst.

Hier einige Beispiele für Schwerpunktfächer im Studienfach Game Design an der HTW Berlin:

  • 3D-Modelling
  • Spieltechnologie
  • Produktionskunde

Die Mediadesign Hochschule bietet z.B. die Spezialisierungen Programmierung und Artwork an. Das Studium ist übrigens stark praxisorientiert. Du bekommst so die Möglichkeit dein theoretisches Wissen direkt in die Tat umzusetzen und eigene Projekte zu erarbeiten.

Der Studiengang Game Design wird sowohl als grundständiger Bachelor-Studiengang als auch als aufbauendes Master-Studium angeboten.

Nach dem Studium

Game Design StudiumEntsprechend deiner persönlichen Vorstellungen und auch abhängig von deiner Spezialisierung im Studium ergeben sich unter anderem folgende Tätigkeitsfelder und Berufsbilder:

  • Grafik-Design für Unterhaltungs-Software
  • Game System Design
  • Game Balancing
  • Level Design
  • Qualitätsmanagement für Software-Produkte
  • Marketing und Produktmanagement
  • 3D-Modellierung





Für wen ist das Studium Game Design geeignet?


Video zum Beruf Game Designer (englisch, informativ)

Das Studium ist für dich geeignet, wenn du neben Kreativität und Gespür für visuelle und musikalische Gestaltung auch Spaß am Spielen hast. Hinzu kommt, dass das Studium auch einen großen Anteil Informatik beinhaltet, so dass du auch hier Interesse zeigen und den Schwierigkeitsgrad nicht unterschätzen solltest. Im Studium ist es durchaus üblich, Projekte in Gruppenarbeit zu erstellen. Teamarbeit ist hier wichtig und auch für deinen späteren Beruf nicht unerheblich, da du dich während der Entwicklung mit vielen anderen absprechen und beraten musst.

Wo kann man Game Design studieren?

In der unten stehenden Tabelle findest du alle Studiengänge, die speziell für Game Design konzipiert sind. Es ist allerdings natürlich auch möglich, mit einem Studium wie Medieninformatik in diesem Bereich tätig zu werden.

Hochschule Studiengang
Games Academy Ausbildung Game Design
b.i.b. International College Bachelor Game Design
Mediadesign Hochschule Bachelor Game Design
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin Bachelor Game Design
Macromedia Hochschule Bachelor Mediendesign (Vertiefung Game Design)
SRH Heidelberg Master Virtuelle Realitäten

Wir freuen uns über eine Bewertung des Artikels. Hat der Artikel nicht alle Fragen beantwortet? Dann nutze doch die Kommentarfunktion.


Empfiehl uns weiter: