Schließen
Sponsored

Diplom Film und Fernsehen in Baden-Württemberg: Hochschulen & Studiengänge

Diplom Film und Fernsehen in Baden-Württemberg - Dein Studienführer

Du willst deinen Film und Fernsehen Diplom in Baden-Württemberg absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standort in Baden-Württemberg, an denen du den Film und Fernsehen Diplom absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den Film und Fernsehen Diplom in Baden-Württemberg findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Diplom

Der Diplom-Abschluss war vor der Bachelor- und Masterreform der häufigste akademische Grad in Deutschland. Besonders im Bereich Ingenieur-, Wirtschafts- und Naturwissenschaften war das Diplom der angestrebte Abschluss. Das Diplomstudium wird in zwei Teile geteilt: Zum einen gibt es das Grundstudium, das zwei bis vier Semester dauert und mit dem Vordiplom abgeschlossen wird. Für das Vordiplom muss – je nach Hochschule und Studienfach – eine schriftliche oder mündliche Prüfung abgelegt und bestanden werden.

Beim Vordiplom handelt es sich allerdings nicht um einen berufsbefähigenden Abschluss, es ist lediglich die erforderliche Prüfungsleistung, die für das Hauptstudium benötigt wird. Das Hauptstudium ist der zweite Teil des Diplomstudiums und dauert in der Regel drei bis sechs Semester. Im Hauptstudium spezialisiert man sich auf die gewählten Schwerpunkte. Am Ende des Studiums steht das erfolgreiche Verfassen einer Diplomarbeit, um den akademischen Grad zu erlangen. Seit dem Bologna-Prozess 2010 laufen die Diplomstudiengänge an den meisten Hochschulen nach und nach aus. Stattdessen werden die ehemaligen Diplomfächer modularisiert und in Bachelor- und Masterstudiengänge umgewandelt. An den meisten Universitäten werden daher keine Diplomstudiengänge mehr angeboten, vereinzelte Hochschulen bieten allerdings auch weiterhin grundanständige Diplomstudiengänge an.


Film und Fernsehen

Filmfans und Serienjunkies aufgepasst: Mit einem Film und Fernsehen Studium kannst du deine Leidenschaft zum Beruf machen!

Diese Inhalte erwarten dich im Film und Fernsehen Studium

Grundsätzlich solltest du wissen, dass ein Film und Fernsehen Studium zwei ganz unterschiedliche Ausprägungen haben kann: Entweder es ist theoretisch aufgebaut und beschäftigt sich vor alle mit Filmtheorien, Filmanalyse und der gesellschaftlichen Bedeutung von Film und Fernsehen oder es ist praktisch orientiert und vermittelt Kenntnisse, wie man Filme und Fernsehbeiträge selbst entwickelt, filmt, schneidet und vermarktet.

Wenn du nur über Film lesen und schreiben willst, könnte auch ein Medienwissenschaft Studium eine Option für dich sein. Wenn du aber selbst kreativ werden willst, ist ein Filmstudium an einer Film- und Kunsthochschule oder Filmakademie die beste Wahl für dich. In dem Fall musst du eine Aufnahmeprüfung bestehen und/oder Arbeitsproben bei der Bewerbung einreichen. Hier wollen die Hochschulen nämlich die begabtesten Köpfe holen.

Im Filmstudium lernst du die theoretischen Grundlagen, vor allem aber die Methoden und Techniken des Filmemachens kennen. Du kannst dich auch spezialisieren, z.B. auf Animation, Dokumentarfilm, Regie oder Post-Produktion.

Karrierechancen nach dem Studium

Nach dem Film und Fernsehen Studium kannst du als Regisseur, Kameramann/-frau, Drehbuchschreiber, Lichttechniker, Cutter oder VFX-Artist arbeiten – eben entsprechend deinen Studienschwerpunkten und persönlichen Interessen.

In unserem ausführlichen Artikel zum Film und Fernsehen Studium erklären wir dir, was du im Studium lernst, welche Berufswege du einschlagen kannst und wo du überall Film und Fernsehen studieren kannst. Wir haben nämlich eine praktische Liste für dich mit allen Hochschulen, die ein Film und Fernsehen Studium anbieten.


Weitere Informationen zum Film und Fernsehen Studium
Diplom Film und Fernsehen in Baden-Württemberg?

Diplom Film und Fernsehen in Baden-Württemberg?

Baden-Württemberg

Im Vergleich zu anderen Bundesländern gibt es in Baden-Württemberg keine zentralen "Mega-Hochschulen", sondern eher eine dezentrale Struktur mit Standorten wie Stuttgart, Mannheim und Ulm, Klassikern wie Heidelberg und Tübingen und darüberhinaus mit attraktiven Universitäten, dualen Studiengängen und privaten Trägern etwa in Konstanz am Bodensee, Furtwangen im Schwarzwald oder Aalen und Schwäbisch-Gmünd auf der Ostalb. Wer hier ein Studium antritt, profitiert von kurzen Wegen, einer guten lokalen Infrastruktur, bezahlbaren Studentenbuden und gut ausgestatteten Fakultäten. Hinzu kommt ein exzellenter Freizeitwert. Denn wo gibt es so etwas wie in Konstanz: Nach der Uni direkt an den Bodensee zum Baden, Surfen oder Segeln?

Medien studieren in Baden-Württemberg

An vielen Hochschulen im "Ländle" gibt es mittlerweile Studiengänge im Bereich Medien und Kommunikation. Entweder als Hauptstudium, als Aufbaustudium oder verzahnt über das duale System mit Medienunternehmen und anderen Arbeitgebern. Leuchttürme sind etwa die Hochschule für Medien in Stuttgart auf dem Uni-Campus oder die Hochschule in Schwäbisch-Gmünd, wo so zukunftsweisende Fächer wie Interface-Design angeboten werden. An Praktika-Plätzen mangelt es ebenso wenig in Baden-Württemberg – mit dem SWR, großen Verlagshäusern, vielen mittelständischen Global Playern und Namen wie Bosch, Porsche, Daimler oder SAP gibt es für Studierende im Bereich Medien und Kommunikation viele Anknüpfungspunkte.

Alle Hochschulen in Baden-Württemberg

Pro

  • Viele beliebte Hochschulstädte wie Freiburg, Heidelberg oder Stuttgart alle an einem Fleck, so findest du mit Sicherheit einen Ort und einen Studiengang, der dir gefällt
  • Lust auf ein pétit-dejeuner mit Café au lait und Croissants? Strasbourg und Colmar sind nur einen Katzensprung entfernt
  • Frischluftfanatiker/innen und Kuckucksuhrensammler/innen kommen im wunderschönen Schwarzwald voll auf ihre Kosten
  • Überzeugt besonders mit dualem Studienangebot und belegt bei der Qualität der Studienfächer im Ranking des INSM-Bildungsmonitors von 2021 den dritten Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • Den schwäbischen Dialekt, den muss man mögen – besonders in einer 90-minütigen Statistik-Vorlesung
  • Stuttgart, Freiburg und Heidelberg ranken unter den Top 5 der Städte mit den höchsten Lebenshaltungskosten
  • Do you speak Englisch? Eher nicht, würde der Schwabe antworten - denn bei den Punkten Internationalisierung und Sprachenförderung an (Hoch-)Schulen, belegt das Bundesland im INSM-Ländervergleich 2021 den 14. Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)