Game Design Studium

Du hast Spaß am Spielen, bist phantasievoll, kreativ und technisch interessiert? Wenn du auch noch künstlerisch begabt bist, dann ist das Game Design Studium eine gute Wahl für dich! Wir haben für dich alle Infos zu Inhalten, Voraussetzungen und Karrierechancen zusammengestellt. Zusätzlich findest du in unserer Datenbank alle passenden Hochschulen!

Spielekonsolen wie Playstation, Xbox oder Wii, Spiele und Apps für Smartphones und Computer, Virtual Reality und Augmented Reality, aber auch noch die klassischen Brettspiele – Games in alle Variationen sind sehr beliebt und die Möglichkeiten besonders im digitalen Bereich entwickeln sich permanent weiter und werden immer ausgefallener. Wenn du deine Zukunft in einem kreativen Umfeld siehst, könnte die Games-Branche die richtige Wahl sein. Denn als Game Designer oder Game Developer hast du die Chance, aktiv an der Entwicklung von Spielwelten und virtuellen Realitäten teilzunehmen.

Bei Computer- oder Videospielen denken viele erst einmal an Egoshooter und Ballerspiele, dabei werden Games auch immer mehr im alltäglichen Leben eingesetzt, z. B. im Marketing oder bei der Wissensvermittlung, denn spielerisch lernt es sich deutlich leichter. Gerade durch Augmented Reality, also die computergestützte erweiterte Realität, wie sie zum Beispiel beim Spiel Pokémon Go, aber auch in der Werbung eingesetzt wird, bieten sich zukünftig noch bisher viele ungenutzte Möglichkeiten. Es sind also Experten gefragt, die sich mit unterschiedlichen Techniken auskennen und gleichzeitig in der Lage sind, komplexe Welten oder Spielekonzepte zu entwickeln und umzusetzen. Denn die Spielebranche gehört zu den innovativsten und am stärksten wachsenden Industriezweigen der Kreativwirtschaft.

Games Design ist dafür das richtige Studium. Der Studiengang ist in der Regel interdisziplinär angelegt und verbindet vor allem Design mit Technik. Aber auch Management-Kenntnisse sowie wissenschaftliches Hintergrundwissen über die Medienlandschaft können Bestandteil des Studienganges sei. Dadurch werden die Absolventen zu gefragten Allroundern in der Spielebranche.

Wusstest du, dass...

... die große Oberweite von Lara Croft laut Designer Toby Gard lediglich das Resultat eines Programmierfehlers ist, den das Designerteam nicht mehr ändern wollte?

... Nintendo sechs Jahre für die Technologie gebraucht hat, um Mario auf Yoshi reiten lassen zu können?

... der Japaner Toshujuki Takahashi den Rekord für das schnellste Drücken der Controller-Taste hält? Er schafft 16 Mal in einer Sekunde.

Game Design Studium:
Alle Infos

Studieninhalte

Das Bachelorstudium Game Design ist oft interdisziplinär aufgebaut und vereint die Bereiche Design, Technik, Produktion und Informatik. Aber auch betriebswirtschaftliche Aspekte gehören zu diesem Studiengang, um eigene Projekte wirtschaftlich umsetzen und analysieren zu können.

Das Ziel des Studiums ist es, den Studierenden die konzeptionellen, künstlerischen und technischen Grundlagen der Computerspielentwicklung zu vermitteln, um die Herausforderungen des Game Designs auf dem höchsten kreativen Level zu meistern. Von der Ideenfindung über die Planung bis hin zur Gestaltung und finalen Umsetzung lernst du im Studium die unterschiedlichen Stationen der Spiele-Entwicklung kennen. Dabei werden auch die unterschiedlichen Genres behandelt: Unterhaltungsspiele, Apps, Playable Environments, Virtual Reality usw.

Daher ist das komplette Studium sehr praxisorientiert: Während des Studiums gibt es in der Regel verschiedene Projekte, die die Studierenden in (interdisziplinären) Teams bearbeiten und dadurch wichtige Kenntnisse und Herangehensweisen für das spätere Berufsleben kennenlernen sowie schon einmal ein Portfolio für ihre Bewerbungen aufbauen.

Und wie sieht es für den Master in Game Design aus?

Das Angebot für Masterstudiengänge in Game-Design ist momentan sehr überschaubar, du musst dich bei deiner Studien- und Hochschulwahl also etwas beschränken.

Grundsätzlich ist ein Masterstudium dazu da, die gelernten Inhalte aus dem Bachelorstudium noch weiter zu vertiefen und evtl. einen speziellen Schwerpunkt zu legen, mit dem du dich für einen bestimmten Bereich qualifizierst, in dem du später arbeiten möchtest.

Mögliche Inhalte im Bachelor Game Design:

  • Grundlehre Spiel
  • Grundlagen Gestaltung
  • Grundlehre Spieltechnik
  • Game Development
  • Game Design Patterns
  • Animation und Visualisierung
  • Technologie (2D, 3D und CAD)
  • Audiovisuelle Dynamik
  • Informatik
  • Storytelling
  • Ideenfindung & Dokumentation
  • Charakter- und Weltendesign
  • Zeichnen & Komposition
  • Motivatorische Spieleanalyse
  • Spielertypen & deren Entscheidungen
  • Leveldesign
  • Serious Gaming

Mögliche Inhalte im Master Game Design:

  • Medientheorie
  • Storytelling
  • Dramaturgie
  • Serious Games
  • Vertieftes Zeichnen und Charakterentwicklung
  • Fraktale Modellierung
  • Algorithmen und Strategien zur Entscheidungsunterstützung
  • Softwarearchitektur
  • Parallelprogrammierung
  • Machine Learning
  • Algorithmen für Real Time Rendering
  • Augmented Reality
  • Advanced Game Engineering
  • Simulation und Datenvisualisierung
  • Computer Vision

Damit die Absolventen auch die wirtschaftlichen Abläufe kennen lernen und analysieren können, gehören auch BWL-Themen zum Studienplan, z. B.:

  • Allgemeine BWL
  • Kalkulation
  • Existenz/Gründung
  • Personalwesen
  • Projektmanagement
  • Marktanalyse
  • Markteinführung

Da die Game-Branche sehr international ist, gibt es einige Anbieter, die zudem Wert auf Fremdsprachenkenntnisse bzw. deren Vermittlung legen. Dementsprechend kann auch Englisch o. Ä. auf dem Stundenplan stehen.

Im Laufe des Studiums kann man in der Regel auch eigene Schwerpunkte wählen, um sich für seine spätere Karriere besser qualifizieren zu können. Mögliche Schwerpunkte können beispielsweise sein:

  • Animation & Interaction Research
  • Game Development
  • Mobile Experience
  • Web Systems
  • Game & Interaction
  • Software & Data 

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Bachelorstudium Game Design

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (Abitur)
  • Fachhochschulreife (Fachabitur)
  • Gleichwertige Zugangsvoraussetzung

Gerade an privaten - aber auch an staatlichen - Hochschulen ist häufig auch ein Studium ohne Abitur möglich, z. B. durch eine berufliche Qualifizierung. Die genauen Voraussetzungen dafür sind allerdings auch vom jeweiligen Bundesland abhängig.

Masterstudium Game Design

  • abgeschlossenes Bachelorstudium bzw. ein erster Hochschulabschluss in einem fachverwandten Bereich (häufig wird eine bestimmte Mindestnote gefordert, z. B. 2,5)
  • in der Regel ein Nachweis über berufspraktische Erfahrung (geforderte Dauer variiert)
  • je nach Hochschule werden Arbeitsproben bzw. eine Mappe verlangt
  • evtl. bestimmte Fremdsprachenkenntnisse, z. B. Nachweis über Englisch-Level B2

In der Regel musst du dich zu allererst mit den üblichen Unterlagen bewerben (Zeugnisse, Lebenslauf, Motivationsschreiben etc.), bevor du im besten Fall zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wirst. Innerhalb dieses Gesprächs möchte dich die Hochschule besser kennen lernen, häufig wird dabei auch noch einmal deine Eignung festgestellt. 

Einige Hochschulen verlangen auch eine Mappe zur Bewerbung, um deine bisherigen Arbeiten bewerten zu können und dein gestalterisches Talent zu überprüfen.

Eignungsfeststellung

Da für das Game Design Studium eine künstlerische und kreative Eignung gefordert wird, haben die Hochschulen und Akademien normalerweise eigene Aufnahmeverfahren, um die passenden Bewerber auszuwählen. Wie genau der Eignungstest abläuft und welche Aufgaben gestellt werden, ist je nach Hochschule unterschiedlich. Daher erkundigst du dich auch in diesem Punkt am besten direkt bei der Hochschule, damit du weißt, was dich erwartet.

Du siehst also, dass das Aufnahmeverfahren ganz unterschiedlich ablaufen kann und du dich daher am besten bei der Hochschule über die Einzelheiten informierst, damit du ausreichend vorbereitet bist.

Fristen

Achte darauf, ob es spezielle Fristen für die Bewerbung gibt! In der Regel endet die Bewerbungsfrist für das Wintersemester (Start September/Oktober) an staatlichen Unis und Fachhochschulen schon am 15. Juli, für das Sommersemester (Start März/April) schon am 15. Januar.

Bei privaten Hochschulen ist es unterschiedlich geregelt: Bei einigen kannst du dich das ganze Jahr über bewerben, die Zusagen werden nach der Reihenfolge der Bewerbungen vergeben.
Andere wiederum haben festgelegte Fristen, die aber von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein können.

Erkundige dich also am besten frühzeitig bei den Hochschulen selbst über eventuelle Fristen! 

Numerus Clausus (NC)

Da für das Game Design Studium besonders auf die künstlerischen Fähigkeiten gesetzt wird und der Studiengang eher an privaten als an staatlichen Hochschulen und Unis angeboten wird, gibt es keinen NC.
Wie oben beschrieben, läuft das Auswahlverfahren für das Game Design Studium eher über einen Eignungstest, eine Mappe und/oder ein Bewerbungsgespräch.

Persönliche Voraussetzungen

Für das Game Design Studium solltest du vor allem über viel Phantasie und Kreativität sowie zeichnerisches bzw. künstlerisches Talent verfügen. Da die Spiele und Charaktere mittlerweile vor allem am Computer erstellt werden, solltest du auch über ein grundlegendes technisches Verständnis verfügen. Natürlich solltest du auch Interesse an den verschiedensten Spielen und der Entwicklung der Game-Branche haben. Da Game Designer und Entwickler oft im Team arbeiten, solltest du außerdem teamfähig und kommunikationsstark sein.

Dauer und Verlauf

Bachelor

  • Dauer: 7 Semester (manchmal auch nur 6)
  • Abschluss: Bachelor of Arts (BA)
  • integriertes Auslands- oder Praxissemester: normalerweise ja, aber abhängig von Hochschule

Master

  • Dauer: 3 Semester, selten 4
  • Abschluss: Master of Arts (MA)
  • wenn im Bachelorstudium nicht die nötige ECTS-Zahl erreicht wurde, gibt es in der Regel die Möglichkeit, Kurse nachzuholen

Studienformen

Bachelor

  • Vollzeit-Studium: die häufigste Form für das Game Design Studium
  • Duales Studium: es gibt einige wenige Angebote für Game Design. Dabei sammelst du schon während des Studiums praktische Erfahrung im Unternehmen.
  • Berufsbegleitender Präsenzstudium: eine sehr kleine Auswahl im Bereich Game Design für Personen, die neben dem Beruf noch studieren möchten oder aus anderen Gründen zeitlich eingeschränkt sind.

Master

  • Vollzeit-Studium: die häufigste Form für den Master im Bereich Game Design
  • Berufsbegleitendes Präsenzstudium: man findet vereinzelte Angebote, eignet sich besonders für berufstätige Personen, die sich weiterbilden möchten

Karriere nach dem Studium

Mit deinem Studium im Bereich Game Design zielst du vor allem auf eine Anstellung im Bereich Design ab, z. B. als:

  • Game Designer
  • Game Artist
  • Creative Director in einem Entwicklungsstudio
  • Spielejournalist
  • Leveldesigner
  • 3D-Artist

Als Game Designer bist du an den verschiedenen Entwicklungsstufen eines neuen Spiels beteiligt: Du visualisierst die ersten Ideen, gestaltest die verschiedenen Entwürfe im Entstehungsprozess weiter aus und überlegst dir die passenden Spielwelten bzw. -umgebungen und Charaktere. Damit bist du auch an der Narration und dem Ablauf des Spiels beteiligt und kennst dich im gesamten Ablauf der Spiele-Entwicklung aus.

Schon im Studium hast du die nötigen Fähigkeiten vermittelt bekommen, um dich zum Beispiel nach deinem Abschluss mit einem eigenen Entwicklungsstudio selbstständig machen zu können. Die Games-Branche wächst und zählt zu den umsatzstärksten Märkten, das bedeutet, dass deine Zukunftschancen nach dem Studium sehr gut aussehen. Da du durch das interdisziplinäre Studium auch ausreichende Kenntnisse im Bereich Medientechnik und/oder Informatik gesammelt hast, bist du auch in der Lage, in anderen Bereichen und Positionen zu arbeiten, beispielsweise als:

  • Spezialist für User Experience und Gamification
  • Medienberater, besonders in den Bereich Gamification und Wissensvermittlung
  • Multimediaentwickler im Auftrag von Online-Agenturen
  • Designer für Automobil-, Spiele oder Filmindustrie
  • Spezialist für Postproduktion bei Film, Fernsehen und Radio
  • Projektmanager im Online-Marketing oder in der klassischen Werbung
  • Programmierer, App-Entwickler

Gehalt

Das Gehalt ist immer eine spannende Angelegenheit und eine wichtige Frage schon bei der Studienwahl. Wir haben allerdings eine schlechte Nachricht: Pauschale Aussagen zum Gehalt als Game Designer gibt es so nicht. Zu viele Faktoren spielen beim Verdienst eine Rolle, z. B. Unternehmensgröße, Standort, Branche etc.

Aber wir haben für dich ein paar exemplarische Gehaltsangaben im Internet recherchiert, damit du dir doch zumindest ein ungefähres Bild von deinen Gehaltsaussichten nach dem Studium machen kannst.

In unserem Ratgeberartikel zum Thema Gehalt nach dem Medienstudium findest du noch ausführlichere Infos dazu.

Jetzt informieren!

PositionBrancheAlter & GeschlechtMonatsgehalt (brutto)
Game ArtistWerbung und PR25, weiblich1.901 Euro
Senior Game DesignerMedien, Presse27, männlich2.158 Euro
Game DesignerForschungsinstitute29, männlich2.221 Euro
Game ProgrammiererMedien, Presse30, männlich3.613 Euro
Game DesignerGroßhandel, Sonstiges23, männlich3.002 Euro

Quelle: gehalt.de

Du siehst also, dass das Gehalt variieren kann – je nach Branche und Berufserfahrung. Aber als Berufseinsteiger kannst du im Schnitt mit ca. 2.000 Euro brutto im Monat rechnen. Das Gehalt steigt natürlich noch mit den Jahren oder auch schon mit einem Masterabschluss.
Aber: Wenn du nach deinem Studium nicht ins Design gehst, sondern eher in Richtung Programmierung, sehen deine Gehaltsaussichten durchaus besser aus. Du solltest allerdings nicht nach dem Gehalt entscheiden, sondern eher nach deinen Interessen und Fähigkeiten.

Aber denke dran: Diese Zahlen dienen nur zur Orientierung für deine eigenen Bewerbungsgespräche, nimm sie nicht als absolut hin!

War dieser Text hilfreich für dich?

4,86 /5 (Abstimmungen: 7)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Medien":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de