Schließen
Sponsored

Bachelor Game Development in Freiburg: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Game Development in Freiburg - Dein Studienführer

Du willst deinen Game Development Bachelor in Freiburg absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standort in Freiburg, an denen du den Game Development Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den Game Development Bachelor in Freiburg findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Bachelor

Seit seiner Einführung im Jahre 1999 durch den “Bologna-Prozess” ist der Bachelor aus unserem heutigen Hochschulsystem nicht mehr wegzudenken. Von dem lat. Wort “bakkalaureus” stammend, was soviel bedeutet, wie “mit Lorbeeren gekrönt”, bezeichnet der Bachelor den ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss, der z.B. durch ein Masterstudium ergänzt werden kann.

Es gibt übrigens verschiedene Arten von Bachelor-Abschlüssen! Im Bereich Medien erwirbst du in der Regel den Titel Bachelor of Arts (B.A.).

Das Studium dauert normalerweise sechs Semester und ist modular aufgebaut. Das heißt, dein Studium im Medienbereich ist durch Module strukturiert. Dabei fasst ein Modul ein oder mehrere Lehrveranstaltungen mit einem Lernziel zusammen. Für die erfolgreiche Teilnahme an den Seminaren oder Vorlesungen erhältst du Leistungspunkte, sogenannte Credit Points (CPs). Pro Semester solltest du insgesamt 30 CPs erwerben, für das gesamte Studium fallen im Allgemeinen insgesamt 180 CPs an. Ziel dieses Punktesystems ist die bessere Vergleichbarkeit und Transparenz deiner Studienleistungen mit anderen Studiengängen.

Vorteil des Bachelor-Systems ist, dass du innerhalb von nur drei Jahren einen europaweit anerkannten Abschluss in der Tasche hast, mit dem du dich entweder weiter qualifizieren kannst oder direkt in den Arbeitsmarkt einsteigen kannst.


Game Development

Wenn Videospiele genau dein Thema sind, du dich aber nicht nur privat damit beschäftigen möchtest, sondern deine eigenen Ideen auf den Bildschirm bringen willst, kann sich ein Game Development Studium für dich lohnen. 

Diese Inhalte erwarten dich im Game Development Studium

Das Game Development Studium vermittelt dir alle wichtigen Kenntnisse, die du im späteren Berufsleben benötigst. Von Game Design, über Storytelling bis hin zur Game Technologie eignest du dir wichtige Kompetenzen an, um später beispielsweise in Entwicklerstudios und Produktionsunternehmen tätig zu werden.

Während des Studiums wird dabei viel Wert auf die nötige Praxiserfahrung gelegt. Mittlerweile gehört ein Studium zur Grundvoraussetzung, um in der Branche tätig zu werden.

Karrierechancen nach dem Studium

Die Games Branche boomt und sucht nach erfahrenen Entwicklern, die mit ihren Visionen und technischem Verständnis für die nächste Generation der Spiele sorgen. Game Developer fokussieren sich dabei auf den technischen Bereich in der Entwicklung von Spielen und sind hauptsächlich für die Programmierung verantwortlich.

Um dir die Suche zu erleichtern, haben wir in unserem ausführlichen Artikel zum Game Development Studium alle wichtigen Infos zu Voraussetzungen, Dauer, Verlauf sowie Karriere- und Gehaltsaussichten zusammengefasst. Außerdem listen wir dir alle Hochschulen, die ein solches Studium anbieten!


Weitere Informationen zum Game Development Studium
Bachelor Game Development in Freiburg

Bachelor Game Development in Freiburg

Freiburg

Die wärmste Stadt Deutschland mit den meisten Sonnenstunden im Jahr zieht jährlich tausende Touristen in ihren Bann. Am Rande des Südschwarzwaldes gelegen ist sie der ideale Ort, um seine Studentenzeit zu verbringen. Im Café Extrablatt direkt an der Dreisam wird es schwierig, im Sommer einen Platz zu bekommen. Alternativ am Ufer des Flüsschens die Decke ausbreiten. Freiburgs Wahrzeichen, das Münster, überragt die Stadt und ist einen Besuch wert, genauso wie der Wochenmarkt auf dem Münsterplatz. Geheimtipp: Stefans Käsekuchen! Wer keine Lust auf Tumult hat, macht einen Ausflug in den Schwarzwald – lohnenswert im Sommer wie im Winter (auch mit dem Zug möglich). Einen schönen Blick über Freiburg bietet der Schlossberg, der direkt hinter dem Schwabentor beginnt. Auf den Hausberg Schauinsland lässt es sich gut wandern, oder mit der gleichnamigen Bahn hinauffahren. Toll sind auch der kleine Tierpark Mundenhof, dort findet jährlich im Juli das Zelt-Musik-Festival statt, mit seinem hausgemachten Eis und im Sommer der Opfinger See.

Medien in Freiburg studieren

Freiburg begeistert Studenten zahlreichen kleinen Kneipen und Clubs. In der Stadt gibt es sechs Hochschulen. Die größte davon ist die Albert Ludwigs-Universität, darauf folgend die Evangelische Hochschule, die Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik (hKDM) die Musikhochschule sowie die Katholische und Pädagogische Hochschule. Die private hKDM biete z. B. den B.A. Studiengang Medienmanagement mit Vertiefungsmöglichkeiten im Bereich Kommunikations-, Sport- und Event-, Musik- oder Entertainmentmanagement an.

Alle Hochschulen in Freiburg

Pro

  • Viele beliebte Hochschulstädte wie Freiburg, Heidelberg oder Stuttgart alle an einem Fleck, so findest du mit Sicherheit einen Ort und einen Studiengang, der dir gefällt
  • Lust auf ein pétit-dejeuner mit Café au lait und Croissants? Strasbourg und Colmar sind nur einen Katzensprung entfernt
  • Frischluftfanatiker/innen und Kuckucksuhrensammler/innen kommen im wunderschönen Schwarzwald voll auf ihre Kosten
  • Überzeugt besonders mit dualem Studienangebot und belegt bei der Qualität der Studienfächer im Ranking des INSM-Bildungsmonitors von 2021 den dritten Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • Den schwäbischen Dialekt, den muss man mögen – besonders in einer 90-minütigen Statistik-Vorlesung
  • Stuttgart, Freiburg und Heidelberg ranken unter den Top 5 der Städte mit den höchsten Lebenshaltungskosten
  • Do you speak Englisch? Eher nicht, würde der Schwabe antworten - denn bei den Punkten Internationalisierung und Sprachenförderung an (Hoch-)Schulen, belegt das Bundesland im INSM-Ländervergleich 2021 den 14. Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)