Schließen

Mediengestalter (IHK) Weiterbildung in Hamburg: Anbieter & Kurse

Mediengestalter (IHK) Weiterbildung

in dir schlummert ein verborgener Künstler und du möchtest deine Kreativität zum Beruf machen? Dazu bist du versiert im Umgang mit Technik und Computern und schreckst auch vor Informatik nicht zurück? Eine Aus- oder Weiterbildung zum Mediengestalter ermöglicht den Zugang zu einer kreativen und gestalterischen Arbeitswelt, die sich selbst immer wieder neue Maßstäbe setzt.

Unterschiedliche Fachrichtungen der Mediengestaltung

Die Möglichkeiten einer Weiterbildung zum Mediengestalter sind so zahlreich wie die Tools eines Bildbearbeitungsprogramms. Schon vorab müssen sich die Interessenten einer entsprechenden Weiterbildung für einen bestimmten Fachbereich entscheiden. Zur Auswahl steht beispielsweise der Bereich für digitales Design, für Printmedien, für Bild und Ton oder sogar für Animation. Was jedoch alle Weiterbildungen gemeinsam haben, ist die Vermittlung von gestaltungstechnischen Grundlagen. Inhalte zu Farbenlehre, zu Bildgestaltung oder verschiedene Gestaltungstechniken sind für nahezu alle Weiterbildungen gleich. Damit es auch an der Umsetzung nicht scheitert, werden die Inhalte durch Themen der Medieninformatik ergänzt.

Karrierechancen für Mediengestalter

Erfolgreich ausgebildete Mediengestalter erwarten bunte Karrierechancen in unterschiedlichen Branchen, allen voran in der kreativen Medienwelt. Sie erstellen Computeranimationen, sorgen für das visuelle Design einer Werbekampagne oder designen den neuen Image-Film für ihr Unternehmen. Kurzum bündelt sich in dem Mediengestalter eines Unternehmens das kreative Potenzial der gestalterisch-künstlerischen Aufgabenbereiche.


Mediengestalter (IHK) Weiterbildung in Hamburg gesucht?

Mediengestalter (IHK) Weiterbildung in Hamburg gesucht?

Hamburg

Die Großstadt Hamburg, die zugleich als Bundesland firmiert, befindet sich im Norden Deutschlands und grenzt an Schleswig-Holstein sowie Niedersachsen. Der Stadtstaat an der Alster gehört zu den größten Städten in ganz Deutschland und gilt mit 1800000 Einwohnern als die größte europäische Stadt, die nicht zugleich als Hauptstadt eines Staates dient. Auch als Industriestandort nimmt Hamburg in Deutschland eine führende Position ein. Die wichtigsten Städte in der näheren Umgebung Hamburgs sind das circa 50 Kilometer entfernt gelegene Lübeck, überdies Kiel, Bremerhaven und Bremen sowie schließlich Schwerin. Natürlich kommt der alten Hansestadt auch eine überragende kulturelle Bedeutung zu.

Medien in Hamburg studieren

In Hamburg findet sich eine große Zahl verschiedenster Hochschulen. Die größte Hochschule der Stadt ist die Universität Hamburg. Doch auch der Technischen Universität Hamburg-Harburg kommt einige Bedeutung zu. Ein Medienstudium wird unter anderem von der Hamburger Universität angeboten. Hier kann etwa der Bachelor Medien- und Kommunikationswissenschaft studiert werden. Auch an den vielfältigen kleineren Hochschulen finden sich ähnliche Möglichkeiten. So bietet etwa die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg das Fach Digitale Kommunikation an.

Alle Hochschulen in Hamburg

Pro

  • Hamburg ist die Hochschulhochburg und bei über 20 Hochschulen inklusive einer renommierten Universität findest du in der Elbstadt garantiert dein Traumstudium
  • Ob nachts um halb eins auf der Reeperbahn, um zwei Uhr mittags mit Falafel-Tasche im Hipsterviertel Sternenschanze oder am Sonntag in den Deichtorhallen – in Hamburg kannst du rund um die Uhr etwas erleben
  • Du hast genug vom Großstadtlärm und Straßenstaub? Dann mach dich auf den Weg ins nächste Nordseestrandbad bei Cuxhaven – das ist nämlich nur eine knappe Autostunde entfernt

Contra

  • Die Suche nach einem neuen Heim kann dich schon mal ein paar Nerven und Euros kosten, denn bei Mietpreisen von 14,21 pro Quadratmeter liegt die Hansestadt über dem deutschen Durchschnitt
  • Dass eine Menge Studianfänger/innen von einem Leben in Hamburg träumen, wirkt sich auch entsprechend auf die NCs aus
  • Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung – und genau deshalb solltest du dich auf nordische Sturmtiefs garderobentechnisch vorbereiten