Schließen

Bachelor Film und Fernsehen in Berlin: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Film und Fernsehen in Berlin - Dein Studienführer

Du willst deinen Film und Fernsehen Bachelor in Berlin absolvieren? Wir haben für dich 8 Hochschulen mit Standort in Berlin, an denen du den Film und Fernsehen Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 8 Hochschulangebote für den Film und Fernsehen Bachelor in Berlin findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Bachelor

Seit seiner Einführung im Jahre 1999 durch den “Bologna-Prozess” ist der Bachelor aus unserem heutigen Hochschulsystem nicht mehr wegzudenken. Von dem lat. Wort “bakkalaureus” stammend, was soviel bedeutet, wie “mit Lorbeeren gekrönt”, bezeichnet der Bachelor den ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss, der z.B. durch ein Masterstudium ergänzt werden kann.

Es gibt übrigens verschiedene Arten von Bachelor-Abschlüssen! Im Bereich Medien erwirbst du in der Regel den Titel Bachelor of Arts (B.A.).

Das Studium dauert normalerweise sechs Semester und ist modular aufgebaut. Das heißt, dein Studium im Medienbereich ist durch Module strukturiert. Dabei fasst ein Modul ein oder mehrere Lehrveranstaltungen mit einem Lernziel zusammen. Für die erfolgreiche Teilnahme an den Seminaren oder Vorlesungen erhältst du Leistungspunkte, sogenannte Credit Points (CPs). Pro Semester solltest du insgesamt 30 CPs erwerben, für das gesamte Studium fallen im Allgemeinen insgesamt 180 CPs an. Ziel dieses Punktesystems ist die bessere Vergleichbarkeit und Transparenz deiner Studienleistungen mit anderen Studiengängen.

Vorteil des Bachelor-Systems ist, dass du innerhalb von nur drei Jahren einen europaweit anerkannten Abschluss in der Tasche hast, mit dem du dich entweder weiter qualifizieren kannst oder direkt in den Arbeitsmarkt einsteigen kannst.


Film und Fernsehen

Filmfans und Serienjunkies aufgepasst: Mit einem Film und Fernsehen Studium kannst du deine Leidenschaft zum Beruf machen!

Diese Inhalte erwarten dich im Film und Fernsehen Studium

Grundsätzlich solltest du wissen, dass ein Film und Fernsehen Studium zwei ganz unterschiedliche Ausprägungen haben kann: Entweder es ist theoretisch aufgebaut und beschäftigt sich vor alle mit Filmtheorien, Filmanalyse und der gesellschaftlichen Bedeutung von Film und Fernsehen oder es ist praktisch orientiert und vermittelt Kenntnisse, wie man Filme und Fernsehbeiträge selbst entwickelt, filmt, schneidet und vermarktet.

Wenn du nur über Film lesen und schreiben willst, könnte auch ein Medienwissenschaft Studium eine Option für dich sein. Wenn du aber selbst kreativ werden willst, ist ein Filmstudium an einer Film- und Kunsthochschule oder Filmakademie die beste Wahl für dich. In dem Fall musst du eine Aufnahmeprüfung bestehen und/oder Arbeitsproben bei der Bewerbung einreichen. Hier wollen die Hochschulen nämlich die begabtesten Köpfe holen.

Im Filmstudium lernst du die theoretischen Grundlagen, vor allem aber die Methoden und Techniken des Filmemachens kennen. Du kannst dich auch spezialisieren, z.B. auf Animation, Dokumentarfilm, Regie oder Post-Produktion.

Karrierechancen nach dem Studium

Nach dem Film und Fernsehen Studium kannst du als Regisseur, Kameramann/-frau, Drehbuchschreiber, Lichttechniker, Cutter oder VFX-Artist arbeiten – eben entsprechend deinen Studienschwerpunkten und persönlichen Interessen.

In unserem ausführlichen Artikel zum Film und Fernsehen Studium erklären wir dir, was du im Studium lernst, welche Berufswege du einschlagen kannst und wo du überall Film und Fernsehen studieren kannst. Wir haben nämlich eine praktische Liste für dich mit allen Hochschulen, die ein Film und Fernsehen Studium anbieten.


Weitere Informationen zum Film und Fernsehen Studium
Bachelor Film und Fernsehen in Berlin

Bachelor Film und Fernsehen in Berlin

Berlin

Die Stadt Berlin genießt als Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland weltweite Bekanntheit. Sie ist zudem mit über 3,5 Millionen Einwohnern die mit Abstand größte Stadt des Landes und zählt zu den größten Städten Europas. Doch es ist nicht nur die politische Dimension, die Berlin zur Weltstadt macht. Die Stadt an der Spree glänzt gleichermaßen durch ihr überragendes kulturelles Angebot. Als Titel führt sie nicht umsonst den der Stadt des Designs.

Medien in Berlin studieren

Auch was die Hochschullandschaft angeht, sticht Berlin deutlich hervor. 180000 Studierende an den über 40 Hochschulen, die über das Stadtgebiet verteilt sind, rücken die Stadt an die Spitze der deutschen Studierendenstatistik. Im gesamten deutschsprachigen Raum kommt sie allerdings knapp hinter Wien zu stehen, in dem gegenwärtig 190000 Studierende eingeschrieben sind. Die Hochschulvielfalt garantiert auch ein hervorragendes Angebot an medienspezifischen Studiengängen. Ob bei der Auswahl des Medienstudiums einer der beiden großen Universitäten der Vorzug zu geben ist oder ob man sich besser an kleinere Hochschulen wie die Games Academy halten sollte, bleibt dem persönlichen Geschmack sowie der fachlichen Ausrichtung überlassen.

Alle Hochschulen in Berlin

Pro

  • In Berlin ist alles ein bisschen größer und so profitierst du auch bei der Auswahl deiner Hochschule von einem schier unendlichen Angebot an Studienmöglichkeiten
  • Ob Partys, Kulturveranstaltungen, Festivals oder Live-Events – irgendwo ist in der Millionenstadt immer etwas los
  • Do you speak Berlinerisch? Mit Tourist/innen, Student/innen und Expats aus der ganzen Welt kannst du dir ein internationales Netzwerk aufbauen
  • Döner essen in Kreuzberg, Flohmarktbesuche in Friedrichshain und Berliner Luft trinken in Neukölln – jeder Kiez ist ein kleiner Mikrokosmos für sich

Contra

  • Die Wohnungsjagd stellt sich als die sprichwörtliche Suche nach der Nadel im Heuhaufen heraus – und durchschnittlich bezahlst du 16,24 Euro pro Quadratmeter
  • Berlin ist laut, Berlin ist rau und Berlin schläft nie – wenn du also eher leise, zart besaitet und schlafbedürftig bist, dann kann dich die Hauptstadt schon mal überfordern
  • Nach Berlin kommt man. Und geht oft auch wieder – die hohe Fluktuation und Einwohnerzahl machen es nicht immer leicht, neue Kontakte zu knüpfen