Game Programming Studium

Du möchtest selbst an der Entwicklung von Videospielen beteiligt sein? Logisches Denken ist für dich kein Problem und Programmieren vielleicht sogar schon dein Hobby? Dann empfiehlt sich ein Game Programming Studium. Wir haben dir alles wichtige zusammengefasst: Inhalte, Voraussetzungen, Karrierechancen und Hochschulen, die ein passendes Studium anbieten.

In der Spielebranche braucht es Visionäre und kreative Köpfe, die den technischen Anforderungen der Entwicklung von Games gerecht werden und ihren Teil zur Entstehung neuer Titel beitragen. Videospiele sind schon längst nicht mehr nur auf PC und Konsole zu finden. Heutzutage greifen Menschen auch zum Handy, wenn sie in andere Welten eintauchen wollen, was das Wachstum der Spielebranche enorm beschleunigt. Als Spieleentwickler ist es deine Aufgabe, Nutzern dieses Erlebnis zu ermöglichen und für die technische Umsetzung der Games zu sorgen.

Zunächst müssen wir aber eines festhalten: In Deutschland ist die Auswahl der Game Programming Studiengänge stark begrenzt. Wenn du dich für die Programmierung und Entwicklung von Spielen interessierst, empfiehlt es sich, einen Blick auf das Game Development Studium zu werfen, da die beiden Studiengänge das gleiche Themenspektrum abdecken.

Game Programming Studium:

Alle Infos

Studieninhalte

Im Game Programming Studium beschäftigst du dich zunächst mit den Grundlagen der Programmierung, Computergrafik und Softwaredesign, erlernst den richtigen Umgang mit Middleware und erlangst wichtige Kenntnisse im Bereich der Datenstrukturen und Algorithmen. Das Themenfeld ist breit aufgestellt und vermittelt dir darüber hinaus Kenntnisse in folgenden Bereichen:

  • Objektorientierte Programmierung
  • Spieledesign
  • Spielemechaniken
  • Interaktive Geschichten
  • Medienanalyse
  • Projektmanagement
  • Mathematik
  • Spielephysik
  • Produkt- und Dienstleistungsentwicklung
  • Vertragsrecht

Je nach Hochschule absolvieren Studierende entweder ein Pflicht- oder ein freiwilliges Praktikum in einem Unternehmen ihrer Wahl, wobei viele ihre Bachelor-Arbeit auch dort verfassen. Auch ein freiwilliges Auslandssemester ist in einigen Fällen möglich. Selbst wenn im Studium kein Praxissemester vorgesehen ist, empfiehlt es sich jedoch auch außerhalb des Studiums praktische Erfahrungen zu sammeln.

Master Studium

Zwar gibt es kein konkretes Master Studium im Fach Game Programming, dafür aber im Studienfach Game Development and Research, wo du dein Wissen schließlich vertiefen kannst. Dabei sind folgende Schwerpunkte möglich:

Zulassungsvoraussetzungen

Um zum Studium zugelassen zu werden, benötigst du Abitur oder Fachabitur. Alternativ ist das Studium aber auch mit einem mittleren Bildungsabschluss und einer Studieneignungsfeststellung möglich, wenn du mindestens 18 Jahre alt bist.

Darüber hinaus solltest du ein eigenes Notebook besitzen, um Vorlesungsmitschriften anfertigen und an Theorietests teilnehmen zu können.

Persönliche Voraussetzungen

Da es sich beim Game Programming um einen sehr technischen Studiengang handelt, solltest du keine Abneigung gegenüber der Mathematik und Informatik haben. Zwar macht es nichts, wenn du kein Profi auf diesen Gebieten bist, doch gewisse Vorkenntnisse können dir das Studium erleichtern. Als angehender Programmierer solltest du gerne tüfteln und an verschiedenen Lösungswegen arbeiten können. Gute Deutsch- und Englischkenntnisse sind unerlässlich, ebenso bringen dich Kreativität und Teamfähigkeit im Beruf voran.

Eine weitere wichtige Voraussetzung: Das Studium muss man sich natürlich leisten können. Gerade an privaten Hochschulen ist das oft nicht ganz so einfach, doch glücklicherweise gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Finanzierung. In unserem Ratgeberartikel zum Thema Kosten und Studienfinanzierung findest du mehr Infos dazu.

Studienformen und Verlauf

Das Game Programming Studium lässt sich sowohl in der Vollzeit- wie auch als Teilzeitvariante studieren. In der Vollzeitvariante dauert es in der Regel vier Semester, also zwei Jahre, bis zum Bachelor. Möchtest du lieber in Teilzeit studieren, dauert das Studium 30 oder 42 Monate.

Bist du bereits beruflich eingebunden, empfiehlt sich eher ein Game Development Studium. Dieses lässt sich auch berufsbegleitend absolvieren, wobei du so deinem geregelten Job nachgehen und dich gleichzeitig weiterbilden kannst.

Aktuell wird das Game Programming Studium in Deutschland nur mit Bachelor Abschluss angeboten. Aber es gibt auch andere relevante Studiengänge, die du im Anschluss absolvieren kannst, um den Master zu erlangen. So kannst du deinen Master beispielsweise im Fach Game Development and Research, Games Management oder Game Design machen. Auch Game Engineering Studiengänge beschäftigen sich mit der Entwicklung von Spielen und werden sowohl als Bachelor wie auch Master Studiengang angeboten. Zurzeit gibt es Game Programming nur an privaten Hochschulen.

Was die privaten von staatlichen Hochschulen abhebt, sind vor allen Dingen die Studiengebühren. Ebenfalls durchlaufen angehende Studierende einen umfangreichen Bewerbungsprozess, oft mit entsprechenden Eignungstests. Dafür punkten die privaten Hochschulen oftmals auch durch eine moderne Ausstattung.

Studienfinanzierung

Wie bereits erwähnt, musst du bedenken, dass an privaten Hochschulen regelmäßige Gebühren anfallen. Beispielhafte Kosten für relevante Studiengänge haben wir dir in der folgenden Tabelle zusammengefasst. Beachte dabei, dass es sich um aktuelle Angaben handelt, die sich jederzeit ändern können.

HochschuleStudiengangKosten
Games AcademyGame ProgrammingAb monatlich 395 Euro
FH WedelComputer Games Technology1.350 Euro pro Semester
Hochschule MacromediaGame Design and DevelopmentMonatlich 695 Euro
Bib International CollegeGame DevelopmentMonatlich 445 Euro

Stand: Februar 2020

Zugegeben, als Student sind diese Kosten nicht immer einfach zu stemmen. Neben Kredit, BAföG und Nebenjob gibt es jedoch einige Optionen, die dir die Finanzierung erleichtern. Welche Optionen du hast, haben wir dir in unserem Artikel zur Studienfinanzierung zusammengefasst.

Karriere und Gehalt

Als Absolvent des Game Programming Studiums stehen dir die Tore der Spielebranche offen. Karriere kannst du unter anderem in folgenden Einsatzgebieten machen:

  • Software-Unternehmen
  • Entwicklerstudios
  • Produktionsunternehmen

Sogar in der Medizinbranche- und Architekturbranche kannst du tätig werden. Dort kommen „Serious Games“ zum Einsatz, die der Konzeptionierung und Schulung dienen.

Das Aufgabengebiet eines Game Programmers umfasst vielfältige Aufgabenbiete, denn anders als der Name vermuten lässt, geht es nicht nur um das bloße Programmieren. Vielmehr setzt sich der Alltag eines Spieleprogrammierers aus Game Design, der Programmierung von Sound und Grafik, aber auch dem Testen der Spiele zusammen. Im Laufe des Berufslebens spezialisieren sich Spieleentwickler oftmals auf verschiedene Bereiche der Spieleentwicklung, etwa Browsergames, Casual-Games oder Spielwelten.

Gehalt

Dein späteres Gehalt lässt sich schwer voraussagen, da es maßgeblich von deiner Branche und der Größe des Unternehmens, in dem du tätig bist, abhängt. Es lässt sich allerdings festhalten, dass du in kleinen Studios weniger verdienen wirst als bei großen Firmen. Durchschnittlich liegt das Gehalt eines Spieleentwickler bei etwa 47.000 Euro brutto im Jahr. Als Lead-Programmierer kannst du dich über eine noch größere Summe freuen, hier sind bis zu 60.000 Euro möglich.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Kommentare

Spamschutz: Schreibe das Wort "Medien" *:
Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de