Medieninformatik Studium

Eine Branche für die Zukunft, denn ohne Informatik geht heutzutage nicht mehr viel. Wenn du dich für Formeln, Zahlen und Algorithmen genauso interessierst wie für die unterschiedlichen digitalen Medien, bist du im Studiengang Medieninformatik gut aufgehoben. Zwei zukunftsträchtige Bereiche, die heutzutage in fast allen Lebenssituationen eine Rolle spielen. Wir haben für dich alle Infos zum Studium: Inhalte, Voraussetzungen, Karrierechancen sowie die passenden Hochschulen!

Ohne Informatik kommt heutzutage fast kein Bereich des alltäglichen Lebens und Arbeitens mehr aus: Ob Devices wie Smartphones und Computer oder Software, Apps und Netzwerke - Informatiker stehen vor einer Reihe von Herausforderungen, die sich ständig und in rasantem Tempo weiterentwickeln. Das erfordert daher auch nach Beenden des Studiums ein kontinuierliches eigenes Lernen, um up-to-date zu bleiben.

Medieninformatik ist ein Teilbereich der klassischen Informatik und verknüpft die typischen Informatik-Themen wie beispielsweise Anwendungsentwicklung, Datenbanken und Programmierung mit verschiedenen Medienbezügen: Medienmanagement, Gestaltung, Multimedia-Anwendungen und Digitale Medien – es ist abhängig von der jeweiligen Hochschule, welche Schwerpunkte genau gesetzt werden. Grundsätzlich bist du als Medieninformatiker ein gefragter Allrounder, der sehr gute Perspektiven für die spätere Karriere hat.

Wusstest du, dass...

... die teuerste App aller Zeiten 799 Euro kostet? Sie heißt "I am Rich" und kann nichts: Sie zeigt lediglich das Bild eines funkelnden roten Rubins und soll den App-Anwender darin erinnern, wie reich er ist.

... die erste SMS an den Vodafone Chef ging? Das war 1992 und „Frohe Weihnachten“ war der Inhalt.

... die Tastenkombi "Strg+Alt+Entf" laut Bill Gates eine Notlösung war? Der Entwickler der Tastatur wollte keine eigene Taste einplanen.

... eine einzige Google-Anfrage durchschnittlich etwa 2.500 Kilometer zu einem Rechenzentrum und zurück reist, um dem Nutzer in 0,2 Sekunden die Antwort zu bringen?

Medieninformatik Studium: Alle Infos

Studieninhalte

Beim Medieninformatik Studium handelt es sich in der Regel um einen interdisziplinären Studiengang, der verschiedene Themen in den Bereichen Medien und Informatik abdeckt, z. B. praktische, theoretische und technische Informatik, Multimedia-Anwendungen, Mathematik, Mediengestaltung, Medientechnik aber auch Medienmanagement. Damit wirst du bestens auf die verschiedenen Einsatzbereiche für (Medien-)Informatiker vorbereitet.

Je nach Hochschule werden eigene Schwerpunkte innerhalb des Studiengangs gelegt, sodass sich die Studieninhalte von Uni zu Uni unterscheiden können.

In manchen Studienverlaufsplänen gibt es auch betriebswirtschaftliche Grundlagenkurse, um die Studierenden auch auf eventuelle Managementaufgaben vorzubereiten. Wenn dir das wichtig ist, solltest du dir die Studienverlaufspläne der jeweiligen Hochschule genau ansehen.

Und wie sieht es für den Master in Medieninformatik aus?

Im Masterstudium Medieninformatik spezialisierst du dich noch einmal mehr als im Bachelorstudium. Gleichzeitig kann aber auch Medieninformatik selbst die Spezialisierung sein, z. B. wenn du im Bachelor „nur“ Angewandte Informatik studiert hast.

Im Masterstudium Medieninformatik werden sowohl Inhalte aus der Praktischen, Technischen und Angewandten als auch der Theoretischen Informatik behandelt – immer vor dem Hintergrund der digitalen Medien. Entwicklung, Übertragung, Erzeugung und Präsentation digitaler Medien spielt ebenso eine Rolle wie auch die Vermittlung interkultureller/sozialer Kompetenzen und Soft Skills.

Typische Masterstudiengänge im Bereich Medieninformatik sind z. B. Human-Computer Interaction, Computervisualistik oder Interaktive Medien. In diesen spezialisierten Studiengängen können die Inhalte natürlich variieren. Am besten schaust du dir die Studienverlaufspläne der jeweiligen Uni im Vorfeld an.

Mögliche Inhalte im Bachelor Medieninformatik:

  • Theoretische Informatik
  • Praktische Informatik
  • Technische Informatik
  • Datenstrukturen und Datenbanken
  • Softwaretechnik
  • Programmiertechniken
  • Webdesign
  • IT-Sicherheit
  • Betriebssysteme
  • Mathematik für Informatiker
  • Digitale Medien
  • Logik
  • Algorithmen
  • Modellierung 


Mögliche Inhalte im Master Medieninformatik:

  • Netzwerk- und Systemmanagement
  • Digitale Bildbearbeitung
  • Statistik für Informatiker
  • Algorithm Engineering
  • 3D-Computeranimation
  • Nachhaltige Softwaretechnik
  • Wissensmanagement
  • Medienpraxis
  • Interaktive Mediensysteme 


Medieninformatik ist ein sehr praxisorientiertes Studium. Das bedeutet, dass du während deines Studiums (meistens im sogenannten Hauptstudium) auch ein oder zwei Praxisprojekte bearbeiten darfst. Dadurch wirst du zum einen schon besser auf den späteren Berufsalltag vorbereitet, zum anderen bearbeitest du die Projekte oft in der Gruppe, sodass auch die Teamfähigkeit geübt und verbessert wird.

Denn entgegen der weitläufigen Annahme, dass Informatiker vor allem alleine arbeiten, arbeitest du als Medieninformatiker oft in (internationalen) Teams oder zusammen mit Kunden. Daher legen die Hochschulen in der Regel auch viel Wert darauf, dass die Studierenden während ihres Studiums schon die nötigen Soft Skills und soziale Kompetenzen vermittelt bekommen.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Bachelorstudium Medieninformatik

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (Abitur)
  • Fachhochschulreife (Fachabitur)
  • Gleichwertige Zugangsvoraussetzung

Gerade an privaten - aber auch an staatlichen - Hochschulen ist häufig auch ein Studium ohne Abitur möglich, z. B. durch eine berufliche Qualifizierung. Die genauen Voraussetzungen dafür sind allerdings auch vom jeweiligen Bundesland abhängig.

Masterstudium Game Design

  • abgeschlossenes Bachelorstudium bzw. ein erster Hochschulabschluss in einem fachverwandten Bereich (häufig wird eine bestimmte Mindestnote gefordert, z. B. 2,5 oder besser)

Aber: Es gibt auch viele Angebote im Bereich Medieninformatik Master, die zulassungsfrei sind. Falls dein Bachelorzeugnis also nicht so gut ausgefallen ist, kannst du trotzdem ein Masterstudium absolvieren, du musst nur ein bisschen suchen und evtl. flexibel in Bezug auf Hochschule und Standort sein.

Auswahlverfahren

Einige Anbieter haben auch ein hochschulinternes Auswahlverfahren, z. B. mit einem eigenen Punktesystem, durch das sie ähnlich wie bei einem NC die Bewerber filtern. Solche Eignungsfeststellungstests können von Hochschule zu Hochschule anders ausfallen. Genauso kann es auch sein, dass ein bestimmtes Englischniveau verlangt wird. Andere wiederum verlangen ein Motivationsschreiben zur Bewerbung.

Fristen

Achte darauf, ob es spezielle Fristen für die Bewerbung gibt! In der Regel endet die Bewerbungsfrist für das Wintersemester (Start September/Oktober) an staatlichen Unis und Fachhochschulen schon am 15. Juli, für das Sommersemester (Start März/April) schon am 15. Januar.

Bei privaten Hochschulen ist es unterschiedlich geregelt: Bei einigen kannst du dich das ganze Jahr über bewerben, die Zusagen werden nach der Reihenfolge der Bewerbungen vergeben.
Andere wiederum haben festgelegte Fristen, die aber von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein können.

Erkundige dich also am besten frühzeitig bei den Hochschulen selbst über eventuelle Fristen! 

Numerus Clausus (NC):

Da das Medieninformatik Studium oft an staatlichen Universitäten und Fachhochschulen angeboten wird, kann es sein, dass du zur Studienzulassung  einen NC erfüllen musst. Wie hoch der NC genau ausfällt oder ob vielleicht sogar alle Studienbewerber zugelassen werden konnten, weil es mehr Plätze als Bewerber gab, recherchierst du am besten auf der Homepage der jeweiligen Uni bzw. Hochschule.

Wir geben dir hier aber ein paar Beispiele, wo der NC für Bachelorstudiengänge zuletzt lag:

Persönliche Voraussetzungen

Für das Medieninformatik Studium solltest du über ein logisches und analytisches Denkvermögen verfügen, um die abstrakten Inhalte erfassen zu können. Gute Mathekenntnisse sind auf jeden Fall von Vorteil und im besten Fall hattest du vielleicht schon Informatik als Schulfach und weißt daher, was dich bei diesem Fach erwartet. Zudem solltest du ein echtes Interesse an der Thematik haben, da sich die Branche schnell verändert und ständig weiterentwickelt. Das bedeutet, dass du auch nach Ende deines Studiums nicht ausgelernt bist, sondern immer am Ball bleiben musst, um auf dem neuesten Stand zu sein.

Dauer und Verlauf

Bachelor

  • Dauer: 6 - 7 Semester
  • Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
  • integriertes Auslands- oder Praxissemester: manche Hochschulen schreiben einen Auslandsaufenthalt oder ein Praxissemester vor, bei anderen hast du die Möglichkeit, freiwillig ins Ausland zu gehen, z. B. im Rahmen eines ERASMUS-Semesters

Master

  • Dauer: 3 - 4 Semester
  • Abschluss: Master of Arts (M.A.)
  • teilweise ist ein Auslandssemester integriert

Studienformen

Bachelor

Master

Karriere nach dem Studium

Wie schon erwähnt, hast du als Medieninformatiker/-in sehr gute berufliche Chancen – auch mit einem Bachelorabschluss. Denn die fortschreitende Digitalisierung und Technologisierung erfordert immer mehr qualifiziertes IT-Personal. Mittlerweile kommt fast keine Firma in keiner Branche mehr ohne IT-Experten aus.

Das Einsatzgebiet ist dabei weitläufig. Nicht nur klassische IT- und Software-Unternehmen suchen Medieninformatiker, auch Multimedia-Agenturen, Spiele-Entwickler, Verlagshäuser und Rundfunkanstalten sowie Unternehmensberatungen und Firmen in der Kommunikationsbranche haben Bedarf an qualifiziertem Fachpersonal. Du kannst also entscheiden, welche Branche dich besonders reizt.

Auch deine konkrete Position ist nicht fest vorgeschrieben durch das Studium. Mögliche Jobs sind z. B.:

  • Software-Entwickler
  • Interface-Designer
  • Web-Entwickler
  • Games Developer
  • App-Entwickler
  • IT-Sicherheitsexperte
  • IT-Berater
  • Projektleiter
  • Mediaplanung

Mit einem Master kannst du oft direkt noch höher einsteigen bzw. werden im Masterstudium auch oft Management-Kompetenzen vermittelt, mit denen du für eine Führungsposition qualifiziert bist. Auch als Freelancer arbeiten viele Absolventen der Medieninformatik. Dafür ist es besonders praktisch, wenn du im Studium auch schon betriebswirtschaftliche Seminare absolviert hast, da du dir dadurch das nötige Grundlagenwissen für die Selbstständigkeit aneignen konntest.

Das Klischee vom Informatik-Nerd, der in seinem Büro sitzt und den ganzen Tag alleine vor sich hin programmiert, stimmt so (nicht immer). Denn ein großer Teil deines Berufsalltags wird aus der Zusammenarbeit mit Kollegen aus anderen Teams oder mit Kunden bestehen.

Gehalt

Die Angaben zum Gehalt sind immer der interessanteste Part, auch wenn dieser Punkt die Entscheidung deiner Studienwahl nicht bestimmen sollte. Konkrete Angaben zu machen, ist immer schwierig, da zu viele Faktoren eine Rolle beim Gehalt spielen. Mehr Infos dazu findest du in unserem allgemeinen Ratgeberartikel zum Gehalt. Aber zusammenfassend kann man sagen, dass du als Medieninformatiker ganz gute Gehaltsaussichten hast – mit einem Masterabschluss sehen diese Aussichten natürlich noch einmal besser aus.

In unserem Ratgeberartikel zum Thema Gehalt nach dem Medienstudium findest du noch ausführlichere Infos dazu.

Jetzt informieren!

Damit du dir ein ungefähres Bild machen kannst, haben wir ein bisschen recherchiert, um dir ein paar Beispiele liefern zu können.

Aber denke dran: Diese Zahlen dienen nur zur Orientierung für deine eigenen Bewerbungsgespräche, nimm sie nicht als absolut hin!

PositionBrancheAlter & GeschlechtMonatsgehalt (brutto)
MedieninformatikerIT-Systemhäuser36, männlich3.484 Euro
Software EntwicklerWerbung und PR34, männlich4.360 Euro
Research & DevelopmentIT-Systemhäuser30, männlich3.707 Euro
Technical Architect SASSoftware36, männlich6.884 Euro
Mediengestaltung 3DSoftware28, weiblich2.494 Euro

Quelle: gehalt.de

Du siehst also, dass du mit einigen Jahren Berufserfahrung rund 3.500-4.000 Euro verdienen kannst. Daher wirst du auch als Berufseinsteiger gute Chancen auf ein relativ hohes Gehalt haben.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 3)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Medien":

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de