Medieninformatik Fernstudium

Du willst lernen, wie man Webseiten oder Apps programmiert? Dich interessiert die technische Schnittstelle zwischen Mensch und Medien? Das Medieninformatik Fernstudium ist interdisziplinär ausgelegt und bringt dir alles bei, was du für das Programmieren von Apps & Co. wissen musst. Erfahre hier mehr über Voraussetzungen, Studieninhalte sowie Karrierechancen und finde passende Hochschulen, die ein Medieninformatik Fernstudium anbieten.

Das Medieninformatik Fernstudium im Kurzüberblick

Die Medieninformatik – Das IT-Studium, das sich rund um die Medienwelt dreht. Ohne die Medieninformatik würde es keine Digitale Medien geben. Wie Webseiten oder User Interfaces programmiert werden, welche Hardware für die Bereitstellung von Software-Lösungen gebraucht wird oder wie Medien produziert werden: Dies und mehr lernst du im Medieninformatik Fernstudium.

Die Medieninformatik und ihre Teilbereiche sind essenziell für den Erfolg vieler Medien. Egal, ob in der Medienproduktion oder im Mediendesign: Ohne vernünftige Software oder Programmierlösungen würde vieles auf dem Smartphone oder dem Computerbildschirm gar nicht oder nur unbefriedigend laufen. 

Im Vergleich zu Medieninformatik Studiengängen in Vollzeit ist die Zahl an Fernstudiengängen überschaubar. Perspektivisch ist aber davon auszugehen, dass das Angebot wachsen wird, denn die Medieninformatik ist eine Disziplin der Gegenwart und der Zukunft, auf die keiner mehr verzichten kann.

Hochschultipp

Sponsored
SRH Fernhochschule – The Mobile University Logo

Im IT-Bereich sind viele Karrierewege möglich. Mit dem Bachelorstudium „Web- und Medieninformatik“ an der SRH Fernhochschule wirst du sicher im Umgang mit E-Business und Softwarearchitekturen. Mehr Details findest du im Infomaterial.

Infomaterial anfordern

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

* Pflichtfelder

Werde IT-Experte der Medienwelt

Studieninhalte

Die Studieninhalte des Medieninformatik Fernstudiums sind vielfältig und interdisziplinär aufgebaut. An erster Stelle steht die Informatik; du gehst unter anderem Fragen nach wie: Wie sind IT-Systeme aufgebaut? Wie müssen interaktive IT-Anwendungen entwickelt werden? Wie werden beispielsweise Web-Nutzeroberflächen sinnvoll programmiert? Die Antworten erhältst du im Laufe der Semester. Am Ende des Fernstudiums bist du mit deinen gewonnenen Kenntnissen ein gefragter IT-Experte in der Medienwelt. Begriffe wie Internet of Things, Big Data oder Media Engineering gehören dann zu deinem festen Wortschatz.

Doch Informatik allein macht ein gutes Medieninformatik Fernstudium nicht aus. Die Medieninformatik behandelt zusätzlich benachbarte Fachgebiete wie beispielsweise Mediendesign, Medienproduktion oder Medienmanagement. Dadurch verstehen die Studierenden die Themen der Medieninformatik als gesamtheitliches Konzept. Wer beispielsweise eine Webseite programmiert, sollte auch ein grundlegendes Verständnis von Gestaltung und Design haben. Aber auch Themen wie Medienrecht oder Projektmanagement gehören zu wichtigen Inhalten.

Mögliche Module sind zum Beispiel:

  • Digitale Medienformate
  • Objektorientierte Programmierung
  • Gestaltung von User Interfaces
  • Gestaltung interaktiver Medien
  • Datenmodellierung und Datenbanksysteme
  • IT-Projektmanagement
  • Digitale Business-Modelle
  • Medienrecht
  • Medienpsychologie
  • Digitale Medienproduktion

Neben den grundlegenden Inhalten im Medieninformatik Fernstudium kannst du Schwerpunkte wählen und dem Studienverlauf eine individuellere Richtung geben. Je nach Fernhochschule und Fernstudium kann das Angebot unterschiedlich ausfallen. Wenn du also schon im Vorfeld weißt, auf welches Fachgebiet du dich später spezialisieren willst, empfiehlt es sich, das Bildungsangebot verschiedener Hochschulen genauer zu studieren.

Mögliche Schwerpunkte sind zum Beispiel:

  • Software-Entwicklung
  • Medienwirtschaft
  • Medienmanagement
  • Anwendung künstlicher Intelligenz
  • Virtual Reality
  • IT-Sicherheit

Passende Hochschulen

Voraussetzungen

Um für ein Medieninformatik Fernstudium zugelassen zu werden, müssen im Vorfeld gewisse Voraussetzungen erfüllt sein. Die wichtigste Voraussetzung ist die Hochschulzugangsberechtigung. Konkret handelt es sich dabei um das Abitur oder das Fachabitur. Alternativ führt beispielsweise auch eine mehrjährige Berufserfahrung oder ein Meisterbrief an die Fernhochschule. Im Einzelfall berät die Studienberatung der Wunschhochschule, wie du mit deinen bisherigen Qualifikationen das Fernstudium beginnen kannst.

Persönliche Voraussetzungen

Nicht jeder Mensch ist für ein Medieninformatik Fernstudium geeignet. Zwar musst du die persönlichen Voraussetzungen nicht zwangsläufig erfüllen, um für das Fernstudium aufgenommen zu werden. Je mehr du allerdings von diesen erfüllst, desto besser kommst du durchs Studium. Folgende persönliche Voraussetzungen für das Medieninformatik sind wichtig:

  • Logisches und analytisches Denkvermögen
  • Organisationstalent
  • Präzise Arbeitsweise
  • Interesse am Mediendesign
  • Gute Noten in den Schulfächern Informatik und Mathematik
  • Kreativität
  • Durchhaltevermögen und Tüftlergene

Zusätzlich sollte dir bewusst sein, dass du ein Fernstudium in Eigenregie absolvierst. Natürlich wirst du von Dozenten betreut, aber du bist es, der sich zu Hause, mitunter sogar nach Feierabend, hinsetzen muss, um den Stoff durchzuarbeiten. Das fällt nicht jedem leicht und kann schnell zu einer Herausforderung werden.

Dauer und Verlauf

Wie die Studienart "Fernstudium" vermuten lässt, werden die Inhalte des Medieninformatik Fernstudiums fernab von Präsenzzeiten und fernab der Hochschule durchgeführt. In Eigenregie eignest du dir die Lehrinhalte an, die Materialien bekommst du entweder per Post zugeschickt oder du kannst sie dir im Online-Campus der Fernhochschule herunterladen.

Einige Studiengänge sind mit kurzen Präsenzphasen versehen. Beispielsweise gibt es Studienmodelle, bei denen die Studierenden an zwei Präsenzterminen á drei Tagen anwesend sein müssen. Doch dies ist nur die Ausnahme. Die meisten Fernstudiengänge der Medieninformatik haben ein durchgängiges Fernstudienmodell oder sind als Online-Studium konzipiert.

Beim Medieninformatik Fernstudium beträgt die Regelstudienzeit im Bachelor sechs Semester – sie kann aber durchaus verlängert werden, wenn du merkst, dass du länger brauchst als die vorgegebene Zeit. Einige Fernstudiengänge der Medieninformatik werden sogar explizit als Teilzeitstudium angeboten.

Am Ende des Medieninformatik Fernstudiums erhalten Absolventen üblicherweise einen Bachelor of Science (B.Sc.) bzw. Master of Science (M.Sc.).

Kosten

Ein Fernstudium kostet in der Regel Geld, da bildet das Medieninformatik Fernstudium keine Ausnahme. Anders als ein klassisches Studium in Vollzeit wird das Fernstudium überwiegend von privaten Fernhochschulen angeboten. Da private Hochschulen keine finanzielle Unterstützung vom Staat erhalten, müssen sich die Einrichtungen über die monatlichen Studiengebühren tragen. So kostet das Bachelor-Fernstudium häufig zwischen 10.000 Euro und 15.000 Euro.

Hinzu können Extrakosten wie eine Immatrikulations- oder Prüfungsgebühr kommen – je nach Fernhochschule zahlst du beides zusätzlich zu den Studiengebühren oder es wird bereits mit den Kosten verrechnet.

Die Höhe der Gebühren sollte dich nicht abschrecken, Bildung muss für jeden zugänglich sein. So gibt es einige Finanzierungsmöglichkeiten, etwa BAföG, Stipendien oder Studienkredite, mit denen du die Kosten des Fernstudiums stemmen kannst.

Karriere

Nach dem Studium ist vor der Karriere! Die Karrierechancen für Absolventen des Medieninformatik Fernstudiums sehen rosig aus, denn fähige IT-Experten der Medienbranche sind hoch gefragt. Die Einsatzmöglichkeiten für Medieninformatiker sind vielfältig, denn nicht nur die Online- und App-Bereiche sind mögliche Berufsfelder für Medieninformatiker. Auch bei klassischen Medien wie Presse, Film, Fernsehen und Radio gibt es zahlreiche Karrieremöglichkeiten.

Welche Karriere du nach dem Medieninformatik Fernstudium einschlägst, hängt zusätzlich von deinen persönlichen Interessen ab. Ein paar Möglichkeiten, wie du als Medieninformatiker Karriere in der Medienbranche machen kannst, haben wir nachfolgend für dich aufgelistet.

Karrieremöglichkeiten

  • App-Entwickler
  • IT-Projektmanager
  • Game-Programmierer
  • Mediendesigner
  • Anwendungsentwickler
  • Online Marketing Manager

Du möchtest mehr erfahren über die Karriere als Medieninformatiker? Unser Artikel Berufsprofil: Medieninformatiker befasst sich ausführlich mit Karrierechancen und Berufsaussichten nach dem Medieninformatik (Fern)Studium.

Gehalt

Wie sieht es mit dem Gehalt nach dem Medieninformatik Fernstudium aus? Pauschale Angaben über das Gehalt in der Medienbranche zu treffen, ist schwierig. Je nach genauem Aufgabengebiet, Qualifikation, Unternehmen, Unternehmensgröße, Branche und Standort kann das tatsächliche Gehalt schwanken. Nach eigener Recherche verdienen Medieninformatiker nach dem Studium ein Einstiegsgehalt zwischen 2.000 Euro und 3.500 Euro brutto pro Monat, wobei es nach oben und unten natürlich immer Abweichungen geben kann.

Du willst mehr wissen über Gehaltsaussichten als Medieninformatiker? Unser Artikel Gehalt als Medieninformatiker verrät dir einiges über die Gehälter nach dem Medieninformatik (Fern)Studium und wie sich das Gehalt mit steigender Berufserfahrung entwickelt.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Medien" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de