Schließen

Duales Studium Digitale Medien

Du weißt genau, welcher Hashtag in den sozialen Netzwerken gerade trendet? Du bist stets die Nummer Eins zwischen den Nullen in deinem Informatikkurs? Dank deiner Bearbeitungsskills werden selbst die Lokalnachrichten zu hollywoodreifen Newsformaten? Medial-genial, das ist dein zweiter Vorname? Dann solltest du unbedingt einen Blick auf das duale Studium Digitale Medien werfen, denn hier kannst du all deine Tausendsassa-Talente optimal zum Einsatz bringen. Und weil der Studiengang so facettenreich und vielfältig wie deine Instagram-Discovery-Page ist, haben wir dir hier die wichtigsten Informationen zusammengestellt. Von A wie Aufbau bis Z wie Zulassungsvoraussetzungen.

Ob du es glaubst oder nicht, deine Expertise ist gefragter denn je. Nicht nur im Werbe- und PR-Bereich werden Medientalente gesucht, auch andere Firmen aus den unterschiedlichsten Branchen halten immer mehr Ausschau nach kreativen Köpfen, die wissen, mit welchen Strategien sie wieder frischen Wind in ein Unternehmen bringen können. Wenn du dein Können dann gerne auch noch mit einem Hochschulabschluss attestiert haben möchtest, dann ist ein duales Studium der Digitalen Medien deine Eintrittskarte für den bunten Jahrmarkt der Medienlandschaft.

Hier kannst du dann wählen, ob du auf dem Marketingpferd mitreitest, die Informatikachterbahn aus Zahlen und Daten fährst, dich um die Promotion auf den sozialen Netzwerken kümmerst oder lieber gleich selbst die ganzen Fahrgeschäfte mitdesignst. Ein duales Studium bedeutet zudem „Learning by Doing“ und du machst schon früh und regelmäßig Praxistests und darfst an deinen ersten spannenden Medienprojekten mitarbeiten.

Gerade in dieser Branche sind spontane Einfälle, Improvisation und viel praktische Erfahrung von großem Vorteil. Die Ausbildungsstätten reichen dabei von vielfältigen Produktionsbetrieben, über hippe Kommunikationsagenturen bis hin zu der schillernden Welt des Film- und Fernsehens.

Duales Studium Digitale Medien: Alles, was du wissen willst

Duales Studium Digitale Medien auf einen Blick

Regelstudienzeit

  • 6 bis 7 Semester

Gut zu wissen

  • Nicht nur die Medienindustrie liegt dir zu Füßen. Immer mehr Unternehmen aus allen Bereichen suchen ideenreiche Experten, die digitalen Wind in ihren analogen Arbeitsalltag bringen. 

Abschluss

  • Bachelor of Arts (B.A.) +
  • Abschluss einer staatlich anerkannten Ausbildung (beim ausbildungsintegrierten dualen Studium) zum Beispiel als

    • Mediengestalter/in 

Das Richtige für ...

... alle, die ihre digital-geniale Kreativität ausleben wollen.

Was erwartet mich im dualen Studium Digitale Medien?

Digitale Medien - wenn dir hunderte Möglichkeiten einfallen, was man hier genau über Medien und Digitalität lernen könnte, dann hast du das Studienfach treffend zusammengefasst. Denn unter dem Schlagwort Digitale Medien kannst du ganz unterschiedlich konzipierte Hochschulangebote antreffen, die dir vielfältige Ideen geben, welchen Weg du einmal einschlagen könntest.

Ob als Coding-Crack im Bereich Medieninformatik, welcher sich mit der Entwicklung von digitalen Medien und dem Programmieren von Webseiten und Programmen auseinandersetzt, als Marketing-Maestro, der seinen Schwerpunkt auf betriebswirtschaftliche Kenntnisse legt oder als zur Crossmedia-Champion, der am Ende seines Bachelors alles über erfolgreiche Digitalisierungsstrategien für Unternehmen weiß - du weißt am besten, wo deine Talente liegen. Deshalb solltest du vorab in jedem Fall einen Blick in das Modulhandbuch deiner Wunschhochschule werfen, durch welches du sofort einen Überblick der Fächer bekommst, die auf deinem zukünftigen Stundenplan stehen.

Im Falle des Studienfachs Digitale Medien haben wir schon einmal durch ein paar Modulhandbücher blättern können und dir einen kleinen Eindruck möglicher Kursbezeichnungen zusammengestellt. Und weil du selbst am besten weißt, wo deine Stärken liegen, bieten dir die meisten Hochschulen an, deinen Schwerpunkt im Laufe des Studiums selbst zu wählen. Das bedeutet, du kannst entscheiden, ob es dich in Richtung Marketing, Informatik, BWL oder Audio Engineering treibt. Denn wer mit Freude lernt, lernt schließlich am erfolgreichsten.

Neben deinen Schwerpunktfächern kannst du dich je nach Modulplan auf die folgenden Kurse freuen:

  • Design und Coding
  • Social Media und Mobile Marketing
  • Crossmedia-Management
  • Volkswirtschaftslehre
  • Web-Publishing
  • Wirtschafts-/ Medienrecht

Und weil das Studium dual ist, wirst du die Hälfte der Zeit außerhalb des Hörsaals verbringen und dein theoretisches Know-how in den Praxisphasen in Unternehmen oder Agenturen gleich einmal in die Tat umsetzen dürfen. Du darfst während deines Studiums schon richtige Medienluft schnuppern und dich damit perfekt auf dein späteres Berufsleben vorbereiten.

Finde die passende Hochschule für dein duales Studium Digitale Medien

Finde gleich passende Unternehmen und Studienplätze für dein duales Studium

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Papier ist geduldig und so richtig lernen, wie der Hase in deinem Berufsfeld läuft, kannst du dann doch am allerbesten abseits von Seminaren, Vorlesungen und seitenlangen Studienbüchern. Genau deshalb verbindet ein duales Studium den theoretischen Kompetenzerwerb eines universitären Studiums mit praktischen Tätigkeiten in einem Betrieb. Das bedeutet aber auch für dich, dass du sowohl die Hochschule als auch ein Unternehmen von deinen medialen Meisterleistungen überzeugen musst. Viele Unternehmen schreiben deshalb Stellen für duale Studienbewerber aus und kooperieren mit einer bestimmten Partneruni, die sich mit ihrem Stundenplan genau der Arbeitsstruktur des Betriebes anpasst.

Du kannst dich also direkt auf eine solche Stelle bewerben und weißt dann auch gleich, an welcher Hochschule du deinen theoretischen Teil absolvieren wirst. Natürlich kannst du aber auch umgekehrt vorgehen: Wenn du eine Hochschule findest, die deinen Vorstellungen entspricht, kannst du dich dort auf einen Studienplatz bewerben. Hast du den Nachweis für einen Ausbildungsplatz zum Studienbeginn dann noch nicht vorliegen, hast du in der Regel die Möglichkeit, dir an den Hochschulen Unterstützung bei der Suche nach einem passenden Platz zu holen.

Zudem findest du auch im Internet immer wieder zahlreiche Stellenausschreibungen von Unternehmen, die Ausbildungsplätze für ein duales Studium im Medienbereich vergeben, wie zum Beispiel bei unserem Partnerportal Wegweiser-Duales-Studium. Der Studiengang ist an den meisten Hochschulen zudem zulassungsfrei - eine bestimmte Schulabschlussnote musst du dafür also nicht erreicht haben.

Und wenn du kein Abitur besitzt, musst du auch nicht verzagen, denn auch ohne Abitur ist Studieren möglich, wenn du bestimmte Voraussetzungen erfüllst. Zum Beispiel mit einem Nachweis über eine bereits erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung und eventuellem Nachweis über Berufserfahrung. Wie die genauen Zulassungsmodalitäten ohne Abitur sind, unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland, denn Bildung ist Ländersache.

Nichtsdestotrotz gibt es einige Unternehmen, die noch ein paar „Extrawünsche“ an ihre Bewerber stellen. Da du aber als digitaler Medienprofi auch fit in Sachen Internetrecherche bist, sollte es kein Problem für dich sein, dich vor dem Bewerben noch einmal ausführlich über alle Anforderungen zu informieren.

Persönliche Voraussetzungen

Wenn du pünktlich um fünf deine Sachen packen willst, du am liebsten jetzt schon einen 5-Jahres-Zukunftsplan erstellen würdest und du Photoshop für den Bilderrahmenladen um die Ecke hältst, dann solltest du ein duales Studium der digitalen Medien vielleicht noch einmal überdenken. Wenn du allerdings flexibel bist, die Abwechslung liebst, kein Problem damit hast, auch mal den Job zu wechseln, zu reisen und zu improvisieren, dann wird dich die Medienwelt mit offenen Armen willkommen heißen. Kreative Köpfe mit frischen Ideen sind hier nämlich gefragter denn je“ Think Outside The Box“, ist hier das Motto: Unternehmen jeder Art werden sich um dich reißen, wenn du ihnen zeigst, dass du der Sonnenkönig des Neuen Zeitalters bist und digitales Dörreland in Nullkommanichts in ein mediales Versailles verwandeln kannst.

Ablauf und Besonderheiten im dualen Studium

In der Regel dauert ein duales Studium der digitalen Medien sechs bis sieben Semester, was drei bis dreieinhalb Jahren entspricht. Das duale Studium läuft ein bisschen anders ab als ein reguläres Vollzeitstudium, da sich hier Praxisphasen im Unternehmen und Phasen an der Hochschule miteinander abwechseln. Dabei gibt es zum einen das sogenannte Blockmodell zum anderen das  Wochenmodell. Ersteres unterteilt Praxis- und Theoriephasen in größere Einheiten von bis zu drei Monaten. Zweiteres wechselt diese innerhalb der Woche miteinander ab, sodass du drei Tage im Unternehmen tätig bist und die anderen zwei Tage im Hörsaal sitzt. Noch mehr Informationen haben wir für dich auch noch einmal auf unserer Partnerseite Wegweiser-Duales-Studium gebündelt zusammengestellt.

Einige Hochschulen bieten dir zudem die Möglichkeit, mit einem Studium gleich zwei Abschlüsse gleichzeitig zu absolvieren. So hast du am Ende deines Studiums eine abgeschlossene Berufsausbildung, zum Beispiel zum Mediengestalter plus einen Bachelorabschluss in der Tasche. Damit zeigst du, dass du dich sowohl sicher auf dem akademischen Parkett der Hochschule als auch auf dem praktischen Pflaster der Berufswelt bewegen kannst.

Gehalt im dualen Studium

Während deine früheren Schulfreunde in ihren Vollzeitstudiengängen täglich Tütensuppe an ihren gebrauchten 60er-Jahre-Esszimmertischen schlürfen, darfst du dich schon während deines Studiums über ein festes, monatliches Gehalt freuen. Dieses fällt von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich aus. Eine Ausbildungsstelle des SWRs als Fachinformatiker/in mit integriertem Bachelorstudium ist zum Beispiel im ersten Jahr mit 1170 Euro vergütet und steigert sich in den weiteren Jahren auf bis zu 1386 Euro. Die Vergütung bei dem Unternehmen SAP hingegen startet mit 1055 Euro, steigert sich aber auf 1405 Euro und stellt zudem Arbeitsmaterialien wie einen Laptop zur Verfügung (Quelle: sap.de).

Wie du sehen kannst, kann man also nicht pauschal sagen, wie viel du verdienen wirst, aber die meisten Ausschreibungen geben einen sehr transparenten Überblick, womit du monatlich rechnen darfst. Weitere Benefits, die dir manche Betriebe zur Verfügung stellen, sind zum Beispiel die Übernahme anfallender Studiengebühren, kostenloses Mittagessen oder Rabatte in Fitnessclubs oder Unternehmensprodukte. Doch auch hier gilt: die Betriebe sind nicht verpflichtet, solche Vorteile anzubieten, sie sind vielmehr die großzügige Kirsche, die dir dein duales Studium ein wenig versüßen soll.

Karriereaussichten: Was kommt nach dem Studium Digitale Medien?

Was wäre unsere Welt ohne Medien? Von der Zeitung zum Online-Magazin, vom Tastentelefon zum Smartphone und vom Brief zur Email - so sind die Medien zwar vom Analogen ins Digitale gewandert, doch verschwinden werden sie wohl nie. Und da du nach deinem dualen Studium genau hier die Expert/in bist, wird es für dich kein großes Problem sein, den perfekten Job zu finden. Doch wer die Wahl hat, hat die Qual. Je nachdem, wo dein studentischer Schwerpunkt lag, kannst du deine Skills aus dem Bereich Design nun in einer Werbeagentur ausleben, deine informatischen Tüftler-Talente in Website-Projekte für Kommunikationsfirmen stecken, die nächste lustige Animation danke Game Development Kursen für das Softwareunternehmen deiner Kindheitsträume gestalten oder die nächsten crossmedialen, viral-gehenden Kampagnen managen, wie du es im Schwerpunkt PR oder Marketing gelernt hast.

In der Welt der Medien heißt es Ausprobieren, immer wieder Neues probieren, aber auch flexibel sein. Denn Spannung und Abwechslung bringen leider auch befristete Verträge und häufige Stellenwechsel mit sich - aber mal ehrlich, hättest du 9-to-5 gewollt, dann hättest du nicht hier draufgeklickt, oder?

Wie viel verdiene ich nach dem Studium?

Weißt du jetzt zumindest, wohin dich deine Reise nach dem dualen Studium führt, stellst du dir sicherlich auch die Frage, ob dir die Digitalen Medien auch dein nächstes Dinner finanzieren können. Auch hier ist es schwierig, eine konkrete Einschätzung abzugeben, da das Gehalt davon abhängig ist, in welchem Bereich du später einmal angestellt bist. Zudem hängt die Zahl auf dem Konto auch mit deiner bereits gesammelten Berufserfahrung und den Kontakten, die du während dieser Zeit sammelst, zusammen. Ein gutes Netzwerk zu haben und Leute aus der Branche zu kennen, ist von großem Vorteil im Medienbereich.

Um dir trotzdem ein paar Anhaltspunkte zum Thema Gehalt zu geben, haben wir dir hier eine Tabelle mit einigen Bruttogehältern zusammengestellt:

BerufsbezeichnungGehalt
MarketingassistentIn für Digitale Medien (Software)2.700 Euro
Creative Director Digitale Medien (Werbung und PR)2.734 Euro
Administration Digitale Medien (IT)3.222 Euro
Online ManagerIn Digitale Medien (Pharma)3.916 Euro

Quelle: gehalt.de, Stand: Juni 2021

12 passende Hochschulen für ein duales Studium Digitale Medien

Alle Ergebnisse

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00/5 (Abstimmungen: 3)

Noch Fragen zum Thema Studium?

Spamschutz: Schreibe das Wort "Medien" *: