Schließen
Sponsored

Bachelor Kunst in Hamburg: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Kunst in Hamburg - Dein Studienführer

Du willst deinen Kunst Bachelor in Hamburg absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standort in Hamburg, an denen du den Kunst Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den Kunst Bachelor in Hamburg findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Bachelor

Seit seiner Einführung im Jahre 1999 durch den “Bologna-Prozess” ist der Bachelor aus unserem heutigen Hochschulsystem nicht mehr wegzudenken. Von dem lat. Wort “bakkalaureus” stammend, was soviel bedeutet, wie “mit Lorbeeren gekrönt”, bezeichnet der Bachelor den ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss, der z.B. durch ein Masterstudium ergänzt werden kann.

Es gibt übrigens verschiedene Arten von Bachelor-Abschlüssen! Im Bereich Medien erwirbst du in der Regel den Titel Bachelor of Arts (B.A.).

Das Studium dauert normalerweise sechs Semester und ist modular aufgebaut. Das heißt, dein Studium im Medienbereich ist durch Module strukturiert. Dabei fasst ein Modul ein oder mehrere Lehrveranstaltungen mit einem Lernziel zusammen. Für die erfolgreiche Teilnahme an den Seminaren oder Vorlesungen erhältst du Leistungspunkte, sogenannte Credit Points (CPs). Pro Semester solltest du insgesamt 30 CPs erwerben, für das gesamte Studium fallen im Allgemeinen insgesamt 180 CPs an. Ziel dieses Punktesystems ist die bessere Vergleichbarkeit und Transparenz deiner Studienleistungen mit anderen Studiengängen.

Vorteil des Bachelor-Systems ist, dass du innerhalb von nur drei Jahren einen europaweit anerkannten Abschluss in der Tasche hast, mit dem du dich entweder weiter qualifizieren kannst oder direkt in den Arbeitsmarkt einsteigen kannst.


Kunst

Kunst ist deine Leidenschaft und du möchtest nun auch beruflich als Künstler/-in durchstarten? Dann ist ein Kunst Studium genau das Richtige für dich, um den Grundstein für deine zukünftige Karriere zu legen.

Kunst studieren: Inhalte und Voraussetzungen

Kunst ist bekanntlich ein interpretativer Begriff und umfasst verschiedenste Stile, Methoden und Mittel. Da es kein einheitliches Kunst Studium gibt, ist es wichtig zu erwähnen, dass jede Hochschule sich auf andere Schwerpunkte fokussiert. Dazu können zum Beispiel Malen, Bildhauerei, Keramik, oder auch moderne Kunstformen wie Fotografie, Film oder Grafikdesign gehören.

Der Bewerbungsprozess für ein Kunst Studium verläuft ebenfalls etwas anders als bei anderen Studiengängen. Grundsätzlich ist das Kunst Studium nämlich NC-frei, erfordert dafür aber eine Bewerbungsmappe mit deinen persönlichen Werken wie Zeichnungen, Fotos von Skulpturen, oder ähnlichem. Sollte die Mappe die Hochschule überzeugt haben, wird oft zu einer Eignungsprüfung eingeladen, bei der deine künstlerische Kompetenz auf die Probe gestellt wird. 

Deine Karriere als Künstler

Eine klassische Karriere berufstätiger Künstler zu definieren, ist gar nicht mal so einfach. Der Großteil dieser Gruppe arbeitet nämlich freiberuflich und hat sich mit den unterschiedlichsten Ideen und Konzepten selbstständig gemacht. Was erstmal spannend und verlockend klingt, birgt allerdings auch ein hohes finanzielles Risiko, da ein ausreichendes Einkommen nicht garantiert ist und dieses stark variieren kann.

Wem eine feste und sichere Arbeitsstelle mehr zusagt, der/die kann sich zum Beispiel eine Karriere als Bühnenbildner/-in, Kunsthändler/-in oder Keramiker/-in anstreben.

Falls dein Interesse geweckt worden ist, kannst du dich weiter in unserem ausführlichen Artikel zum Kunst Studium informieren. Dort findest du auch eine riesige Auswahl an Hochschulen, die ein Kunst Studium anbieten. Vielleicht ist die passende ja für dich dabei?


Weitere Informationen zum Kunst Studium
Bachelor Kunst in Hamburg

Bachelor Kunst in Hamburg

Hamburg

Die Großstadt Hamburg, die zugleich als Bundesland firmiert, befindet sich im Norden Deutschlands und grenzt an Schleswig-Holstein sowie Niedersachsen. Der Stadtstaat an der Alster gehört zu den größten Städten in ganz Deutschland und gilt mit 1800000 Einwohnern als die größte europäische Stadt, die nicht zugleich als Hauptstadt eines Staates dient. Auch als Industriestandort nimmt Hamburg in Deutschland eine führende Position ein. Die wichtigsten Städte in der näheren Umgebung Hamburgs sind das circa 50 Kilometer entfernt gelegene Lübeck, überdies Kiel, Bremerhaven und Bremen sowie schließlich Schwerin. Natürlich kommt der alten Hansestadt auch eine überragende kulturelle Bedeutung zu.

Medien in Hamburg studieren

In Hamburg findet sich eine große Zahl verschiedenster Hochschulen. Die größte Hochschule der Stadt ist die Universität Hamburg. Doch auch der Technischen Universität Hamburg-Harburg kommt einige Bedeutung zu. Ein Medienstudium wird unter anderem von der Hamburger Universität angeboten. Hier kann etwa der Bachelor Medien- und Kommunikationswissenschaft studiert werden. Auch an den vielfältigen kleineren Hochschulen finden sich ähnliche Möglichkeiten. So bietet etwa die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg das Fach Digitale Kommunikation an.

Alle Hochschulen in Hamburg

Pro

  • Hamburg ist die Hochschulhochburg und bei über 20 Hochschulen inklusive einer renommierten Universität findest du in der Elbstadt garantiert dein Traumstudium
  • Ob nachts um halb eins auf der Reeperbahn, um zwei Uhr mittags mit Falafel-Tasche im Hipsterviertel Sternenschanze oder am Sonntag in den Deichtorhallen – in Hamburg kannst du rund um die Uhr etwas erleben
  • Du hast genug vom Großstadtlärm und Straßenstaub? Dann mach dich auf den Weg ins nächste Nordseestrandbad bei Cuxhaven – das ist nämlich nur eine knappe Autostunde entfernt

Contra

  • Die Suche nach einem neuen Heim kann dich schon mal ein paar Nerven und Euros kosten, denn bei Mietpreisen von 14,21 pro Quadratmeter liegt die Hansestadt über dem deutschen Durchschnitt
  • Dass eine Menge Studianfänger/innen von einem Leben in Hamburg träumen, wirkt sich auch entsprechend auf die NCs aus
  • Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung – und genau deshalb solltest du dich auf nordische Sturmtiefs garderobentechnisch vorbereiten