Schließen
Sponsored

Zertifikat Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen: Anbieter & Kurse

Zertifikat

Eine interessante Möglichkeit der akademischen Weiterbildung neben den “Klassikern” wie Master oder MBA ist das Zertifikatstudium. Hier erhalten Studierende für jedes erfolgreich belegte Modul ein Zertifikat. Unterschieden werden muss dabei zwischen dem Hochschul- und dem Teilnahmezertifikat: Ein Hochschulzertifikat bekommt, wer Prüfungsleistungen erbringt. Wie viele Leistungsnachweise pro Modul erbracht werden müssen und wie die Prüfungen aussehen, ist je nach Weiterbildung unterschiedlich. Genauere Informationen hierzu finden sich in den jeweiligen Prüfungsordnungen. Auf Hochschul-Zertifikaten sind neben den Inhalten des Moduls auch die Note und die Leistungspunkte (LPs) vermerkt. Für ein Teilnahme-Zertifikat müssen hingegen keine Prüfungen abgelegt werden. Hier genügt die Teilnahme an mindestens zwei Dritteln der Veranstaltungen. Teilnahmezertifikate geben lediglich Auskunft über die Studieninhalte des belegten Moduls. Dafür müssen Studierende hierfür keine Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

Ein Zertifikatstudium eignet sich besonders als berufsbegleitende Weiterbildung. Wer sich unsicher ist, ob er ein komplettes Studium ablegen kann oder möchte, hat hier die Möglichkeit sich gezielt fortzubilden, sein Praxiswissen aus dem Berufsalltag zu vertiefen und einzelne Module mit Nachweis abzuschließen. Häufig werden Zertifikatsstudiengänge als Fernstudium angeboten. Ein weiterer Vorteil dieser Form der Weiterbildung: Zertifikate machen sich als Zusatzqualifikation nicht nur gut in der Bewerbung, die darauf ausgewiesenen Leistungspunkte können sogar für ein späteres Studium angerechnet werden.


Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit Weiterbildung

Wer ist eigentlich für die Kommunikation eines Unternehmens verantwortlich? Wie werden interne Informationen eines Unternehmens für die Öffentlichkeit aufbereitet und präsentiert? Auf diese und weitere Fragen wissen PR-Referenten eine Antwort. Denn diese beschäftigen sich mit Themen der Kommunikation, die man als Public Relations oder auch Öffentlichkeitsarbeit versteht

Public Relations: Die öffentliche Kommunikation eines Unternehmens

Elementarer Bestandteil einer jeden Weiterbildung im Bereich Public Relations ist die Kommunikation. Von daher erwerben die Teilnehmer einer entsprechenden Weiterbildung zunächst grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten rund um Kommunikation und Kommunikationswissenschaften. Im weiteren Verlauf lernen angehende PR-Referenten die zielgerichtete Kommunikation, verschiedene Kommunikationsstile sowie Grundlegendes zur internen Kommunikation. Ergänzt werden die kommunikationswissenschaftlichen Inhalte durch Themen der Medienarbeit und des Journalismus. Abgerundet werden diese Inhalte durch PR-spezifisches Projektmanagement

Die Karrierechancen in der Öffentlichkeitsarbeit

Erfolgreiche Absolventen einer Weiterbildung im Bereich PR sind gefragte Experten für Unternehmen, die eine eigene PR-Abteilung unterhalten. Sie sorgen für klare interne Kommunikationsabläufe, kümmern sich um die einwandfreie Kommunikation nach außen und helfen somit bei der öffentlichen Darstellung und Wahrnehmung eines Unternehmens. Darüber hinaus können sie dank ihres Fachwissens in verschiedenen Redaktionen oder Unternehmen mit redaktioneller Tätigkeit eine Stelle finden.


Zertifikat Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen

Zertifikat Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein Westfalen ist flächen- und bevölkerungsmäßig das größte Bundesland Deutschlands, es liegt ganz im Westen. NRW ist ausgesprochen lebenswert, nicht zuletzt aufgrund der 14 Universitäten, 16 Fachhochschulen und 28 staatlich anerkannten privaten Hochschulen, die das Publikum in den Städten jung halten. In Nordrhein Westfalen findet man sowohl große Metropolen als auch eine Vielzahl kleiner und mittelgroßer Städte. Großstädtisches Flair kann man in der Domstadt Köln, der Modestadt Düsseldorf und der grünen Kunstmetropole Essen erleben. Rhein und Ruhr prägen die Landschaft ebenso wie die Höhenzüge des Bergischen Lands und des Sauerlands. Wo früher einmal Braunkohle gefördert wurde, stehen renaturierte Halden heute für die Naherholung der Bevölkerung zur Verfügung.

Medien studieren in NRW

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Studiengänge im Bereich der Kommunikations- und Medienwissenschaften. Hier einige Lernstätten, die medienorientierte Fächer im Angebot haben: Die Universitäten Köln, Siegen, Wuppertal, Münster, Düsseldorf, Duisburg-Essen, Bonn, Bochum und Bielefeld sowie die RWTH Aachen. Diverse Fachhochschulen und viele private Hochschulen haben die Medien- und Kommunikationsstudiengänge ebenfalls in ihrem Portfolio. Interessant zu erwähnen ist, dass sich in NRW eine ausgesprochen vielfältige Theater- und Medienlandschaft befindet. Zahlreiche Medienunternehmen wie der WDR, der Funke Verlag oder die RTL Media Group bieten eine Vielzahl an Praktika und Stellen für Werkstudenten, sodass Studierende schon während des Studiums in die verschiedenen Bereiche hinein schnuppern können.

Alle Hochschulen in Nordrhein-Westfalen

Pro

  • Urbane Gemüter werden sich bei einer so vielfältigen Großstadtdichte pudelwohl fühlen.
  • Eine große Auswahl an exzellenten Universitäten und Hochschulen erwartet dich
  • Frische Fritten zum Mittagessen und ein paar Poffertjes zum Nachtisch – Belgien und die Niederlande sind nur eine kurze Mitfahrgelegenheit von dir entfernt
  • Egal ob Praktikum, Volontariat oder Absolventenjob – in NRW haben viele Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen ihren Sitz, da wirst du garantiert fündig

Contra

  • Die schöne Eifel, der beschauliche Rhein und… das Ruhrgebiet – den industriellen Ruhrpott-Charme in Städten wie Essen oder Dortmund muss man mögen
  • Alaaf ohne dich? Im Rheinland führt kein Weg an dem bunten Treiben vorbei, auch nicht bei Clownsphobie
  • Obwohl das Land mit einer großen Hochschuldichte überzeugt, belegt es im INSM-Bildungsmonitor 2021 nur Platz 12 (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)