Fernstudium Fotografie

Deine Fotos sagen mehr als tausend Worte? Professionalisiere dein Wissen rund um Fotografie in einem Fernstudium Fotografie. Lerne, perfekte Fotos zu schießen und diese digital zu optimieren. Das Fernstudium Fotografie eignet sich besonders für Quereinsteiger oder als Weiterbildung im kreativen Bereich. Hier erfährst du mehr zu Voraussetzungen, Studieninhalten und Karrierechancen. Außerdem findest du passende Bildungsinstitute, die ein Fernstudium Fotografie anbieten.

Das Fernstudium Fotografie kurz vorgestellt

Eine wichtige Info direkt zu Beginn: Ein akademisches Fernstudium Fotografie gibt es bisher nicht. Das soll jedoch nicht entmutigen, denn es gibt zahlreiche Fernlehrgänge der Fotografie als Alternative. Zwar enden diese nicht mit einem Bachelor- oder Master-Abschluss, vermitteln aber dennoch das notwendige Wissen, um professionell mit der Kamera umzugehen. Ein weiterer Pluspunkt: Fernlehrgänge der Fotografie sind oftmals innerhalb weniger Monate absolviert. In kurzer Zeit erwirbst du so Fachwissen, das Beruf und Freizeit maßgeblich bereichert.

Was lernt man im Fernstudium Fotografie? Teilnehmer eines entsprechenden Fernlehrgangs erwerben umfassendes Wissen im Umgang mit der Fotokamera. Welche Kameraeinstellungen sind wichtig und wieso? Wie muss das Umfeld beschaffen sein für die perfekte Aufnahme? Welche Techniken müssen Fotografen beherrschen? Auf diese und weitere Fragen finden Sie im Fernstudium Fotografie die Antworten. Viele Fernlehrgänge der Fotografie lehren zusätzlich anwendungsorientiertes Wissen im Bereich digitaler Bildbearbeitung, um wirklich das Beste aus der Fotografie herauszuholen.

Fernstudium Fotografie: Das müssen Sie wissen!

Studieninhalte

Welche Inhalte gibt es im Fernstudium Fotografie? Schon vorab kann bei der Kurswahl die Richtung des Fernkurses bestimmt werden. Wer sich beispielsweise für einen Fernlehrgang in digitaler Fotografie entscheidet, der lernt speziell den Umgang mit der Digitalkamera. Ebenfalls wird dort gelehrt, Fotos digital mittels Photoshop zu bearbeiten. Andere Kurse vermitteln gezielt einzelne Schwerpunkte, wie etwa ein Kurs in Aktfotografie. Wiederum gibt es Fernlehrgänge, die sich auf die Fotografie im Allgemeinen konzentrieren. Je nach persönlichem Wunsch empfiehlt es sich daher, einzelne Fernstudiengänge und Fernlehrgänge genau unter die Lupe zu nehmen.

Jedoch haben alle Fernlehrgänge der Fotografie eins gemeinsam: Das Vermitteln professioneller Kenntnisse der Fotografie. Wichtig sind etwa technische Grundlagen der Fotografie. Dazu gehört etwa, wie eine Kamera funktioniert und wie diese eingestellt werden muss, um perfekte Fotos zu schießen. Auch wichtig zu beachten sind Lichtverhältnisse, Motive oder wie man den gegebenen Raum richtig nutzt. Nicht zuletzt ist der Aspekt der Gestaltung wichtig: Professionelle Fotografen bilden nicht nur die Wirklichkeit ab, sondern erzeugen mit dem richtigen Know-how wahre Kunstwerke. Welche Inhalte dir typischerweise in einem Fernstudium Fotografie begegnen können, haben wir nachfolgend anhand einiger Beispielinhalte recherchiert.

Beispielinhalte

  • Analoge und digitale Fotografie
  • Geschichte der Fotografie
  • Gestalten mit der Kamera
  • Fotomotive, z.B. Tiere, Kinder, Stillleben
  • Fotografie und Licht
  • Technik der Fotografie
  • Kunst und Fotografie
  • Fotokomposition
  • Digitale Bildbearbeitung

Passende Fernlehrgänge

Wie bereits erwähnt, gibt es bisher keine akademischen Fernstudiengänge der Fotografie. Daher möchten wir alternativ an dieser Stelle passende Fernlehrgänge der Fotografie vorstellen. Am Ende eines Fernlehrgangs erhalten Absolventen ein Zertifikat.

Voraussetzungen

Für die Aufnahme eines Fernstudiums Fotografie müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt werden. Da es sich bei den bisherigen Angeboten nicht um akademische Studiengänge handelt, muss auch keine Hochschulzugangsberechtigung nachgewiesen werden. Dennoch gibt es einige Voraussetzungen, die zur erfolgreichen Teilnahme an einem Fernstudium Fotografie notwendig sind. Um welche es sich dabei allgemein handelt, haben wir nachfolgend skizziert.

  • Aktueller Apple-PC oder Windows Computer
  • Sicherer Umgang mit dem Betriebssystem MacOS oder Windows
  • Einen Internetzugang
  • (Digital-)Kamera, idealerweise Fotoausrüstung

Je nach Bildungsinstitut und Fernlehrgang können sich diese Voraussetzungen im Detail unterscheiden. Eine künstlerische Bewerbungsmappe, wie sie beim akademischen Fotografie Studium vorausgesetzt wird, ist nicht gefordert.

Dauer und Verlauf

Wie viel Zeit beansprucht ein Fernstudium Fotografie? Teilnehmer eines entsprechenden Fernlehrgangs dürfen mit einem wöchentlichen Arbeitsaufwand zwischen acht und 15 Stunden rechnen. So lässt sich ein Fernlehrgang der Fotografie auch nebenberuflich absolvieren. Insgesamt dauert ein entsprechender Kurs zwischen sechs und 14 Monaten. Gegen Ende des Fernkurses erhalten Absolventen des Fernstudiums Fotografie ein Zertifikat, welches die erfolgreiche Teilnahme bestätigt.

Wie der Name schon vermuten lässt, wird das Fernstudium Fotografie fernab von Präsenzveranstaltungen durchgeführt. In völliger Eigenregie eignen sich Teilnehmer eines Fernkurses die Inhalte an. Mittels Studienheften oder Online-Lernangeboten eignen sich Teilnehmer die Kursinhalte an.

Kosten

Wer sich für ein Fernstudium Fotografie entscheidet, muss mit gewissen Gebühren für den Kurs rechnen. Erfahrungsgemäß kosten akademische Bachelor-Fernstudiengänge um die 10.000 Euro insgesamt. Da es im Falle des Fernstudiums Fotografie bisher ausschließlich nicht-akademische Fernlehrgänge gibt, sind niedrigere Kosten zu erwarten. Diese bewegen sich oftmals im dreistelligen Bereich, Fernkurse können aber auch bis zu mehrere tausend Euro kosten.

Wichtig zu beachten: Je länger ein Fernkurs andauert, desto mehr Kosten fallen entsprechend an. Ein Fernstudium Fotografie sollte jedoch nicht ausschließlich danach ausgesucht werden, wie viel man am Ende dafür bezahlt. Je länger ein Fernkurs andauert, desto mehr Möglichkeiten gibt es auch, etwas über das professionelle Fotografieren zu lernen.

Karriere und Gehalt

Der wohl offensichtlichste Karriereweg nach einem Fernstudium Fotografie ist der eines Fotografen. Entweder selbstständig oder als Angestellter machen Fotografen professionelle Aufnahmen diverser Art. Beispielsweise schießen sie perfekte Kinderfotos oder erstellen professionelle Fotos für Bewerbungen. Aber auch für Redakteure oder Journalisten ist ein Fernstudium Fotografie eine sinnvolle Weiterbildung, damit diese ihre Artikel mit hervorragenden Bildern versehen können.

Doch Vorsicht: Um Fotograf zu werden, ist mehr nötig als ein abgeschlossenes Fotografie Fernstudium. Besonders wichtig sind der eigene Stil und ein besonderes Gefühl für Ästhetik. Es ist wichtig, dass deine Fotos aus der Masse hervorstechen. Nur so ist es wahrscheinlich, eine gute Karriere als Fotograf zu starten.

Gehalt

Wie viel verdient man nach einem Fernstudium Fotografie? Grob geschätzt verdienen festangestellte Fotografen zwischen 2.000 und 3.000 Euro brutto pro Monat. Pauschale Angaben über das Gehalt zu treffen ist schwierig. Viele Faktoren bestimmen das tatsächliche Gehalt. Betriebsgröße, Bundesland oder die tatsächlich ausgeübte Position im Unternehmen gehören beispielsweise dazu. Natürlich kann sich eine gewisse Portion Verhandlungsgeschick positiv auf das Gehalt auswirken.

Ebenfalls ausschlaggebend ist, ob man als Fotograf festangestellt ist oder selbstständig. Einige Fotografen arbeiten nebenberuflich, um so das Gehalt aus ihrem Hauptberuf aufzubessern.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Medien" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de