Numerus Clausus (NC) im Medienstudium

Für viele Medien-Studiengänge – vor allem an öffentlichen Hochschulen – gibt es einen NC. Du weißt nicht, was das bedeutet und wie hoch der NC jeweils ist? Kein Problem, wir erklären dir hier alles, was du rund um den Numerus Clausus wissen musst und geben dir einige Beispiele aus den letzten Semestern.

Gerade an staatlichen Unis und Fachhochschulen wird der sogenannter Numerus Clausus – oder kurz NC – eingesetzt, weil es sehr oft viel mehr Bewerber als Studienplätze gibt. Die Hochschulen lassen eine bestimmte Anzahl an Bewerbern zu und auf dieser Grundlage entsteht der NC.

An privaten Hochschulen gibt es in der Regel keinen NC, dort wird auf interne Ausschlussverfahren gesetzt, die den Fokus weniger stark auf die Abiturnote legen. Infos dazu findest du auch in unserem Artikel über die Bewerbung zum Medienstudium und über die Eignungsprüfung.

Alle Infos
zum NC
im Medienstudium

Das NC-Verfahren

Wie funktioniert eigentlich der NC? Es gibt viele Irrtümer und Falschaussagen rund um den NC, die sich hartnäckig halten.

Zuerst einmal das wichtigste: Die NC-Werte, die du auf den Homepages der Unis und FHs findest, gelten nie für den laufenden Bewerbungszeitraum, sondern immer für die vergangenen Semester. Wenn der NC an der Uni XY im letzten Semester für Medieninformatik bei 1,8 lag, heißt das nicht, dass er das in diesem Semester auch tut. Vielleicht haben sich dieses Jahr viel weniger Interessenten an dieser Hochschule auf diesen Studiengang beworben und deswegen liegt der NC nun bei 3,1.
Zugegeben, die NC-Werte der letzten Jahre bilden meistens eine ganz gute Orientierung, aber bewerben solltest du dich auf jeden Fall trotzdem.

Beispiel

Denn der Ablauf ist folgender: Hochschule XY hat 100 Studienplätze für den Studiengang Medienwissenschaft. Beworben haben sich aber 200, also muss ausgewählt werden, wer einen Platz bekommt. Jede Hochschule hat dafür eine eigene Quote, wie die Plätze aufgeteilt werden, oft ist es 80 Prozent zu 20 Prozent, es gibt aber auch 60 zu 40 oder 90 zu 10.
Das bedeutet, dass 80 Prozent der Plätze (in unserem Beispiel also 80 Plätze) nach der Abiturnote vergeben werden. Die 80 Bewerber mit den besten Noten bekommen einen Platz. Falls das nicht glatt aufgeht, wird entweder ausgelost und/oder die bisher angesammelten Wartesemester der Bewerber berücksichtigt.

20 Prozent der Plätze dagegen werden in erster Linie nach Wartesemestern verteilt, erst wenn dort zu viele Bewerber mit den gleichen Voraussetzungen sind, wird auf den NC geschaut und danach ausgewählt.

Was sind Wartesemester?

Wenn du nicht direkt mit einem Studium beginnst, sondern erst eine Ausbildung machst, ein Jahr als Au-Pair oder für Work-and-Travel ins Ausland gehst o. Ä., sammelst du automatisch Wartesemester, die dir angerechnet werden können, wenn du dich dann doch für ein Studium bewirbst. Wichtig ist, dass du nicht an einer Hochschule eingeschrieben bist, denn wenn du schon immatrikuliert bist, wird diese Zeit nicht als Wartesemester gewertet.

Der Numerus Clausus im Medienstudium

Wenn du dich für ein Studium im Bereich Medien interessierst, hast du – je nach Studiengang – die freie Wahl: Unis, Fachhochschulen, Akademien, privat oder staatlich – du hast normalerweise alle Möglichkeiten, um eine passende Hochschule für dein Wunschstudium zu finden.

Wenn du dich für ein Medienstudium an einer staatlichen Uni oder Fachhochschule interessierst, wirst du bei deiner Recherche oder Bewerbung normalerweise auf einen NC stoßen. Medienstudiengänge sind sehr beliebt, also ist die Konkurrenz auf die Studienplätze ziemlich groß und die Unis müssen eine Auswahl treffen, damit die Seminare und Vorlesungen nicht absolut überlaufen sind.

Der NC variiert natürlich je nach Hochschule und Studiengang. Du kannst aber in der Regel davon ausgehen, dass der NC vergleichsweise hoch ist aufgrund der hohen Beliebtheit des Medienbereiches. Trotzdem gibt es auch immer wieder Unis und Fachhochschulen, bei denen bestimmte Studiengänge zulassungsfrei sind. Das heißt, jeder Bewerber bekommt einen Platz.

Aber du musst nicht verzweifeln, wenn dein Abi etwas schlechter ausgefallen ist. Denn eine große Anzahl an Medien-Studiengängen wird von privaten Hochschulen angeboten, die normalerweise ein hochschulinternes Auswahlverfahren haben, das den Fokus nicht unbedingt auf die Noten legt. Dafür musst du an privaten Hochschulen normalerweise Studiengebühren bezahlen.

Beispiele für den NC in Medienstudiengängen

Wir haben dir ein paar exemplarische Beispiele für den NC in verschiedenen Studiengängen an Unis und (Fach-)Hochschulen herausgesucht. So hast du einen besseren Überblick und kannst dich schon einmal orientieren, wie deine Chancen stehen.

Die Zulassung nach Wartesemestern haben wir in dieser Tabelle nicht aufgeführt.

HochschuleStudiengangSemesterNC (+Wartesemester)
HS DüsseldorfKommunikationsmanagementWS 2015/161,7 (mit Losverfahren)
HS OsnabrückKommunikationsmanagementWS 2015/162,2
FH KielPRWS 2016/171,9 (10)
Westfälische HochschulePRWS 2017/182,3 (Losverfahren)
HS BremerhavenMedienproduktionWS 2016/172,0
HS Rhein-MainMedienproduktionWS 2017/182,2 (Losverfahren)
HS MünchenMedientechnikWS 2016/17Alle Bewerber zugelassen
TU IlmenauMedientechnik--zulassungsfrei
Jade HochschuleJournalismusWS 2016/172,6 (6)
Westfälische HochschuleJournalismusWS 2017/182,3 (2)
FU BerlinKommunikationswissenschaftWS 2016/17 1,2 (6)
Uni Duisburg-EssenKommunikationswissenschaftWS 2016/17 1,9
HS MittweidaMedieninformatikWS 2016/173,1 (2)
Uni MünchenMedieninformatikWS 2016/172,2 (8)
Uni BonnMedienwissenschaftWS 2016/171,7 (2)
Uni MarburgMedienwissenschaftWS 2016/172,5 (2)

Du siehst also, dass der NC auch innerhalb eines Studienganges ganz unterschiedlich ausfallen kann je nach Hochschule. Es lohnt sich also, intensiver zu recherchieren, falls dein Abi nicht so gut ausfällt – vielleicht findest du sogar eine Hochschule ohne NC.

Und denk dran: Der NC wird immer erst im Nachhinein erstellt und bietet vor allem eine Orientierungshilfe für die nächsten Bewerber. Deswegen solltest du dich jedoch nicht von einer Bewerbung abhalten lassen, sondern einfach dein Glück versuchen!

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 2)

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de