Medienwissenschaft Studium

Du bist auf der Suche nach einem Medienstudium, aber die kreative und produktive Seite interessiert dich nicht vorrangig? Dann ist ein Medienwissenschaft Studium vielleicht die richtige Wahl! Wir haben für dich die wichtigsten Infos zum Bachelor und Master Studiengang zusammengetragen: Inhalte, Voraussetzungen und Karrierechancen – plus alle passenden Hochschulen!

In einem Medienstudium geht es nicht zwangsweise immer um Kreativität und künstlerische Begabung, Technik oder Informatik. Es gibt auch Studiengänge, die die Medien eher wissenschaftlich behandeln.

Das Medienwissenschaft Studium ist beispielweise ein solcher Studiengang. Er ist deutlich theoretischer ausgerichtet als viele andere Studiengänge im Bereich Medien, z. B. als Kommunikationsdesign. Im Studium werden die verschiedenen Mediensysteme historisch, sozial und kulturell eingeordnet und die Theorie, Ästhetik, Nutzung und Rezeption wissenschaftlich untersucht. Das bedeutet, dass der Studiengang Medienwissenschaft oft interdisziplinär angelegt ist und sowohl die Sozial- als auch die Kulturwissenschaft und andere medienbezogene Themenfelder wie etwa Kunstgeschichte in die Lehre einfließen. Dabei kommt es natürlich immer auch auf den Schwerpunkt der jeweiligen Hochschule an, oft lässt sich dieser auch schon am Namen des Studiengangs ablesen, z. B. bei Medien- und Kulturwissenschaft.

Nach ihrem Studium sind die Absolventen in der Lage, sich anhand der verschiedenen wissenschaftlichen Theorien kritisch und analytisch mit den verschiedenen Medien und ihren Einflüssen sowie Auswirkungen auseinanderzusetzen. Das befähigt die Absolventen zu verschiedenen medienbezogenen Berufen.

Wo ist der Unterschied zum Kommunikationswissenschaft Studium?

Bei deiner Recherche zum Medienwissenschaft Studium solltest du deine Suche auch auf die Studiengänge Kommunikationswissenschaft bzw. Medien- und Kommunikationswissenschaft ausweiten. Denn inhaltlich liegen die Kommunikationswissenschaft und die Medienwissenschaft an vielen Unis und Hochschulen nah beieinander bzw. überschneiden sich bei den Seminaren. Grundsätzlich wird die Kommunikationswissenschaft oft im Bereich Sozialwissenschaft angesiedelt und untersucht die öffentliche Kommunikation, während die Medienwissenschaft in der Kulturwissenschaft beheimatet ist und sich den gesamten Medien zuwendet.

Aber wie gesagt, inhaltlich guckst du dir am besten die jeweiligen Studienverlaufspläne der Hochschulen und Universitäten an, denn der Unterschied ist oft gar nicht so groß.

Wusstest du, dass...

... einer Umfrage enstprechend 95 % der Jugendlichen zwischen 10 – 16 Jahre in England mit dem Computer umgehen können, aber nur 29 % mit einer Bratpfanne?

... der alte traditionelle griechische Volkstanz Sirtaki gar kein alter traditioneller griechischer Volkstanz ist? Der Sirtaki wurde eigens für den Film ALEXIS SORBAS (1964) entwickelt.

... es Facebook seit 2004 gibt? Am 4. Februar stellte es Mark Zuckerberg der Öffentlichkeit vor.

Medienwissenschaft Studium: Alle Infos

Studieninhalte

Das Bachelorstudium Medienwissenschaft ist vor allem theoretisch und wissenschaftlich ausgerichtet. Zudem ist es an vielen Unis und Hochschulen interdisziplinär aufgebaut, sodass verschiedene medienbezogene Teilgebiete ebenfalls Teil des Studiums sind.

Welche Themen genau zum Studienplan gehören, hängt vom jeweiligen Schwerpunkt der Einrichtung ab. An der TU Braunschweig nimmt zum Beispiel die Medientechnik einen wichtigen Platz ein, andere Hochschulen legen den Schwerpunkt beispielsweise auf audiovisuelle Medien (Film & Fernsehen, Computer, Internet usw.). Dementsprechend unterscheiden sich natürlich auch die Lehrinhalte von Hochschule zu Hochschule.

Trotz der eher „trockenen“ wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Fachgebiet, solltest du darauf achten, dass auch genügend Praxisanteile im Studienplan enthalten sind. Entweder durch Pflichtpraktika oder durch praxisorientierte Seminare z. B. im Bereich Internet/Soziale Netzwerke, PR etc. So kannst du schon mal eigene Schwerpunkte wählen, die dir bei deiner späteren Berufswahl nützlich sein können.

Und wie sieht es für den Master in Medienwissenschaft aus?

Im Masterstudium Medienwissenschaft werden die Inhalte des Bachelors noch weiter vertieft. Du hast so die Möglichkeit, dich noch weiter zu spezialisieren und dich für spätere Einsatzgebiete im Beruf zu qualifizieren.

Innerhalb von Projekten werden berufsspezifische Handlungsweisen vermittelt, mittels derer du dich für deine spätere Karriere qualifizieren kannst.

Spezialisierungen bzw. Vertiefungen sind abhängig von der jeweiligen Hochschule, deswegen solltest du dich im Vorfeld darüber informieren, was welche Uni anbietet.

Mögliche Inhalte im Bachelor Medienwissenschaft

  • Einführung in die Medienwissenschaften
  • Medientheorie und -geschichte
  • Medienanalyse
  • Theorien und Modelle der Medien- und Kommunikationswissenschaft
  • Medienforschung
  • Medienrecht
  • Medienpädagogik
  • Film- und Fernsehwissenschaft

Mögliche Inhalte im Master Medienwissenschaft:

  • Medientheorie und -geschichte
  • Medienanalyse
  • Techniktheorie
  • Kunstwissenschaft
  • Medienpraxis
  • Medieninformatik
  • Medienmanagement und Medienökonomie
  • Medienrecht
  • Medien und Gesellschaft
  • Medien und Ästhetik
  • Audiovisuelle Medien 

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Bachelorstudium Medienwissenschaft

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (Abitur)
  • Fachhochschulreife (Fachabitur)
  • Gleichwertige Zugangsvoraussetzung

plus

teilweise: gute Englischkenntnisse, z. B. mindestens auf B1- oder B2-Niveau oder sogar Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache

Gerade an privaten – aber auch an staatlichen – Hochschulen ist häufig auch ein Studium ohne Abitur möglich, z. B. durch eine berufliche Qualifizierung. Die genauen Voraussetzungen dafür sind allerdings auch vom jeweiligen Bundesland abhängig.

Masterstudium Medienwissenschaft

  • abgeschlossenes Bachelorstudium bzw. ein erster Hochschulabschluss in einem fachverwandten Bereich
  • häufig wird eine bestimmte Mindestnote gefordert, z. B. 2,5 oder besser

Weitere Voraussetzungen

Eine Mappe ist für den Studiengang Medienwissenschaft nicht erforderlich. Dafür kann ein Motivationsschreiben, anhand dessen die Hochschulen ihre Bewerber auswählen können, eine oft eine geforderte Voraussetzung zur Master-Bewerbung sein.

Fristen

Achte darauf, ob es spezielle Fristen für die Bewerbung gibt! In der Regel endet die Bewerbungsfrist für das Wintersemester (Start September/Oktober) an staatlichen Unis und Fachhochschulen schon am 15. Juli, für das Sommersemester (Start März/April) schon am 15. Januar.

Bei privaten Hochschulen kannst du dich häufig das ganze Jahr über bewerben, allerdings werden die Zusagen oft nach der Reihenfolge der Bewerbungen vergeben. Eine möglichst frühe Bewerbung ist also auch bei privaten Anbietern sinnvoll. Genauso gut können aber auch private Hochschulen eine Bewerbungsfrist festlegen. Erkundige dich also frühzeitig über eventuelle Fristen, damit du nicht nachher ein Semester oder sogar ein ganzes Jahr warten musst bis zur nächsten Bewerbungsphase.

Numerus Clausus (NC):

Der Bachelor in Medienwissenschaft wird häufig an staatlichen Universitäten angeboten, die ihre Studienplätze häufig über einen NC limitieren, wenn es mehr Bewerber als Plätze gibt.

Private Anbieter vergeben ihre Studienplätze allerdings auch über ein hochschulinternes Eignungsfeststellungsverfahren, deren Aufgaben/Inhalte die Hochschulen selbst festlegen. Falls deine Noten im Abi also nicht so gut waren, hast du trotzdem die Möglichkeit auf einen Studienplatz. Aber denke dran, an privaten Hochschulen werden oft Studiengebühren fällig.

Wir haben dir einige NC-Beispiele der letzten Semester zusammengestellt, damit du dir ein ungefähres Bild machen kannst:

  • Uni Bonn:

    • Wintersemester 2016/17 1,7 (2 Wartesemester)
    • Wintersemester 2015/16 1,8 (0 Wartesemester)

  • Uni Düsseldorf:

    • Wintersemester 2017/18: 1,6
    • Wintersemester 2016/17: 1,6 (2 Wartesemester)
    • Wintersemester 2015/16: 1,5 (2 Wartesemester)

  • Uni Marburg:

    • Wintersemester 2016/17 2,5 (2 Wartesemester)
    • Wintersemester 2015/16 2,5 (2 Wartesemester)

  • Uni Regensburg: ab Wintersemester 2017/18 keinen NC mehr
  • Uni Köln: Wintersemester 2016/17: je nach Schwerpunkt zwischen 1,4 (Medienmanagement) bis 1,8 (Medieninformatik) 

Persönliche Voraussetzungen

Für das Medienwissenschaft Studium solltest du ein ausgeprägtes Interesse an verschiedenen Medien sowie ihrer Bedeutung für die Gesellschaft oder Kultur haben. Selbstdisziplin, ein kritisches Reflexionsvermögen sowie analytisches Denken sind ebenfalls hilfreich für diesen Studiengang.

Dauer und Verlauf

Bachelor

  • Dauer: 6 Semester
  • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
  • integriertes Auslands- oder Praxissemester: hängt von der Hochschule ab, ein Praktikum von mehreren Wochen ist fast überall Pflicht, ein Auslandssemester kann häufig eingelegt werden

Master

  • Dauer: 3 - 4 Semester
  • Abschluss: Master of Arts (M.A.)

Studienformen

Bachelor

  • Vollzeit-Studium: Medienwissenschaft wird meistens in Vollzeit angeboten
  • Berufsbegleitendes Präsenzstudium: ein kleines Angebot an Abendstudiengängen ist medienwissenschaftlich ausgerichtet

Master

  • Vollzeit-Studium: Medienwissenschaft wird meistens in Vollzeit angeboten
  • Berufsbegleitendes Präsenzstudium: ein kleines Angebot an Abendstudiengängen ist medienwissenschaftlich ausgerichtet

Karriere nach dem Studium

Nach deinem Studium in Medienwissenschaft bist du in der Lage, aktuelle Entwicklungen im Medienbereich kritisch zu hinterfragen und historisch, kulturell und gesellschaftlich einzuordnen. Da dieser Studiengang nicht auf einen bestimmten Job zuläuft, ist es wichtig, dass du schon während deines Studiums Praxiserfahrung in Form von Praktika und/oder Nebenjobs sammelst. So kannst du zum einen schon einmal testen, in welchen Bereich du nach deinem Abschluss gehen willst. Außerdem kannst du Kontakte knüpfen und die erwähnte unerlässliche Praxiserfahrung sammeln, die dir unter Umständen den entscheidenden Vorteil gegenüber deinen Mitbewerbern verleihen kann.

Die im Studium gelernte Flexibilität und Selbstständigkeit qualifizieren dich für verschiedene Aufgaben. Mögliche Arbeitsfelder gibt es beispielsweise hier:

  • Presse
  • Funk und Fernsehen
  • Medienagenturen
  • PR und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kulturmanagement
  • Redaktionen
  • Erwachsenenbildung
  • Kommunikationsmanagement

Ob Planung, Analyse oder kreative Bereiche, dein Studium hat dir die wissenschaftliche Kompetenz vermittelt, um mit den verschiedenen Herausforderungen in der Medienlandschaft kompetent umgehen zu können.

Aber wie gesagt, deine berufliche Laufbahn liegt vor allem in deiner Hand. Überlege dir möglichst früh, in welchen Bereich du später gehen möchtest und richte dann dein Studium darauf aus.

Gehalt

Eine schlechte Nachricht vorweg: Es ist sehr schwierig, eine konkrete und allgemeingültige Aussage zu deinem Gehalt als Medienwissenschaftler/-in nach deinem Abschluss zu machen. Denn das Gehalt ist nicht nur von der jeweiligen Position und dem Unternehmen abhängig, viele weitere Faktoren spielen ebenfalls eine wichtige Rolle in der Gehaltsverhandlung. Ausführliche Infos dazu findest du in unserem Ratgeberartikel zum Thema Gehalt in Medienberufen. Da dich das Medienwissenschaft Studium nicht auf einen spezielle Job vorbereitet, sind deine Möglichkeiten breit gefächert und dementsprechend ist auch das Gehalt unterschiedlich.

In unserem Ratgeberartikel zum Thema Gehalt nach dem Medienstudium findest du noch ausführlichere Infos dazu.

Jetzt informieren!

Damit du dir trotzdem ein Bild machen kannst, haben wir dir ein paar exemplarische Gehaltsangaben herausgesucht, die du in der folgenden Tabelle nachsehen kannst.

Aber denke dran: Diese Zahlen dienen nur zur Orientierung für deine eigenen Bewerbungsgespräche, nimm sie nicht als absolut hin!

PositionBrancheAlter & GeschlechtMonatsgehalt (brutto)
UnternehmenskommunikationRechtsberatung28, weiblich4.101 Euro
UnternehmenskommunikationLuftfahrt26, weiblich2.441 Euro
Sozialwissenschaftliche ForschungBildungsinstitution42, männlich4.060 Euro
Medienberater Medien, Presse31, männlich3.131 Euro
Medienberater Medien, Presse28, weiblich1.953 Euro

Quelle: gehalt.de

Du siehst also, dass das Gehalt wirklich unterschiedlich ausfallen kann – sogar in der gleichen Position und Branche. Aber im Großen und Ganzen ist das Gehalt als Medienwissenschaftler ganz in Ordnung und du kannst als Berufseinsteiger mit einem Bachelorabschluss mit einem durchschnittlichen Gehalt von über 2.000 Euro brutto rechnen. Mit einem Masterabschluss und mit einigen Jahren Berufserfahrung steigt natürlich auch das Gehalt.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 5)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Medien":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de