Berufsprofil: Medienwissenschaftler – Berufschancen und Jobaussichten nach dem Studium

„Welche Berufe kann man nach abgeschlossenem Medienwissenschaften Studium ergreifen?“ Diese Frage hört man oft und die Antwort ist nicht mit zwei Sätzen gegeben. Mit bzw. nach einem Medienwissenschaften Studium kann man nämlich in sehr unterschiedlichen Berufen arbeiten. Welche Berufsfelder für Medienwissenschaftler offen stehen, haben wir daher nachfolgend in einem großen Überblick recherchiert.

Bevor wir im nächsten Absatz konkrete Beispiele für Jobmöglichkeiten auflisten, wollen wir dir noch mit auf den Weg geben, dass der Studiengang zwar an den meisten Unis und FHs „Medienwissenschaft“ heißt, die Studieninhalte aber oft variieren. Daher wird man, je nach gewählter Hochschule, auch auf unterschiedliche Berufe vorbereitet. Das solltest du unbedingt bei der Studienwahl beachten.

Berufsprofil
Medienwissenschaftler

Berufe nach einem Medienwissenschaft Studium

Beim Medienwissenschaft Studium kommt es also vor allem auf deinen gewählten Schwerpunkt an. An der Universität Trier kann man sich beispielsweise mit einem der vier Wahlfächer BWL, Wirtschaftsinformatik, “Medien, Sprache und Kultur” und Politikwissenschaft spezialisieren. Die Universität Köln bietet hingegen zum Kernfach Medienkulturwissenschaft die Schwerpunkte Medieninformatik, Medienmanagement, Medienpsychologie, Medienrecht oder „Ökonomie und Soziologie der Medien“ an.

Wie man sieht, kann man sich mit dem Medienwissenschaften Bachelor der Uni Köln sowohl auf Berufe im technischen (Informatik) als auch im betriebswirtschaftlich-juristischen oder psychologischen Bereich vorbereiten. Es gibt also keinen Beruf, den man quasi automatisch nach dem Studium ergreifen kann, sondern es kommt immer individuell auf dich, deine Schwerpunktlegung und Interessen an.

Berufe für Medienwissenschaftler

Bereich Marketing & Kommunikation

Egal, ob in einer Werbeagentur, in der Marketing- oder Kommunikationsabteilung eines Unternehmens oder im Bereich Public Relations. Hier finden viele Absolventen eine berufliche Heimat.

  • Online Marketing/Social Media Marketing

    Du bist das beste Beispiel dafür, dass Informationen heutzutage vor allem im Internet gesucht werden. Denn auch du informierst dich ja hier über ein Studium und sicherlich auf anderen Seiten z.B. über Kleidung, Urlaube, Stars oder Autos. Und du wirst sicherlich auch bei Facebook mit ein paar Unternehmen, die dir gefallen, connected sein.

    Als Online-Marketing-Manager ist man dafür zuständig, dass du, der Suchende, auf die Seite des Unternehmens stößt und dort eine Aktion ausführst. Zum Beispiel den Kauf von Schuhen oder das Buchen einer Reise. Auf dem Weg vom Erstellen einer Verkaufs-Webseite (z. B. eines Online-Shops) bis zum letztendlichen Verkauf, sind je nach Unternehmensgröße verschiedene Online-Marketing-Manager mit unterschiedlichen Aufgaben beteiligt. So gibt es auch den Social Media Manager, der sich in Absprache mit anderen Marketingkollegen um die Betreuung der sozialen Netzwerke wie Facebook & Co. kümmert.

    Aufgaben für Online-Marketing-/Social-Media-Manager

    • Suchmaschinenoptimierung
    • Planen von Online-Marketing-Maßnahmen (z. B. Werbebanner buchen)
    • Weiterentwicklung der Webseite (z. B. zur Verringerung der Kaufabbrüche)
    • Kontrolle der eingesetzten Marketing-Maßnahmen
    • Kommunikation mit Kunden via Social Media

    Berufsaussichten

    Durch die zunehmende Digitalisierung und die Verbreitung des Internets werden Online-Marketing-Manager in Zukunft jederzeit gebraucht. Die Zukunft des Handels liegt im Internet und umso mehr Unternehmen dort um Kunden werben, desto bessere Online-Marketing-Manager brauchen sie.

    Einblicke in den Beruf

    Wir haben folgende Interviews mit Online-Marketing- und Social-Media-Managern geführt:

  • (Online-)Redaktion/Journalismus

    Bereits während des Studiums muss man viel recherchieren und lesen, um daraus wissenschaftliche Aufsätze oder Präsentationen zu erstellen. Daher ist die Schnittstelle zu einer journalistischen Tätigkeit, z.B. als (Online-) Redakteur/in oder Journalist/in recht groß. An der Uni Tübingen wird zum Beispiel im Schwerpunkt „Praxisfelder der Medienkommunikation“ auf aktuelle Trends und Entwicklungen im Journalismus eingegangen. Auch an der Uni Paderborn heißt es „Der Studiengang zielt auf redaktionelle Tätigkeiten in unterschiedlichen Medien und mit Medien befassten Unternehmen“.

    Aufgaben für (Online-) Redakteure

    Als Redakteur recherchiert man Daten und Fakten und erstellt daraus informative Texte. Als Online-Redakteur arbeitet man beispielsweise speziell für Webseiten und Online-Angebote von Firmen, Magazinen und weiteren Anbietern.

    • Schreiben und produzieren von Beiträgen für Zeitungen, Zeitschriften, Rundfunk, Fernsehen oder andere Medien
    • Kontakte knüpfen, telefonieren, recherchieren
    • Aufspüren aktueller Themen und Trends in der Gesellschaft

    Berufsaussichten

    Während im Journalismus die Berufsaussichten schon seit Jahren nicht allzu rosig sind, gibt es vor allem in der Online-Redaktion eine steigende Anzahl an Berufsmöglichkeiten. Man sollte aber wissen, dass man bei einer Schreibtätigkeit mit Absolventen zahlreicher anderer Studiengänge und Volontariate konkurriert, denn der Zugang zum Beruf als (Online-)Redakteur ist nicht festgeschrieben und daher gibt es viele Quereinsteiger. Dennoch sind, gerade durch die zunehmende Verlagerung von Informationsangeboten ins Internet, die Berufsaussichten verhalten positiv.

    Eine Übersicht zum Gehalt als (Online-) Redakteur haben wir hier erstellt.

  • Public Relations

    Public Relations bedeutet Öffentlichkeitsarbeit. Gemeint ist die Kommunikation mit sämtlichen Personen, die Interesse an einem Unternehmen haben oder haben könnten. Angefangen von potenziellen Mitarbeitern über Kunden bis zu Investoren und (evtl.) Aktienbesitzern gibt es viele Zielgruppen, die PR-Experten im Blick haben müssen. In den Public Relations gibt es zwei Seiten, für die Absolventen eines Medienwissenschaften Studiums arbeiten können: Direkt im Unternehmen (z.B. in der Marketing-, Kommunikations- oder Presseabteilung) oder in einer Agentur. Hier arbeitet man als PR-Berater für mehrere Unternehmen.

    Aufgaben für PR-/Kommunikationsmanager

    PR-Manager, Kommunikationsmanager, Pressesprecher oder -referenten (es gibt die unterschiedlichsten Berufsbezeichnungen) arbeiten sehr vielschichtig. Zu den Aufgaben im Beruf gehören:

    • Themen und Ideen sammeln, dazu Texte verfassen und als Pressemitteilung versenden
    • Außentermine (z. B. Messeauftritte oder Events) wahrnehmen
    • Events wie Messen, Tage der offenen Tür oder Pressekonferenzen planen
    • Pressemappen erstellen und Betreuung der Besucher bei Terminen

    PR-Manager kommen zudem nicht nur bei positiven, sondern auch in Krisenfällen zum Einsatz. Wenn eine Firma Mitarbeiter entlassen muss oder ein Skandal aufgedeckt wird, müssen PR-Manager die Krisenkommunikation leiten und Anfragen der Presse bestmöglich beantworten.

    Berufsaussichten

    Die richtige Kommunikation ist unheimlich wichtig, um sich als modernes Unternehmen innerhalb der verschiedensten Medien und Zielgruppen zu bewegen. Zwar werden im Bereich PR/ Öffentlichkeitsarbeit keine überdurchschnittlichen Gehälter gezahlt, aber für Absolventen eines Medienwissenschaften Studiums, die gut schreiben und sich ausdrücken können, gibt es vielfältige und spannende Einstiegsmöglichkeiten.

    Einblicke in den Beruf

    Wir haben Interviews mit Medienprofis aus dem Bereich Kommunikation und PR geführt und du kannst dir noch weitere Einblicke direkt aus dem Berufsalltag verschaffen:

Bereich Management/Technik/Forschung

Obwohl die Medienwissenschaft im Studium eher keine besondere Vertiefung auf die Vermittlung betriebswirtschaftlichen Wissens legt, können sich Medienwissenschaftler durchaus für Managementberufe qualifizieren. Und natürlich stehen auch Jobs in der Forschung offen.

  • Business Development

    Im Studium wird zur Entwicklung der Medien in der Zukunft geforscht. Da klingt es fast logisch, dass Berufe für Medienwissenschaftler auch im Business Development liegen. Business Development ist die Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsideen und die Weiterentwicklung von Unternehmen. Und bei Geschäftsmodellen ist gerade in der Medienbranche ein großer Umbruch im Gange. Zeitungen verlieren stetig an Auflage, Internetunternehmen werden immer größer. Viele Zeitungsverlage müssen nun also neue Ideen entwickeln, um auch in der Zukunft Geld zu verdienen. Dafür werden Business Development Manager gebraucht.

    Aufgaben für Business Development Manager

    • Innovationsmanagement: Markt- und Wettbewerbsanalysen, Bewertung von Trends und die Konzeptentwicklung neuer Produktideen
    • Strategie: Entwicklung und Aufbereitung von Entscheidungsvorlagen
    • Projektmanagement: Konzeption von Projektplänen zur Entwicklung und Einführung neuer Produkte/ Geschäftsideen

    Berufsaussichten

    Wie oben bereits geschrieben: Die Medienbranche ist im starken und schnellen Wandel. Daher brauchen die Medien Mitarbeiter, die gute Ideen haben und wissen, wie man mit der Zeit geht und neue Produkte entwickelt und somit neue Einnahmequellen erschließt. Zudem müssen Medienwissenschaftler nicht unbedingt Business Development für Medienunternehmen machen.

  • Mediaplanung

    Ein weiterer Beruf für Medienwissenschaftler liegt in der Mediaplanung. Als Mediaplaner arbeitet man in einer Werbe-, Marketing oder Media-Agentur und erstellt für unterschiedlichste Unternehmen die Planung der Werbeausgaben. Hauptaufgabe ist es, aus dem umfangreichen Angebot der Off- und Online-Medien, die für das jeweilige Produkt, ideale Strategie zu entwickeln. Dafür müssen Mediaplaner vor allem Analysieren und Beraten. Um gut beraten zu können, muss der Kunde (also das Unternehmen), das zu bewerbende Produkt und die Zielgruppe richtig verstanden werden. Nur so kann man die optimalen Verbreitungswege für Werbebotschaften finden.

    Aufgaben für Mediaplaner

    • Markt- und Zielgruppenanalyse
    • Erstellen von Strategie-Papieren
    • Auswertung der durchgeführten Maßnahmen
    • Kontakt und Absprache mit dem Kunden

    Berufsaussichten

    Generell werden Mediaplaner immer gesucht, da sie einen wichtigen Bereich in den Agenturen abdecken. Jede Agentur, die für Kunden die Werbeplanung erstellt, braucht spezialisierte Mitarbeiter in diesem Bereich. Weitere Infos finden sich auch in diesem Jobportrait:

  • Technischer Projektmanager

    Dadurch, dass in einem Medienwissenschaften Studium auch technische Fächer aus der Medieninformatik gelehrt werden, stehen natürlich auch Berufe in den Bereichen Programmierung & Softwareentwicklung zur Auswahl. Eine Jobausschreibung, die wir während der Recherche für diesen Text gesehen haben, gilt einem Projektmanager bei einem Entwicklungsstudio von Online-Games.

    Aufgaben eines Technischen Projektmanagers

    Zu den Aufgaben gehört u.a.

    • Konzeption und Realisierung von Games-Projekten
    • Planung, Steuerung und Kontrolle der Produktionsabläufe
    • Ermittlung, Verwaltung und Einhaltung des Projektbudgets
    • Aufstellung von Businessplänen und Publikumsanalysen
    • Koordination des Qualitätsmanagements und Risikomanagement

    Medienwissenschaftler kommen für diesen Job ebenso in Frage wie Medieninformatiker. Durch die technische Komponente des Studiums verstehen sie die Aufgaben und Herausforderungen, die es bei einem Projekt wie der Entwicklung eines Online-Spiels zu lösen gilt.

    Berufsaussichten

    Das Internet verändert nahezu alles und es entstehen immer neue Geschäftsfelder und Firmen. Diese Firmen benötigen Mitarbeiter, die sich mit den Medien nicht nur vom Hörensagen, sondern inhaltlich und technisch auskennen. An dieser Stelle kommen Medienwissenschaftler in Frage. Insgesamt sind die Berufsaussichten hier sehr positiv.

  • Medienforschung

    Ursprünglich lagen die drei zentralen Arbeitsfelder der Medienwissenschaft in der Medienanalyse, Mediengeschichte und Medientheorie. Allerdings haben sich die Medien von Mitte des 20. Jahrhunderts bis heute stark verändert. Daher verschwimmen die Grenzen und die Forschung wird durch zusätzliche Aspekte ergänzt. Die Teildisziplinen reichen von der Medienanthropologie über die Medienpädagogik und Medienphilosophie bis hin zum Medienrecht.

    Medienwissenschaftler, die in der Forschung tätig sind, haben ganz unterschiedliche Forschungsfelder. An der Uni Siegen wird beispielsweise zum Interaktiven Fernsehen oder zur Störfall-Kommunikation geforscht. Das Hans-Bredow-Institut für Medienforschung der Uni Hamburg forscht zu Themen wie „Computerspielesozialisation in der Familie“ oder „Kinder und (Online-)Werbung“. Und an der Uni Tübingen geht es unter anderem um „Computerkultur und Gegenkultur“ oder „Reputationsverlust im digitalen Zeitalter“.

    Berufsaussichten

    Wer in der Forschung arbeiten will, wird höchstwahrscheinlich an einer Universität oder Fachhochschule tätig sein, denn dort wird am intensivsten geforscht. Man schlägt also eine Laufbahn als Hochschullehrer mit der Karriereaussicht auf eine Stelle als Professor/in ein. Die Berufsaussichten sind schwer einzuschätzen, da viele Hochschulen aufgrund von Geldknappheit das Budget für Forschung einschränken. Wer aber unbedingt in die Forschung will, wird einen passenden Weg finden.

Firmen und Branchen für Medienwissenschaftler

Wie man der obigen Auflistung der Berufe entnehmen kann, gibt es unzählige Branchen und Firmen, in denen Absolventen des Studiengangs zum Einsatz kommen können. Dazu zählen:

  • Verlags- und Buchhandelsbranche
  • Journalismus
  • Fernsehsender und Hörfunk
  • Internetunternehmen
  • Presse und Öffentlichkeitsarbeit in Verbänden und Wirtschaftsunternehmen
  • Markt-, Meinungs- und Sozialforschung
  • Kommunikationsberatung
  • Eventmanagement
  • Werbe- und Marketingagenturen
  • Agenturen für Public Relations
  • Hochschulen

Wichtig ist aber immer: Man sollte sich frühzeitig im Studium mit Praktika und Nebenjobs weiterqualifizieren und Kontakte sammeln. Dann klappt es mit dem guten Berufseinstieg.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 7)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de