Sportjournalismus Studium

Sport ist für dich weit mehr als nur ein Hobby? Du verfolgst Sportereignisse mit großem Interesse und möchtest deinen Lebensunterhalt damit verdienen? Dann könnte das Sportjournalismus Studium genau das Richtige für dich sein. Egal ob beim Fernsehen, im Radio oder bei den neuen Medien – das Studium bereitet dich perfekt auf eine Tätigkeit im Journalismus vor. Wir haben dir alle wichtigen Infos zusammengefasst.

Euphorische Fans, volle Stadien und Adrenalin pur - Kaum ein Thema verbindet und beschäftigt so viele Menschen wie Sport. Viele Begeisterte sind auf der ständigen Suche nach neuen Infos zu Spielen oder ihrem Lieblingsverein, die nur von Experten auf diesem Gebiet befriedigt werden können. Sportjournalisten bereiten wichtige und aktuelle News auf und stellen sie ihrem Publikum dann zur Verfügung. Dabei kannst du im Fernsehen Fußballspiele kommentieren oder in einem Zeitungsartikel über das neuste Tennisturnier berichten. Deine möglichen Aufgabengebiete sind breit gefächert, denn Berichterstattungen können in jedem Medium stattfinden.

Doch dieses Handwerk will gelernt sein! Die Fähigkeit, ausgiebig zu recherchieren und die erlangten Infos in journalistischen Texten zusammenzufassen, sind wichtige Kompetenzen, die ein Sportjournalist mitbringen sollte. So lernst du im Sportjournalismus Studium auch, wie eine ordentliche Sportmedienproduktion aussehen sollte und wie du geschickt mit Presse und Öffentlichkeit kommunizierst.

Zwar gibt es auch reine Sportjournalismus Studiengänge, doch werden diese auch zunehmend in Kombination mit anderen Fachbereichen angeboten, beispielsweise gemeinsam mit Sportmanagement und Sportmarketing, wobei sich das Thema Sportmarketing in der Praxis oft mit Sportjournalismus überschneidet.

Sportjournalismus Studium:

Alle Infos

Studieninhalte

Während des Sportjournalismus Studiums beschäftigst du dich nicht nur mit fachspezifischem Wissen, sondern setzt dich auch mit wirtschaftlichen Themen auseinander. Zudem kannst du deine persönlichen und sozialen Kompetenzen in unterschiedlichen Modulen stärken. Je nachdem für welchen Studiengang du dich entscheidest, sei es in Kombination mit Management und Marketing, können die Module variieren. Da sich allerdings alle Studiengänge mit dem Thema Sportjournalismus beschäftigen, gibt es natürlich auch viele Überschneidungen. So kannst du auf folgende Inhalte stoßen:

  • Medien- und Presserecht
  • Sportwissenschaft
  • Business Englisch
  • Journalistische Darstellungsformen
  • Liveberichterstattung im Sportjournalismus

Darüber hinaus hast du die Möglichkeit, dein Wissen mithilfe verschiedener Spezialisierungen zu vertiefen. Dafür kommen unter anderem folgende Bereiche in Frage

  • Marketing
  • Kommunikationsmanagement und Public Relations
  • Recht im Sport- Event- und Vereinsbereich
  • TV und Hörfunk
  • Printjournalismus

Für gewöhnlich warten auf Studierende auch praktische Inhalte, die sie bestens auf den Berufsalltag vorbereiten. Dies kann in Form von Sportkursen oder medienpraktischen Übungen der Fall sein, wobei du selber Sportreportagen filmen und schneiden kannst. An einigen Hochschulen müssen Studenten in höheren Semestern zudem ein Pflichtpraktikum von mehreren Wochen absolvieren.

Studienformen und Verlauf

Sportjournalismus Student filmt ein FußballfeldDas Sportjournalismus Studium wird derzeit nur als Bachelor Studiengang angeboten. Dieser dauert für gewöhnlich sechs Semester oder länger, falls ein Auslandssemester stattfindet. Dafür hast du die Möglichkeit, nach Abschluss andere relevante Master Studiengänge zu absolvieren, beispielsweise Sportmanagement oder Sport, Medien und Kommunikationsforschung. Gerade wenn du dich im Master nicht ausschließlich auf den Bereich Sport fokussieren möchtest, empfehlen wir dir einen Blick auf den Master Journalismus, Kommunikation oder Kreatives Schreiben zu werfen.

Zulassungsvoraussetzungen

Um Sportjournalismus zu studieren, benötigst du in der Regel das Abitur. In selteneren Fällen musst du eine Sporteignungsprüfung ablegen.

Hast du kein Abitur, gibt es bei einigen Hochschulen die Option, dich als Beruflich Qualifizierter zu bewerben. In diese Kategorie fallen

  • Meister/Innen und vergleichbar Qualifizierte
  • Beruflich Qualifizierte, deren berufliche Tätigkeit sowie der angestrebte Studienabschluss thematisch mit der Berufsausbildung zusammenhängen

und sonstige berufliche Qualifizierte durch eine Teilnahme an einer Zugangsprüfung.

An der einzigen staatlichen Universität, an der du Sportjournalismus studieren kannst, musst Du zudem einen NC erfüllen. Dieser ändert sich von Semester zu Semester und kann dementsprechend nicht vorherbestimmt werden – dennoch kannst du dir die Durchschnittswerte vergangener Semester anschauen, um einen Eindruck zu den Anforderungen zu bekommen.

HochschuleSemesterNCZulassung nach Wartesemester (+Note)
Deutsche SporthochschuleWS 2019/202,34 (2,6)

In Deutschland sind die privaten Hochschulen, an denen sich Sportjournalismus studieren lässt, klar in der Überzahl. Hier sieht das Zulassungsverfahren etwas anders aus, denn statt einem NC musst du hier ein Auswahlverfahren bestehen.

Ebenfalls solltest du darauf achten, die Fristen der jeweiligen Hochschulen einzuhalten. Diese enden in der Regel am 15. Juli für das Wintersemester und am 15. Januar für das Sommersemester. Einige Hochschulen bieten den Studiengang allerdings gar nicht für beide Semester an – hier solltest du dich rechtzeitig informieren und dich bei Interesse frühestmöglich bewerben. Bei privaten Hochschulen kannst du dich für gewöhnlich das ganze Jahr über Bewerben. Da Zusagen aber oft von der Reihenfolge der Bewerbungen abhängen, lohnt es sich auch hier, die Bewerbung frühzeitig abzuschicken.

Persönliche Voraussetzungen

Das Sportjournalismus Studium eignet sich vor allen Dingen dann für dich, wenn du beim Thema Sport leidenschaftlich mit dabei bist und Kommunikation für dich kein Problem ist. Auch eine gewisse Redegewandtheit und Stressresistenz ist von Vorteil, um erfolgreich im Studium durchzustarten.

Karriere und Gehalt

Wie bereits angesprochen, erwarten dich je nach Belieben die unterschiedlichsten Berufsfelder. Ob du vor der Kamera stehen möchtest, oder lieber hinter den Kulissen Texte verfassen willst, die Auswahl ist verhältnismäßig groß. So kannst du in folgenden Bereichen Fuß fassen:

  • Online-Redaktionen
  • Verlage (Print und Online)
  • Rundfunk
  • PR- Abteilungen
  • Sport und Travel
  • Sportberichterstattung
  • Moderation 

Wenn du dich für einen Studiengang entscheidest, in dem Sportmanagement und Sportmarketing im Fokus liegen, stehen dir selbstverständlich auch in diesen Bereichen die entsprechenden Türen offen. So erwarten dich zahlreiche Aufgaben als Sportmanager, oder eine Stelle in der Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit von Vereinen.

Gehalt

Das Gehalt eines Sportjournalisten hängt von verschiedenen Faktoren ab. So spielen nicht nur deine Qualifikationen eine Rolle, sondern auch die Branche und die Größe des Unternehmens, in dem du tätig bist. Durchschnittlich verdienen Sportjournalisten in Deutschland etwa 1950 € brutto im Monat. Mehr über das Gehalt in der Medienbranche findest du in unserem großen Ratgeber.

War dieser Text hilfreich für dich?

Bewerte diesen Text als Erste/r

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Medien" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de