Erfahrungsbericht: Bachelor BWL, Marketing- und Medienmanagement an der HS Heilbronn

Drei Fachbereiche, die sich inhaltlich immer wieder überschneiden, werden an der Hochschule Heilbronn (bzw. am Campus Künzelsau) im Bachelor "Betriebswirtschaft, Marketing- und Medienmanagement" gelehrt. Wir wollten mehr zu diesem Studiengang erfahren und Lisa-Maria war so nett, uns unsere Fragen zu beantworten, damit du dir ein besseres Bild von diesem interessanten Studium machen kannst.

Du willst noch mehr Erfahrungsberichte lesen? Hier geht's zurück zur Übersicht aller Erfahrungsberichte.

Erfahrungsbericht

Lisa-Marie Bachelor Betriebswirtschaft, Marketing- und Medienmanagement

Hallo Lisa-Maria, vielen Dank, dass du dir die Zeit für unsere Fragen nimmst. War dein ursprünglicher Gedanke eigentlich, eher BWL oder eher Marketing oder „was mit Medien“ zu studieren? Oder wie bist du zu diesem Studium gekommen, dass ja diese drei Bereiche vereint?

Nach einem Praktikum bei einer Werbeagentur sowie dem Fachabitur auf einem Berufskolleg für Mediendesign, stand für mich fest: "Ich möchte was mit Werbung/Medien zu tun haben!" Da sich aber die Inhalte eines Mediendesign-Studiums mit denen der Ausbildung überschneiden, kam ich zu dem Entschluss, Marketing zu studieren. BWL war mir eigentlich relativ egal, aber ohne geht es leider bei einem Marketingstudium nicht. Heute sehe ich BWL als perfekte Grundlage für meinen Beruf, da man sie überall anwenden und gebrauchen kann.

Was waren die ausschlaggebenden Gründe, sich für die Hochschule Heilbronn zu entscheiden und nicht woanders einem ähnlich aufgebauten Studium nachzugehen?

Von Bekannten, die dort schon studiert haben, hörte ich nur Gutes.

Ein Hauptgrund war sicherlich die Nähe zu meinem Wohnort. So musste ich mir keine Wohnung suchen und konnte bequem zu Hause bei meiner Familie und meinem Freund wohnen. Von Bekannten, die dort schon studiert haben, hörte ich nur Gutes.

Ein anderes wichtiges Argument ist, dass dieser spezielle Studiengang nur sehr selten angeboten wird. Man bekommt einen kompletten Einblick in die BWL mit dem Schwerpunkt Marketing und kann sich dann für einen weiteren Schwerpunkt (Produkt- und Kundenmanagement oder Medienmanagement) innerhalb des Marketings entscheiden. Zudem haben wir sehr kleine Gruppengrößen in den Semestern – verglichen zu Unis.

Gehen wir mal inhaltlich auf dein Studium ein. Bist du so nett und gibst uns einen Einblick hinter die Kulissen und in den Studienplan? Was sind die Studieninhalte? Kannst du uns ein paar Beispiele für besonders relevante und interessante Vorlesungen geben?

Besonders relevant sind die BWL-Fächer, interessant dagegen alles was aus dem Marketing kommt, da hier oft Praxispartner Vorlesungen halten.

Wie überall auch, hat man an der HS Heilbronn Fächer wie Mathe und Englisch. Dazu kommen Fächer aus der BWL, zum Beispiel Rechnungswesen, VWL, Finanzmanagement oder Controlling. Des Weiteren haben wir Fächer wie Recht, da lernt man das Arbeitsrecht, Grundrecht, Marketingrecht uvm. kennen.

Im Bereich Marketing haben wir dann Marktforschung, Marketing, Produktmanagement, Kundenmanagement, strategisches Marketing …
Ab dem 6 Semester, evtl. auch schon ab dem 4. Semester, werden Wahlpflichtfächer gewählt, so kann man nach seinen eigenen Wünschen den Stundenplan gestalten. Im 5. Semester steht eine Praxisphase an, in der man sein geballtes Wissen der Arbeitswelt zeigen kann.

Besonders relevant sind die BWL-Fächer, interessant dagegen alles was aus dem Marketing kommt, da hier oft Praxispartner Vorlesungen halten.

Wer Lust hat, kann sich auf der Homepage die Studienordnung anschauen. Dort hat man alle Fächer im Überblick.

In deinem Xing-Profil findet man unter „Ich biete“ unter anderem die Begriffe Marketing, Communications und Vertrieb. Was sind denn laut deiner Erfahrung typische Einsatzfelder für Absolventen des Studiengangs Betriebswirtschaft, Marketing- und Medienmanagement?

Natürlich alles was sich mit der „klassischen“ BWL beschäftigt, wie zum Beispiel Controlling, Vertrieb oder auch im Finanzbereich. Auch in jeder Marketingabteilung ist man gern gesehen. Zudem gibt es Berufe wie den Produktmanager.

Mein Praxissemester habe ich bei Unilever im Bereich Communications absolviert. Das ist der Bereich, der für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Ein überaus spannender Beruf.
Wer lieber was mit Zahlen macht, sollte sich Gedanken machen, ob er vielleicht später mal in die Marktforschung gehen will.
Für alle die Facebook etc. lieben, ist der New Media Bereich genau richtig. Dort geht es darum, Firmen den richtigen Auftritt auf diesen Seiten zu verschaffen.

Natürlich interessiert uns auch, wie du das Studium an der Hochschule Heilbronn bzw. dem Reinhold-Würth-Campus bewertest. Was sind die positiven Erfahrungen? Und gibt es auch nicht so gute?

Aufgrund der kleinen Gruppen, kennt jeder jeden. Auch das Verhältnis zu den Profs ist dadurch sehr kollegial.

Man muss wissen, dass Künzelsau keine Großstadt wie Stuttgart ist. Daher gibt es wenige Möglichkeiten abends zum Beispiel in die Disko zu gehen. Dafür sind die WG-Partys legendär. Positiv bewerte ich die Anzahl der Studierenden an der FH sowie in den einzelnen Semestern. Aufgrund der kleinen Gruppen, kennt jeder jeden. Auch das Verhältnis zu den Profs ist dadurch sehr kollegial.

Einem kleinen Minuspunkt gibt es aber für die Parkplatzsituation. Wer später als zum ersten Blockunterricht hat, muss sich einen Parkplatz erkämpfen – sehr kreative Beschäftigung.

Unsere letzte Frage: Das Interview mit dir soll ja Schulabgängern bzw. Studieninteressenten helfen, das richtige Medienstudium zu finden. Für wen würdest du denn ein Studium wie Betriebswirtschaft, Marketing- und Medienmanagement empfehlen? Welcher Typ sollte man sein und welche Interessen sollte man mitbringen?

Der ideale Betriebswirtschaft-, Marketing- und Medienmanagement-Student sollte Spaß am Lernen haben, kreativ sein, ein bisschen Ahnung von allem haben und einfach Interesse an Marketing, Werbung und den Medien haben.

Man muss auf alle Fälle lernwillig sein, da in den ersten Semestern knallhart auswendig gelernt werden muss (z. B. ein Skript mit 200 Seiten). Das soll aber niemanden abschrecken, da ich euch versichern kann, dass im Hauptstudium tatsächlich vieles bezgl. Klausuren usw. besser wird.

Auch wer nichts mit BWL am Hut hat, kann dieses Studium wählen – siehe mich. Vielleicht sollte man für Marketing ein wenig verrückt sein, nur so kommt man auf tolle Ideen.

Der ideale Betriebswirtschaft-, Marketing- und Medienmanagement-Student sollte Spaß am Lernen haben, kreativ sein, ein bisschen Ahnung von allem haben (kommt in der BWL immer gut an) und einfach Interesse an Marketing, Werbung und den Medien haben.

Lisa-Maria, vielen Dank für die ausführlichen Antworten rund um dein Studium. Wir wünschen dir alles Gute für die Zukunft!

Zurück zur Übersichtsseite

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de